Header image
nuvolas TV-Kolumne

© Sat.1

nuvolas Kolumne: Politiker-Match – Nomi-Schisser Willi und Blödchen als Totalversager

In einem Match sollten Willi Herren - auch Nomi-Schisser genannt - und Evelyn - auch Blödchen genannt - Bilder bestimmten Politkern zuordnen und das war für die beiden Herrschaften eine nicht lösbare Aufgabe. Kolumnistin nuvola lacht immer noch...

Hättest du die Politiker erkannt? Sag schon, na los… Ganz ehrlich?

Hättest du alle Politiker mit dem richtigen Namen versehen, und den jeweils richtigen Parteien zuordnen können? Hättest du? Ganz ehrlich! Komm schon! Hand auf’s Herz, hättest du? Also wenn ich jetzt mal von mir ausgehe und wirklich ehrlich bin, tzia, dann wäre das absolut überhaupt kein Problem gewesen! Leute, was war das denn schon wieder? Also an Peinlichkeiten war das Match von Nomi-Schisser Willi und Blödchen fast nicht mehr zu überbieten oder? Da hängen sie die ganze Zeit beieinander aneinander und sind wie ein Kopf und ein Arsch, bis ich feststellen musste, dass ich mich bei „Kopf“ doch viel zu weit aus dem Fenster lehne.

Was für eine Truppe ist das nur im Promi Big Brother-Haus?

Man man man, was ist das nur für eine Truppe dieses Jahr, über die könntest du echt deine Doktorarbeit in angewandter Sozialpsychologie schreiben. Gestern Abend beispielsweise. Ganz großes Kino, fandst du nicht auch, Großer Bruder? Mister „Ich war mit Sarah auf dem WC“- Dominik, der auf ganz vielen, kleinen, schmutzigen Schlagzeilen seine Karriereleiter nach „oben“ erklimmen möchte, wurde von Eloy gesaved. Ausgerechnet derjenige, der bereits im Vorfeld versuchte, mit ein paar „delikaten Storys“ das Publikum zu manipulieren. Grottig oder? Dabei braucht Sympathie gar kein schönes Gesicht, sondern ein schönes Herz.

Willi, der feige Löwe aus Oz

Wisst ihr, an wen Willi mich erinnert? An einen Löwen! Ja und zwar an einen bestimmten: Nämlich an den feigen Löwen aus Oz! Doch während der Löwe aus dem Märchen lange nicht so feige ist, wie er denkt, ist der andere wesentlich feiger als er glaubt! Denn was machte der Herren mit der Nominierungs-Arschkarte? Gibt kurzerhand Selbige weiter an die dauerheulende Nacktschnecke Milo. Die kickt „Dank der Schweiz“ kurzerhand „Nur-Freundin“-Evelyn aus dem Haus. Respekt! Für so viel Feigheit braucht es echt Mut! Und deshalb bin ich mir sehr sicher: Wenn Feigheit einen Namen hätte, dann wäre der Willi. Und warum überhaupt? Weil er „… unbedingt ins Finale möchte und sowieso nur mit dem einen Ziel teilgenommen hat, Promi Big Brother 2017 zu gewinnen!“

Ja, Willi, läuft bei dir, wenn auch gerade rückwärts, aber läuft! Einen größeren Fehler kurz vor Ende hättest du nicht tun können, denn das Publikum lässt sich so ungern manipulieren oder zu etwas zwingen von den Kandidaten, weißt du? Mit Gewalt erreichst du bei uns gar nichts. Big Brother ist wie ein Märchenspiel für Erwachsene. Die hinterhältige, charakterlose Hexe hat noch immer gegen die Guten verloren. Und auch wenn du es tatsächlich schaffen solltest, dich ins Finale zu schmuggeln, weil du andere dafür in den Dreck wirfst oder dich hinter ihnen versteckst, dann hast du deine Hausaufgaben so gar nicht gemacht. Du wirst der Erste sein, der geht, wenn du dem Publikum in die Hände fällst. Selbst wenn du auf der Nominierungsliste mit, sagen wir mal jemandem Unbeliebten, wie einer Stechmücke landest, wird es dich treffen und du wirst gehen. Rückgrat hat bei dir wohl eher was mit Rückrad zu tun, wie auch deine Äußerungen über Evelyn heute Abend bestätigen werden. Hieße frei übersetzt: Schlage keine Räder auf dem Rücken anderer, denn Rückgrat ist was Anderes.

(c) Sat.1

In diesem Sinne, bleibt mir treu und BBfun!

Knutscha,
eure nuvola

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.