Header image
Promi Big Brother 2017
Promi Big Brother 2017 Moderatoren Jochen Schropp Jochen Bendel

© SAT.1/Willi Weber

Promi BB-Quoten bleiben auf dem Niveau des Vortages

Die Promi Big Brother 2017 Quoten entscheiden über Erfolg oder Misserfolg der fünften Staffel. "Alles oder nichts" könnte nach den Veränderungen am Format auch für Sat.1 zu einem Motto geworden sein. Wir verraten, ob der große Bruder an die Quoten-Erfolge der Vorjahre anknüpfen kann...

Promi Big Brother Quoten 2017: Sat.1 setzt auf Veränderungen

Zu einem Quoten-Flop wurde das Reality-Format 2016 zwar nicht, doch mit Blick auf die werberelevante Zielgruppe war es es die schwächste Staffel in Sachen Promi Big Brother Quoten. 2017 soll alles anders werden. Dafür haben die Macher die Sat.1-Sendung ordentlich umgekrempelt. Noch „aufwendiger, spektakulärer und herausfordernder“ wolle man etwa die Matches gestalten, die die Bewohner bestreiten müssen. Dafür gibt es zwar eine neue Outdoor-Duellarena, auf ein Studiopublikum verzichtet man in Staffel 5 jedoch. Außerdem soll der große Bruder noch härter durchgreifen – ein Wunsch, den Zuschauer bereits seit Jahren äußerten. Um die Geschehnisse „zentral aus einer Hand“ erzählen zu können, gibt es – anders als in den letzten drei Jahren – 2017 jedoch keinen Promi BB Live-Stream. Während eingefleischte Fans dagegen Sturm liefen, hatten die Verantwortlichen ein erklärtes Ziel: Zuschauer auf die Online-Angebote und vor den Bildschirm zu locken. Wir fassen zusammen, ob sich die Neuerungen auszahlen und wie die Promi Big Brother Quoten 2017 im Detail aussehen…

Promi Big Brother 2017: Einschaltquoten im Überblick

  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 11.08.2017: 2,07 Mio (gesamt), 13,0 % Marktanteil (14-49 J.) – Mit einem Marktanteil von 15,4% in der werberelevanten Zielgruppe und insgesamt 2,28 Zuschauern insgesamt gelang den Machern vor einem Jahr ein ordentlicher Start in Sachen Promi Big Brother Quoten. 2017 zogen die Kandidaten sowohl im „Alles“ als auch im „Nichts“ ein. Den Zuschauern bot man nicht nur ein abgewandeltes Konzept, sondern auch ein aufwändigeren Wettkampf in der Outdoor-Duell-Arena. Geholfen hat das nichts. Mit 13 Prozent startete Promi Big Brother so schwach wie nie. Kleiner Trost: Die private Konkurrenz hat man in der Primetime damit hinter sich gelassen. Und Zweistelligkeit erreichen bei Sat.1 ohnehin nur noch wenige Sendungen, weshalb der Sender im Juli auch nur noch einen durchschnittlichen Monatsmarktanteil von 8 Prozent bei den 14-49-Jährigen erreichte.
  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 12.08.2017: 1,63 Mio (gesamt), 10,7 % Marktanteil (14-49 J.)Der Ärger über den Inhalt der zweiten Sat.1-Show zeigt sich auch in den Einschaltquoten wieder. Noch nie lief es für Promi Big Brother an einem Samstag schwächer als in diesem Jahr. Dass es knapp für einen zweistelligen Marktanteil in der klassischen Zielgruppe reichte, dürfte da für den Sender kaum ein Trost sein.
  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 13.08.2017: 1,36 Mio (gesamt), 8,7 % Marktanteil (14-49 J.) – Das ist bitter. Am ersten Sonntag der fünften Staffel haben so wenig Zuschauer wie noch nie zu Promi Big Brother eingeschaltet. Auch in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen fiel Promi Big Brother auf ein neues Allzeit-Tief. Mit 8,7 Prozent Marktanteil rückt auch der Sat.1-Schnitt (im August 8,0 Prozent) gefährlich nahe.
  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 14.08.2017: 1,61 Mio (gesamt), 10,8 % Marktanteil (14-49 J.) – Angesichts der recht enttäuschenden Quoten nahm man sich bei Sat.1 die Kritik der Zuschauer zu Herzen und verbesserte den Ablauf der Montagsfolge. Einen kleinen Erfolg konnte der Sender damit feiern. Der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte zurück in die Zweistelligkeit und erreichte genau die Durchschnittsquote der ersten drei Ausgaben. Beim Gesamtpublikum reichte es sogar zu einem Staffelrekord. Das ist besonders auch mit Blick auf einen anderen Trend erfreulich. In den ersten drei Staffeln musste der große Bruder am Montag noch einen Quotenrückgang hinnehmen. Dennoch muss auch angemerkt werden: Mit 10,8% fuhr Promi Big Brother in diesem Jahr zumindest in der Zielgruppe sein schwächstes Montagsergebnis aller Zeiten ein.
  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 15.08.2017: 1,61 Mio (gesamt), 12,5 % Marktanteil (14-49 J.) – Es geht weiter aufwärts bei den Quoten, die am Dienstag nur knapp unter den Vorjahreswerten lagen. Ebenfalls erfreulich: Mit 10,2 Prozent wurde in diesem Jahr erstmals auch beim Gesamtpublikum aufwärts.
  • Promi Big Brother 2017 Quoten vom 16.08.2017: 1,71 Mio (gesamt), 12,6 % Marktanteil (14-49 J.) – Ist der Aufwärtstrend nun gestoppt? Am Mittwoch lagen die Quoten auf dem Niveau vom Vortrag. Für das Top Ten-Ranking der besten Promi Big Brother-Momente blieben im Anschluss allerdings nur noch 9,7 Prozent der 14- 49-Jährigen bei Sat.1 hängen.

Die Quoten von gestern im Überblick

  • Markanteil Gesamtpublikum: 9,7 Prozent
  • Reichweite Gesamtpublikum: 1,71 Mio
  • Marktanteil 14-49: 12,6 Prozent
  • Reichweite 14-49: 0,78 Mio.

Trotz Quotenerfolg: Promi BB Late Night Show nicht mehr im sixx-Programm

Promi Big Brother war in den vergangenen Jahren auch bei sixx ein Quotenerfolg. Die Late Night Show gibt es 2017 jedoch nicht mehr im Fernsehen zu sehen. Stattdessen wird die Promi Big Brother Late Show im Internet fortgeführt. Dort können Fans nach dem Livestream-Aus für das Promi Big Brother Live-Streaming auch exklusive Schalten ins Haus sehen. Das Format, das die bisherige Webshow ersetzt, wird von Melissa Khalaj und Aaron Troschke moderiert.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum