Header image
Promi Big Brother 2014

Die Kandiaten kommen noch einmal zu Wort – Wer soll die Staffel gewinnen?

Nun ist es soweit - Promi Big Brother 2014 neigt sich dem Ende. In diesem Jahr verabschiedet man sich aber nicht gerne von der Staffel - das sah im letzten Jahr noch anders aus. Die Kandidaten kommen nun noch einmal zu Wort. Wer wird die Zuschauer auf der Zielgeraden von sich überzeugen können?

Wer soll gewinnenEigentlich schade, Promi Big Brother neigt sich dem Ende. Die Zuschauer hatten viele lustige Momente mit den Promis in diesem Jahr. Die Quoten konnten sich sehen lassen und der Sender Sat.1 zeigt sich hoch zufrieden. Ein Sieger oder ein Gewinner steht natürlich noch aus. Der oder die Sieger/Siegerin werden in der morgigen Liveshow ab 20.15 Uhr ermittelt. Nun kommen aber erst nochmal die verbliebenen Bewohner zu Wort.

Zwölf Promis sind zum Start der Staffel eingezogen – fünf Bewohner werden morgen um den Sieg kämpfen. Allein die Zuschauer entscheiden, wer „Promi Big Brother“ 2014 gewinnt. Doch wer hat die besten Chancen? Bisher haben die Zuschauer – bis auf Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe – keinen Mann aus dem Haus geworfen. Wie Claudia Effenbergs Chancen – der letzten Frau im Haus – da wohl stehen? Aaron Troschke verbrachte, mit insgesamt zwölf Tagen, die meiste Zeit im Keller. Michael Wendler musste dafür zehn Tage am Stück „Unten“ hausen. Stehen sie dadurch in der Zuschauergunst weiter oben? Und was wollen die Promis eigentlich mit den 100.000 Euro Gewinn machen? Von einem Paar neuer Schuhe, über eine eigene Dirndl-Kollektion bis hin zu einem exklusiven Videodreh ist alles dabei …

Promi Big Brother: Wer soll gewinnen – Die letzten Worte der Kandidaten

Wer soll gewinnenAaron Troschke: „Ich denke jetzt noch nicht an die 100.000 Euro. Wenn die Welt aber aus den Fugen gerät und ich hier gewinnen würde, dann würde ich meiner Schwester einen Gefallen tun: Sie heiratet bald. Außerdem werde ich ja auch mal alt und mit der Rente sieht es ja nicht so dufte aus. Vielleicht kaufe ich mir auch noch ein Paar neue Schuhe!“ Er lieferte sich noch ein verbales Match mit Ronald Schill am Mittwoch Nacht. Kann „Wer wird Millionär“-Gewinner mit strategischem Geschick und frechem Mundwerk den Sieg nach Hause tragen oder hat er im Haus doch überdreht?

Promi Big Brother auf der Zielgeraden - Paul JankePaul Janke: „Der 100.000 Euro-Gewinn ist für mich noch in weiter Ferne. Wünsche und Träume habe ich viele, daran sollte das Geldausgeben nicht scheitern. Generell ist mir die Kohle natürlich nicht egal, aber es wäre nur das i-Tüpfelchen. Deutlich wichtiger ist mir, dass ich positiv aus diesem Experiment rauskomme und auch draußen weiterhin positiv wahrgenommen werde.“ Er wollte bei Promi Big Brother 2014 zeigen, dass er nicht nur der Bachelor ist und hoffte, nach Promi Big Brother endlich mit „Paul“ angesprochen zu werden. Ist ihm das gelungen?

Promi Big Brother auf der Zielgeraden - Michael WendlerMichael Wendler: „Wenn ich das Finale erreiche, wäre ich der glücklichste Mensch. 100.000 Euro sind viel Geld, auch für prominente Künstler. Wenn ich gewinnen sollte, will ich viele Menschen glücklich machen. Ich unterstütze die Dinslakener Tafel – an die würde ich eine fette Summe spenden. Und mit meinen Fans würde ich zudem eine Riesenparty feiern. Wem ich den Sieg nicht gönnen würde? Aaron!“ Er war im Promi Big Brother-Haus auf Wiedergutmachungsmission und wollte nicht wie bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ schon frühzeitig die Segel streich und aufgeben.

Promi Big Brother auf der Zielgeraden - Claudia EffenbergClaudia Effenberg: „Natürlich möchte ich ins Finale und natürlich möchte ich gewinnen. Ich bin stolz, hier noch als einzige Frau dabei und nicht von meinem Weg abgekommen zu sein. Ronald und Hubert sind gefährlich. Die beiden sind ein Team und ich glaube, die gehen über Leichen. Ronald hat mich hier sehr enttäuscht: Er hat mir erst geraten, sich selbst zu nominieren und hat es dann selbst nicht getan. Wenn ich noch mal nominiere, weiß ich jetzt, wen ich wähle. Wenn ich gewinne, will ich mein eigenes Business aufbauen, meine eigene Dirndlkollektion – ohne fremde Einwirkung. Das war immer mein Traum. Jetzt wird die Claudia selbständig!“

Promi Big Brother auf der Zielgeraden - Hubert KahHubert Kah: „Ich versuche meinem Stil und mir treu zu bleiben. Ich hatte hier zu keinem Moment die Sicherheit, dass ich hier weiter gewählt werde. Bisher ist das alles hier ein Geschenk für mich. Die 100.000 Euro sind für mich natürlich ein Ansporn. Mit dem Geld würde ich meine neue Platte pushen – schönes Cover, Videodreh und Promo. Das kostet natürlich alles Geld …“ Hubert oder „Hubsi – wie die Zuschauer ihn schon relativ schnell nannten – wurde unterschätzt. Er war bisher die zweite Hälfte von „The Pinky and the Brain“ – zusammen mit „Richter Gnadenlos“ Ronald Schill.

Promi Big Brother auf der Zielgeraden - Ronald SchillRonald Schill: „Wenn ich an diesem Spiel hier teilnehme, dann will ich auch gewinnen. Ich halte den Gedanken jetzt zumindest für möglich und habe mich damit angefreundet. Mit einem Großteil des Geldes würde ich in der Favela, in der ich wohne und die Umstände kenne, helfend tätig werden. Die Krankenversorgung dort ist katastrophal. Teilweise sterben die Menschen in den Warteschlangen vor dem Krankenhaus.“ Ronald Barnabas Schill, so ist sein genauer Name, lebt schon viele Jahre in Brasilien und kennt die Verhältnisse dort genau.

Wer ist euer Favorit. Wer bekommt eure Stimme?

Wer soll Promi Big Brother 2014 gewinnen?

  • Ronald Barnabas Schill
  • Aaron Troschke
  • Michael Wendler
  • Claudia Effenberg
  • Paul Janke

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.