Header image
Promi Big Brother 2013

Konzept: Promi Big Brother orientiert sich am Dschungelcamp

SevenOne Media, der Vermarkter von ProSiebenSat.1 versucht derzeit, Promi Big Brother seinen Werbekunden schmackhaft zu machen. Auf einer Infoseite hat er dazu auch neue Informationen zur Promi-Staffel bekannt gegeben.

promi big brother 2013

Tägliche Auszüge in der zweiten Woche

Demnach wird Promi Big Brother 2013 eine Staffeldauer von 14 Tagen haben. Wie beim erfolgreichen Dschungelcamp sollen in der ersten Woche allerdings keine Bewohner herausgewählt werden. Ab dem siebten Tag soll dafür täglich ein Promi aus dem Haus gewählt werden. Unklar ist bisher allerdings, ob es damit auch tägliche Nominierungen in der zweiten Woche gibt oder die Zuschauer wie bei der RTL-Show komplett freie Wahl haben. Schaut man allerdings ins Ausland, so sind tägliche Nominierungen nicht unwahrscheinlich. In der ersten und bisher einzigen Staffeln von „Celebrity Big Brother“ in Australien gab es in der zweiten und dritten Woche (nahezu) täglich Nominierungen und Auszüge.

Weitere Infos zum Promi Big Brother-Konzept

Ebenfalls nach Dschungel klingt die Ankündigung, dass die Macher auf die „richtige Portion Comedy“ setzen wollen. Teil des Promi Big Brother-Konzepts sollen aber auch ausgefallene Challenges sein. Welchen Stellenwert sie einnehmen, lässt der Vermarkter aber noch offen. Oliver Pocher, der die Show in Sat.1 mit Cindy aus Marzahn moderiert, schnitt vor einigen Wochen in einem Interview jedoch das bekannte Konzept von „arm und reich“ an. Bestätigt ist dies bisher allerdings nicht.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare