Header image
Promi Big Brother 2013

Celebrity Big Brother spaltet – die Fans diskutieren!

bb8_haus_medi

Celebrity Big Brother verursacht inzwischen die unterschiedlichsten Diskussionen über die anstehende Staffel. Teils mit sehr konstruktiven Beiträgen, teils nur mit Gemeckere, teils sogar mit deutlicher Ablehnung. So zerrissen erlebten wir die Fans jedoch bisher noch nicht. Hauptsächlich drei Lager konnten wir erkennen.

Dröseln wir das Ganze doch mal auf:

3Da gibt es die „Absolut-Nein!!!“-Sager. Sie wären ausschließlich mit einer Staffel im „Originalzustand“ zufrieden. Was bedeutet das? Sie wünschen sich eine Staffel wie die erste oder zweite zurück, oft fällt auch „Das Dorf„, in dem noch Typen zu finden waren wie Guiseppe, Yousef, Juanita oder gar die Nervensäge Bettina. Unbekannt, eigen, interessant. Sie brachten uns zum lachen, kopfschütteln – aber immer hatten wir Spaß. Auch Challenges wurden in den Anfängen des großen Bruders noch richtig geplant und toll organisiert. Die Herausforderungen fanden außerhalb des Geländes statt, manchmal auch auf dem Matchfield.. Schon fast erinnert man sich nicht mehr an dieses bei den Zuschauern so beliebte Matchfield, welches RTL II sich später einfach schenkte. Das ist, was die Hardcorefans wollen – nichts anderes.

2Es gibt aber durchaus auch Fans, welche bereit für Experimente sind. Sie schreiben oft, dass sie mit einem Promi-Big Brother einverstanden wären. Man hört dann träumerische Vorstellungen von möglichen Kandidaten. Eine Angela Merkel, einen Till Schweiger, Michael Mittermeier und sonstige großartige Comedians. Einen von Guttenberg kann man in dieser Liste finden, einen Günther Jauch. Kopfschüttelnd quälten wir uns durchs Netz und dabei kam der ein oder andere Gedanke an einen beginnenden Größenwahn auf. Man würde am liebsten brüllen: „Leute, haltet den Ball flach, bleibt realistisch.“

Diese Wunschkandidaten gehen nicht ins Dschungelcamp, sie werden daher auch nicht zu Big Brother gehen und sich einsperren lassen. Warum? Sie haben Verträge, sie haben es nicht nötig und sie haben weder Schulden, noch müssen sie noch berühmt werden und schon überhaupt nicht machen sie sich für uns zum Horst. Klingt hart, ist aber so.

1Es gibt da aber noch eine dritte Kategorie Fans. Das sind die ausgehungerten, nach Big Brother lechzenden Vertreter. Ihnen ist der Sender egal, die Sendezeit egal, die Kandidaten egal. Hauptsache ist, sie hören die Einstimmungsmusik, am besten „Alles was du willst….lala“ und sehen das Big Brother-Logo. Auch die für einen eingefleischten Fan lächerlichen drei Wochen nennen sie „einen Anfang“. Diese zuversichtlichen und nicht zu erschütternden Fans weigern sich, das Format aufzugeben. Es hat sie jahrelang begleitet und per Livestream haben sie jede freie Minute verfolgt, waren in Foren unterwegs, um sich auszutauschen, schnappten jede Neuigkeit auf und schlossen sich der ein oder anderen Fanbase an. Kritik an „ihren“ Bewohnern wurde manchmal sogar persönlich genommen und musste ihr Kandidat gehen, war die Enttäuschung groß. Gewann er, war ein neuer Held geboren. Natürlich wurde auch beim Telefonvoting mitgemacht und der eigene Favorit kräftig unterstützt.

Was also ist richtig oder falsch? Wir kommen nicht dahinter. Vielleicht sieht man es einfach als Anfang und allen, denen das bald Gebotene nicht zusagt, können ja die Fernbedienung benutzen und sich auf einem anderen Sender Stoff zum meckern beschaffen. In diesem Sinne – wir freuen uns auf Celebrity Big Brother und auf euch! Ach ja, auch hier kann in den Kommentaren ordentlich gemeckert werden.

Celebrity Big Brother kommt: Zu welchem Fankreis zählst du dich?

  • Egal wann, egal wo, egal wie - Big Brother muss her! (59%, 1.029 Stimmen)
  • Ich lass mich einfach überraschen. (26%, 458 Stimmen)
  • Ich sage Nein zu Celebrity Big Brother! (15%, 267 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare