Header image
Promi Big Brother 2015
David Odonkor Stripper nackt

© Sat.1/Endemol Shine Germany

Stripper David lässt die Hüllen fallen, Nino kann als Butler nicht überzeugen

Der Luxus-Bereich wird derzeit von vier Frauen bewohnt, die es sich nach dem Bereichswechsel richtig gut gehen lassen wollten. Big Brother unterstützte dies und schickte mit Nino de Angelo einen Butler und mit David Odonkor einen Stripper zu den Luxus-Ladys. Wer am ehesten überzeugen konnte...

Wellness-Tag mit Butler aus dem Keller: Nino muss ran

Der Jubel war groß, als die Keller-Damen Désirée, JJ, Nina Kristin und Sarah aus dem kargen Keller am gestrigen Abend in den Luxus ziehen durften. Ganz klar, dass sie es sich am heutigen Tag richtig gut gehen lassen wollten. Big Brother unterstützte dieses Vorhaben und schickte mit Nino de Angelo einen Butler und mit David Odonkor einen Stripper zu den Luxus-Ladys. Nur wer die Damen von seinen Leistungen überzeugen konnte, sollte für das Keller-Team einen Gewinn erspielen – für Nino ging es um Burger, für David um Bier.

Romeo kümmert sich um Miss Desis Haushalt

Nino de Angelo Butler Romeo

Bild: Sat.1/Endemol Shine Germany

Oben angekommen schlüpfte zunächst Nino de Angelo in die Rolle von Butler Romeo, der eigentlich Schauspieler und Chauffeur war. „Leider wurde mir die Fahrerlaubnis wegen zu hohem Alkoholkonsum entzogen. Und nun bin ich Butler.“ Désirée Nick wurde zu „Miss Desi“, die es sich mit ihren Töchtern gut gehen ließ. Zwar machte Romeo seine Arbeit ganz gut, doch immer wieder fiel er negativ auf („Von links, bitte…“). Auch sein angebliches Tourette-Sydrom sorgte für harsche Blicke. „Bitte behalten Sie das im Griff. Sie nehmen doch Tabletten, oder? Meine drei Töchter sind nämlich noch minderjährig und Jungfrauen“, zeigte sich Désirée mit elitärem Gehabe. „Meine Älteste hier war ein Unfall auf Ibiza. Ihr Vater war Fischer“, erklärte sie ihrem Bediensteten. „Eines ihrer Tattoos auf dem Rücken – da steht: Made in Ibiza!“

Kündigung: Ninos Romeo verliert seinen Job

Desiree Nick unzufrieden mit Romeo

Bild: Sat.1/Endemol Shine Germany

Tisch abräumen, sich um unliebsame Wespen kümmern, die im Haus störten, das Bad putzen: Nino de Angelo hatte viele Aufgaben zu erledigen, konnte aber nicht immer überzeugen. Sein mangelnder Arbeitseinsatz im Bad (nach fünf Minuten war er mit dem Föhnen des Bodens fertig), sorgte für größeren Unmut. „Holen Sie sich Ihre Papiere unten ab! Sie haben meinen Töchtern unzüchtige Blicke zugeworfen. Das kann ich nicht dulden! Und beim letzten Arbeitgeber sind Sie wegen Verführung Minderjähriger entlassen worden!“, beendete Désirée Ninos Einsatz im Luxus-Bereich letztlich nach einiger Zeit.

Nino fühlte sich schlecht behandelt

Nino de Angelo Butler wieder im Keller

Bild: Sat.1/Endemol Shine Germany

Unten wieder angekommen, erklärte Nino den Verlauf seines Butler-Jobs. „Man müsse dienen, ohne dass es einer merkt. Im wahren Leben kann sowas so nicht sein – das ist Menschen herabwürdigend. So wie sie das durchgezogen hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendein Butler das so macht“, war er sichtlich unzufrieden mit Désirée als Chefin. Auch bemängelte er die Sauberkeit – „ein richtiger Saustall“ sei das dort oben. Zum Abschluss hätte er es ihr aber gezeigt und sie als „blöde Schreckschraube“ bezeichnet. Er glaubte auch, dass sie es ihm übel nahm, dass er kürzlich ein Telefonat kommentarlos beendet hatte.

Durchgefallen: Butler Nino bekommt keine Burger für sein Team

Oben diskutierte man derweil Ninos Leistung. Désirée: „Er hat die Rolle nicht durchgehalten. Oder das mit dem Tourette-Syndrom. Finde ich einen groben Schnitzer, sich über solche Leute lustig zu machen.“ JJ ging es um die Entscheidung, ob er seine Belohnung bekommt oder nicht: „Hätte ein wildfremder Butler bestanden?“, fragte sie. Die Damen sind sich einig: nein. Entsprechend gibt es keine Burger für die Keller-Bewohner.

Stripper David Odonkor verdreht den Luxus-Ladys den Kopf

David Odonkor Stripper Körperkontakt

Bild: Sat.1/Endemol Shine Germany

Oben war der Wellness-Tag lange noch nicht vorbei: Als nächstes schickte der große Bruder einen Stripper für die Damen oben – und zwar David Odonkor. In einem Bademantel entschied er sich Luxus-Lady Désirée Nick anzutanzen. Langsam ließ er zu passender Musik die Hüllen fallen und ging ordentlich auf Tuchfühlung bis er am Ende nur noch in einem Tarzan-Schurz vor ihr stand. „Das wird für Gesprächsstoff sorgen“, stand für Anja fest, als der Ex-Fußballer wieder im Keller war. Den Frauen oben hat es sichtlich gefallen. Die Belohnung für unten: Bier!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Was live im Haus passiert, könnt ihr in unserem Tagebuch erfahren. Mit dem Promi Big Brother 2016 Live-Stream könnt ihr dem Treiben der Promi Big Brother Kandidaten 2016 zudem rund um die Uhr folgen.

Deine Meinung zählt!

Kommentare