Header image
Promi Big Brother 2015
Promi Big Brother 2014 Claudia Effenberg Auszug

© Sat.1/Endemol

Claudia Effenberg ĂĽber DĂ©sirĂ©e: „Ich finde, sie ist wirklich eine falsche Schlange.“

Sie war selbst Kandidatin bei Promi BB und anfänglich alles andere als beliebt: Claudia Effenberg. Am Ende schaffte sie es jedoch sogar bis ins Finale. Nun knöpft sie sich für die Bild die diesjährigen Kandidaten vor. Ihr erstes Opfer: Désirée Nick. "Ich finde, sie ist wirklich eine falsche Schlange."

Bild-Kommentar: Claudia Effenberg nimmt sich Promi BB-Bewohner zur Brust

Claudia Effenberg war im vergangenen Jahr Teilnehmerin bei Promi Big Brother. 2015 kann sie sich das Treiben von drauĂźen anschauen. FĂĽr die Bild kommentiert sie nun das Geschehen im Haus und knöpft sich gleich zu Beginn Giftnatter DĂ©sirĂ©e Nick vor: „Die Mitbewohner, die jetzt gerade unten im Keller sind, tun mir eigentlich wirklich leid. Nicht weil sie im Keller sind, sondern weil DĂ©sirĂ©e Nick unten ist.“

Effenberg ĂĽber Nick: „Ich finde, sie ist wirklich eine falsche Schlange.“

Die Spielerfrau holt aus: „Ich finde, sie ist wirklich eine falsche Schlange.“ Hintergrund sind die Diskussionen, die es um Kabarettistin DĂ©sirĂ©e in den vergangenen Tagen gab. Dass Sarah Playmate des Jahres ist, brachte sie zum Lachen – und das wiederum sorgte beim blonden Model fĂĽr bittere Tränen. Immer wieder gerieten die beiden im Keller aneinander. „Sie benimmt sich unmöglich und sucht sich wirklich gleich Opfer. Die Sarah Nowak tut mir total leid. Das ist ein blondes, etwas naives, aber sehr liebes Mädchen und die schnappt sie sich gleich, um einfach toll dazustehen. Ich finde, so etwas geht gar nicht.“

Auch Claudia Effenberg musste 2014 den Keller ĂĽberstehen

Claudia Effenberg hat im vergangenen Jahr nicht nur den Großteil der Zeit selbst im Keller verbracht, sondern es es letztlich sogar bis ins Finale geschafft. Bis dahin war es jedoch auch für sie ein langer Weg. Die Zuschauer straften ihre Art ab. Nachdem sie etwa von den Oben-Bewohner in den Luxus geholt wurde, schickten die Zuschauer sie direkt wieder ins Kellerloch. Ein Umstand, der kürzlich auch bei Sarah Nowak zu erwarten war. Letztlich fiel die Entscheidung jedoch auf Playboy-Bunny Nina Kristin, die in den Keller umziehen musste.

DĂ©sirĂ©e geht in die Vollen: „Ruf. Mich. An.“

Dort ist derweil heile Welt – die Bewohner haben auch mit DĂ©sirĂ©e Nick sichtlich SpaĂź. „Also, langweilig wird’s uns mit dir nicht“, stellte Daniel Köllerer fest. Und die Entertainerin legt erst richtig los: Sie zieht sich ihr Shirt hoch, lässt die Zunge kreisen und versucht sich in einem lasziven Blick. „Ruf. Mich. An.“, heiĂźt es dann.

Désirée Nick Bikini

Bild: SAT.1/Endemol Shine Germany

Riesen Gelächter im Keller. Doch nach kurzer Zeit ist der SpaĂź vorbei: „Vorstellung beendet. Ich hab fĂĽr meine Gage jetzt alles getan, ich hab abgeliefert.“ Was Claudia Effenberg wohl dazu zu sagen hätte?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Was live im Haus passiert, könnt ihr in unserem Tagebuch erfahren. Mit dem Promi Big Brother 2016 Live-Stream könnt ihr dem Treiben der Promi Big Brother Kandidaten 2016 zudem rund um die Uhr folgen.

Deine Meinung zählt!

Kommentare