Header image
Promi Big Brother 2013

Promi Big Brother: Zuschauer schwinden – was läuft falsch?

Promi Big Brother ist die große Hoffnung von SAT.1 auf bessere Zeiten. Sie kamen einfach nicht aus dem Tal der schlechten Quoten und Format für Format wurde ausprobiert und wieder eingestellt. Für den großen Bruder hat man dann keine Kosten und Mühen gescheut und legte viele Hoffnungen in die Produktion.

Martin Semmelrogge Promi Big Brother 2013 Auge

Der Auftakt am Freitag Abend mit der dreistündigen Liveshow erfüllte alle Erwartungen. Anscheinend konnte die Werbung im Fernsehen und auf Plakaten die Zuschauer neugierig machen. Die Dauerberieselung mit „Die Sendung wird ganz groß, phänomenal…“ hatte ihre Wirkung nicht verfehlt. Es lief mit mehr als 22 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe bekanntlich richtig gut.

Am Samstag musste SAT.1 und Promi Big Brother schon die ersten Einbußen hinnehmen. Doch das war zu erwarten, gerade die Zielgruppe der jungen Zuschauer zieht am Samstag um die Häuser, genau zu dieser Uhrzeit.

Promi Big Brother: Zuschauer-Schwund am Sonntag

Sonntags musste der große Bruder nun nochmal auf einige Zuschauer verzichten. Von den sehr guten Ergebnissen vom Freitag war die Realityshow bereits zwei Tage später aber schon deutlich entfernt: Mit 1,18 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reichte es nur noch für einen Marktanteil von 12,3 Prozent. Das waren noch einmal über drei Prozentpunkte weniger als am Samstagabend. Insgesamt verlor „Promi Big Brother“ weitere 350.000 Zuschauer und kam nicht über 1,88 Millionen Zuschauer sowie 8,3 Prozent Marktanteil hinaus.

Erschwerend kommt dazu, dass Promi Big Brother zwei gute Zugpferde hatte am Sonntag. „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ boten eine glänzende Vorlage.

Muss sich SAT.1 Sorgen um Promi Big Brother machen?

Nein, vorerst nicht. Man kann Promi Big Brother am besten mit dem Dschungelcamp vergleichen. Auch dort hatte man lange Zeit mit schlechter Presse zu kämpfen und trotzdem blieben die Zuschauer und machten es sogar zu diesem Mega-Erfolg, der es heute ist. Auch verliert „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ immer in der ersten Woche. Tolle Quoten zum Anfang, flachen dann ab und steigen in Woche zwei wieder an.

Warum also sollte dann Promi Big Brother, der große Bruder oder auch „Ich bin ein Star – Lasst mich hier rein“ nicht wieder auf die Beine kommen? Die Tonprobleme scheinen sie in den Griff zu bekommen, man merkte gestern schon eine deutliche Besserung. Hat man auf Facebook die Kommentare verfolgt, dann sollte nur noch mehr von den Promis und etwas weniger Cindy und Oliver zu sehen sein. Auch las man, dass Cindy und Olli gut sind, wenn sie frei reden können, das Ablesen der Texte können sie nicht. Also SAT.1: Lasst die beiden sprechen, frei sprechen!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.