Header image
Promi Big Brother 2014
Promi Big Brother 2014 Logo

© Sat.1

Forscher behauptet: Promi Big Brother macht dumm!

Gestern sind wir bei der Halbzeit von „Promi Big Brother – Das Experiment“ angelangt: Genau die richtige Zeit, um eine etwas andere Prognose abzugeben – und dieses Mal nicht über den Quotenverlauf…

Promi Big Brother macht dumm?

15 Prominente – 24 Stunden beobachten – in einem Zeitraum von zwei Wochen: Das ist Promi Big Brother 2014! Doch macht die Reality-Show auf Dauer eigentlich dumm?

Der renommierte Hirnforscher Prof. Manfred Spitzer von der Uni Ulm antwortet auf diese Frage ein klares „Ja!“ und begründet: „Wenn man ständig solche Sendungen sieht, färbt das natürlich ab. Man wird langsam zu dem, mit dem man seine ganze Zeit verbringt. Die Folge: Der Geist nimmt die Form der Gedanken an. Und das Gehirn auch.“

Die „Schadenfreude-Region“

Auch gibt es eine sogenannte „Schadenfreude-Region“ im Hirn, die dabei angesprochen wird. Dies erklärt der Hirnforscher so: „Das ist die gleiche Region, mit der wir auch Freude empfinden. Das ist der Nucleus accumbens. Wenn wir jemanden, der ein Problem hat, nicht mögen, wird die Schadenfreude dort größer. Nach dem Grundsatz: Wenn mein Feind leidet, freue ich mich.“

Zwischen Frauen und Männern gibt es Unterschiede bei der Schadenfreude

Laut Prof. Manfred Spitzer gibt es Unterschiede zwischen Mann und Frau in Sachen Schadenfreude: „Männer sind sowohl rachsüchtiger als auch schadenfreudiger als Frauen. Ein Vergleich der Aktivierung der entsprechenden Areale im Gehirn zeigte: Bei Männern war der linke Nucleus accumbens stärker aktiv, wenn sie sahen, wie ein Mitspieler, der sie zuvor unfair behandelt hatte, Schmerzen empfand. Bei Frauen war das nicht so.“

Nun gut, wir lassen uns die Freude an unserem Promi Big Brother 2014 jedenfalls nicht nehmen und wünschen euch weiterhin eine gute Unterhaltung mit der zweiten Staffel!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare