Header image
Big Brother News

Mit nur 41 Jahren: Moderatorin Miriam Pielhau ist gestorben

Schock f├╝r Fans und Kollegen: TV-Moderatorin Miriam Pielhau ist bereits am 12. Juli infolge ihrer Krebserkrankung gestorben. Dies gab ihr Management am Mittwoch bekannt. Pielhau erkrankte bereits 2008 an Brustkrebs.

Miriam Pielhau: Tod mit 41 Jahren

Miriam Pielhau ist tot. Die 41-J├Ąhrige starb am Dienstag an einer Krebserkrankung. Schon 2008 diagnostizierten ├ärzte Brustkrebs – die Folge: OP, Chemotherapie und ein harter Kampf zur├╝ck ins Leben. Pielhau sprach stets offen ├╝ber ihre Erkrankung, zeigte sich mit Per├╝cke und Kurzhaar-Frisur live im TV und schrieb zudem ein Buch ├╝ber ihre Leidenszeit. „Die Aussichten waren d├╝ster. Der Professor, der mich untersuchte, sagte: ‚Gew├Âhnen Sie sich an den Gedanken – Sie werden nicht mehr gesund‘, berichtete sie gegen├╝ber BILD.

Hoffnungsvoller Kampf: Miriam Pielhau und der Krebs

Miriam Pielhau k├Ąmpfte voller Hoffnung, sprach ├Âffentlich ├╝ber ihre Geschichte┬áund galt letztlich sogar als geheilt. Doch die Krankheit kam zur├╝ck: 2015 diagnostizierten ├ärzte┬áLeberkrebs. Miriam Pielhau k├Ąmpfte erneut und schien den Krebs letztlich auch besiegt zu haben. Sie schrieb ein weiteres Buch –┬á„Dr. Hoffnung“. Es wurde ein weiteres┬áZeugnis ihres Credos: k├Ąmpfen und niemals aufgeben. Nun hat sie den Kampf gegen die Krankheit verloren.

Big Brother, taff und Co.: Miriam Pielhaus TV-Karriere

Die geb├╝rtige Heidelbergerin┬áarbeitete als freie Mitarbeiterin bei verschiedenen Tageszeitungen und wurde bekannt f├╝r ihre Moderationen bei NBC Europe und ProSieben („taff.“). Au├čerdem moderierte sie die achte und neunte Big Brother-Staffel. 2011 ├╝bernahm sie die Moderation der RTL-Kuppelshow „Gro├čstadtliebe“. 2015 stand Miriam Pielhau f├╝r „BurnOut – Das Musical“ auf der B├╝hne. Im Juni dieses Jahres erhielt Pielhau den „Leading Ladys Award“ in der Kategorie „Gesundheit“.

Miriam Pielhau hinterl├Ąsst eine vierj├Ąhrige Tochter.

Gef├Ąllt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare