Header image
Big Brother News

Übernahme von Endemol durch Time Warner ist anscheinend gescheitert

Erst vor Kurzem bestätigte Time Warner, dass es ein Übernahmeangebot in Milliardenhöhe für die Produktionsfirma Endemol gibt und deutliches Interesse seitens der Amerikaner besteht (wir berichteten).
Nun gab der US-Branchendienst „Variety“ bekannt, dass das Angebot von den Gläubigern abgelehnt wurde, da es zu niedrig sei. Time Warner hatte 1 Milliarde Euro geboten, der Sender steht aber mit 3,7 Milliarden in den Miesen. Ein Sprecher von Endemol ließ wissen, dass es eine Umschuldung und Teilentschuldung geben wird. Wie genau diese aussehen aussieht, soll von allen Beteiligten bis zum 13. Dezember geklärt werden. Genaues wird nicht bekannt gegeben, aber Ziel ist es durch die Umschreibung von Unternehmensanteilen auf die verschiedenen Gläubiger die Schuldenlast auf 670 Millionen Euro zu senken. Zu lesen ist auch, dass Mediaset und der italienische Clessidra-Fonds bereit wären nochmals 268 Millionen Euro zu investieren um somit eine Mehrheitsbeteiligung von 51 % zu erhalten.
Trotz aller Schwierigkeiten gilt Endemol, neben der RTL-Tochter Fremantle zur zweitgrößten Produktionsfirma der Medienwelt. „Wer wird Millionär“, „Vermisst“ und „Nur die Liebe zählt“ , die auf verschiedenen Sender laufen sind nur ein Teil der Projekte von Endemol. Alles erfolgreiche Sendungen, die anscheinend den Gläubigern reichen, um weiter eine Lösung für Endemol zu suchen. Wie es weitergeht erfahrt ihr wie immer auf BBfun.
Den ganzen Artikel in voller Länge findet ihr hier pfeil.gif

Quelle: www.digitalfernsehen.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.