Header image
Promi Big Brother 2016

© SAT.1/Stephan Pick/Montage

Ben Tewaag gewinnt Promi Big Brother 2016

14 Tage lang kämpften die Promi Big Brother-Kandidaten um Anerkennung, Erfolg und letztlich auch um 100.000 Euro. Mit dem Finale am 16.09.2016 endete die vierte Staffel des Reality-Formats. _ meisterte die Herausforderung am besten, denn für ihn gingen die meisten Anrufe ein. Ben Tewaag ist der Promi Big Brother Gewinner 2016.

Schon seit Donnerstagmorgen lebten die fünf Finalisten von Promi Big Brother 2016 in der Kanalisation, vom einstigen Luxus, den sie erleben durften: keine Spur. Neben den Staffel-Highlights, die es für sie zu sehen gab, war eine wichtige Frage zu klären: Wer wird Promi Big Brother Gewinner 2016?

Platz 5: Jessica Paszka musste als erstes gehen

jessica-paszka-promi-big-brother-2016-platz-5

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

Seit gestern Abend konnten die Zuschauer entscheiden, wer Promi Big Brother 2016 gewinnen sollte. Jessica Paszka war jedoch die erste, die am Finaltag das Haus verlassen musste. Sie hatte die wenigsten Anrufe erhalten. Kaum im Studio angekommen, fiel sie auch schon Freunden und Verwandten um den Hals, die dort auf sie warteten.

Im Gespräch mit Jochen erklärte die 26-Jährige, dass sie ihre Zeit bei Promi Big Brother niemals vergessen werde und sie sehr dankbar dafür sei, dass sie am Projekt teilnehmen durfte.

Platz 4: Natascha Ochsenknecht verpasst das Treppchen

(c) SAT.1/Stefan Menne/Montage

(c) SAT.1/Stefan Menne/Montage

Sie hat sich so sehr gewünscht zu gewinnen, doch am Ende reichte es nicht einmal für das Treppchen. Nicht genügend Anrufer hatten für Natascha Ochsenknecht angerufen. „Alles gut Leute, alles gut!“, sprach sie sich selbst zu, als sie sich auf den Weg ins Studio machte.

Dort erklärte sie, dass sie im Haus gelernt habe, dass sie für wahres Glück nur ganz wenig braucht. Sie selbst habe erkannt, dass sie sich wieder mehr Zeit für sich selbst nehmen sollte.

Platz 3: Mario Basler holt Bronze

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

Nachdem alle drei Finalisten in der Duell-Arena letztmalig um die Gunst der Zuschauer buhlen konnten, war einem von ihnen klar, dass er ohne Preisgeld nach Hause wird gehen müssen: Mario Basler. Zu wenig Anrufe waren eingegangen, um für die beiden Top-Platzierungen relevant zu sein – und das trotz großem Zuspruch des Studiopublikums. Er erklärte, die Kanalisation hätte ihm am meisten zu schaffen gemacht, dennoch sei er dankbar, so tolle Menschen kennen gelernt zu haben. Insbesondere Ben sei ihm ans Herz gewachsen, weshalb er sich natürlich wünschte, dass er Promi Big Brother Gewinner 2016 wird.

Live-Duelle im Finale: Zweikampf der Endgegner

Anders als in vergangenen Staffeln entschied man sich in diesem Jahr für einen Showdown der beiden letzten Finalisten. Bei zwei Live-Duellen durften Cathy Lugner und Ben Tewaag dem Publikum noch einmal zeigen, was in ihnen steckt. Das war auch dringend nötig, denn der erste Zwischenstand zeigte, dass beim Voting lediglich 3,5 Prozentpunkte zwischen ihnen lagen.

(c) SAT.1

(c) SAT.1

Beim ersten Duell des Finalabends wurden Ben und Cathy in den Raupenmodus geschaltet. Beide fanden sich als Raupe verkleidet auf einem Parcours wieder und mussten so schnell wie sie nur konnten ins Ziel robben. Gewonnen hatte, wer nach zwei Runden zuerst im Ziel ankam.

Die Österreicherin hatte den Dreh eindeutig schneller raus und konnte die zwei Runden als erste beenden. Ben Tewaag hatte mit einer Runde Rückstand keine Chance das Duell für sich zu entscheiden.

(c) SAT.1

(c) SAT.1

Das zweite Duell des Abends setzte eine flinke Zunge voraus: Beide Duellanten mussten blind ein Wort erschlecken, das auf einer Glasscheibe geschrieben stand. Ben konnte das Duell nach einer falschen Antwort durch Cathy und einem korrekt erkannten Wort mit zwei Punkten für sich entscheiden. Cathy Lugner hingegen kam nur auf einen Punkt, nachdem Ben zuvor eine falsche Antwort gegeben hatte. Die Finalisten konnten also jeweils ein Duell für sich entscheiden. Ob das dem knappen Voting dienlich sein sollte?

 Promi Big Brother Gewinner 2016: Ben Tewaag gewinnt 100.000 Euro

Jubel und Tränen gab es an diesem Finalabend reichlich: Immer wieder zeigten sich Ben und Cathy emotional berührt – ganz klar, dass die Verkündung, wer Gewinner von Promi Big Brother 2016 ist, dem Ganzen nochmals die Krone aufsetzte. Die Zuschauer waren es letzlich, die entscheiden konnten, wer mit einem Preisgeld von 100.000 Euro nach Hause fährt. Sie entschieden sich für Ben Tewaag als Promi Big Brother Gewinner 2016.

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

Platz 2: Cathy Lugner verpasst den Sieg

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

(c) SAT.1/Stephan Pick/Montage

Cathy Lugner unterlag letztlich ihrem Kontrahenten Ben Tewaag. Wenngleich sie selbst überrascht war überhaupt so weit gekommen zu sein, reichte es nicht für den ersten Platz. Doch die Freude, Teil dieses Projekts gewesen zu sein, überwog sichtlich. Im Studio betonte sie, sie sei dankbar und stolz.

Auch dass sie so viele tolle Menschen kennen lernen konnte, mache sie auf eine andere Art zur Gewinnerin.

Würdest ihr eine Online-Staffel von Big Brother anschauen?

  • Nein, ich will BB nur im TV sehen.
  • Ja, aber nur wenn es kostenlos ist.
  • Ja, solange die Kosten unter 10 Euro bleiben.
  • Ja, egal wie viel sie kostet.

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare