Header image
Ex-Bewohner

Micaela Schäfer (BB10) sorgt bei Stefan Raab für den Lacher des Abends

Am Mittwoch war Micaela Schäfer (BB10) bei Stefan Raab zu Gast. Schon der erste Anblick lieĂź tief blicken. Na ja, eigentlich war alles zu sehen. Das Kleid bestand aus einer Art schwarzer Gardine, durchsichtig und im Nacken gebunden. Eine Netzstrumpfhose durfte natĂĽrlich auch nicht fehlen. Stefan Raab fragte sie, warum sie sich denn immer so „angezogen“ präsentiere. Die Antwort war zu erwarten: „Ich bin ein Erotikmodel. Privat laufe ich im Jogginanzug oder im Bademantel rum“.
NatĂĽrlich wurde sie auch zum Promiboxen befragt, ebenfalls zu den Auflagen des Ordnungsamtes in Sachen „Kleiderordnung“. Sie meinte, es wäre alles im grĂĽnen Bereich, solange die „Nippel“ bedeckt wären. Na dann, diesmal waren sie ja durch eine bleistiftbreite Naht annähernd bedeckt und das Ordnungsamt in Aschaffenburg dĂĽrfte beruhigt sein.
Ihren Song wollte Micaela nicht promoten. Sie wollte einfach nicht singen. Den Lacher des Abends bescherte sie uns dennoch, als Stefan Raab daraufhin vorschlug, sich doch den Song „So much Love“ von seiner Band nachspielen zu lassen. Frage:“Welcher Takt ungefähr?“ Micaelas Antwort: „Ă„h, äh, äh, ungefähr 30 , äh, äh, mh, äh 30.000 ääh Byte, äh Beats per Minute“. Ah ja, ein wahres Musikgenie unsere DJ-La Mica.
Erwähnenswert ist noch, sie versprach ein K.O. beim Promiboxen und hoffe, nicht diese „unerotischen Boxershorts“ beim Kampf tragen zu mĂĽssen, sondern ihre eigene Kleidung.

Ihr seid neugierig geworden? Das Video findet ihr hier pfeil.gif


Micaela Schäfer in einem erotischen Hauch von Nichst bei Stefan Raab

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare