Header image
Promi Big Brother 2014

Promi Big Brother: Jochen Schropp-Interview – Naddel möchte ich im Haus

Der zukünftige Promi Big Brother-Moderator Jochen Schropp verrät, was ihn an der Show so reizt, ob er selbst ins Haus einziehen würde und welchen Promi er am liebsten dort sehen würde...

Promi Big Brother 2014: Jochen Schropp-Interview

Promi Big Brother 2014: Jochen Schropp Interview

Natürlich fängt das Interview mit der Frage an, worauf sich Jochen Schropp denn am meisten freuen würde. Das ist für ihn sehr leicht zu beantworten. Klar ist es toll für ihn, einfach nur dabei zu sein, er möchte in dieses Promi Big Brother-Universum abtauchen und die Kandidaten vierundzwanzig Stunden beobachten – er räumt aber ein, dass er auch noch ein bisschen schlafen möchte.

Er denkt, dass es sehr spannend wird, die Geschichten im Haus erzählen zu können. Ein bisschen war diese Art der Moderation sein Traum. Es werden bestimmt die anstrengendsten, doch auch die spannendsten Wochen seiner beruflichen Laufbahn.

Worin besteht die Herausforderung für die prominenten Bewohner

Prominente seien immer sehr darauf bedacht, ihre Maske nicht abzunehmen, gut rüber zu kommen, symphatisch zu wirken, geliebt zu werden von ihren Fans und er prophezeit, dass sich bei einigen rausstellen wird, dass sie eben nicht so sind wie sie sich gerne darstellen.

Die Bedingungen, in denen die Promis im Haus leben werden, sind für seinen Geschmack sehr hart. Kein Handy, kein Internet, kein Kontakt zur Außenwelt, kein Fersehen und vor allem wissen sie nicht, was die Leute „da draußen“ über sie denken. Bekommen sie Jobangebote nach der Staffel oder lacht gerade ganz Deutschland über sie? Jochen Schropp denkt, dass das alles Aspekte sein werden, die sie in ihrem Handeln beeinflussen werden und das ist, was die Sendung für ihn so spannend macht.

Im Haus würde er gerne Naddel sehen, sie ist in seinen Augen unberechenbar und somit geeignet. Vielleicht wäre sie auch zu krass, das käme auf den Versuch an.

Er selbst würde nicht ins Haus ziehen aus purem Selbstschutz. Jochen Schropp schätzt sein Privatleben sehr und öffnet er einmal sein Herz, mag jemanden, dann würde er einfach drauf los plappern. Also ein klares „Nein“ zu einem Einzug.

Im Falle, er würde doch einziehen, dann wäre seine Rolle, etwas Diplomatie ins Haus zu bringen. Allerdings sagt er klar: „Wenn mir jemand richtig auf die Eier geht, dann kann ich auch ausrasten“. Er hat bereits WG-Erfahrung gesammelt in Berlin und England. Er ist jedoch sehr ordnungsliebend und hatte sogar sein eigenes Besteck.

Wir sehen, ein sehr sympathischer und authentischer Mensch. Auf ihn kann man sich freuen.

Alle Sendetermine und Fakten zu Promi Big Brother 2014 sind hier zusammengefasst.

Promi Big Brother Kandidaten 2014: Das sind die möglichen Teilnehmer.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.