Header image
Ex-Bewohner

Karim Maataoui (BB5) mitten im Kugelhagel am Kiez

Karim Maataoui (BB5) wollte am Mittwoch, um kurz vor 11.00 Uhr eigentlich nur ein Päckchen von der Post abholen. Wenn er gewusst hätte, was dann auf ihn zukommen wĂĽrde, wäre er wahrscheinlich an diesem Tag im Bett geblieben. Der ehemalgie Boygroup-Star und Ex-Big Brother-Bewohner läuft durch die StraĂźen, vorbei an einer Schulklasse, als auf einmal geschossen wird. Karim beschreibt entsetzt: „So was Krasses habe ich noch nie erlebt – und ich habe schon viel gesehen. Ich bin auch Stunden nach dem Vorfall noch völlig unter Adrenalin.“

Karim Maataoui, ein Glatzkopf und die Polizei

„Ich hatte das Paket bei der Post abgeholt. Und plötzlich ging es los. Erst dachte ich, dass da der neue ‚Tatort‘ gedreht wird oder ‚GroĂźstadtrevier‘ und Jan Fedder gleich vorbeischaut.“ Karim ging zu diesem Zeitpunkt genau auf den Mann mit der Waffe zu. „Ich bin genau in dem Moment in einen kleinen Laden nach links gelaufen, als sich das in meine Richtung bewegt hat. Es war anfangs surreal, deshalb hatte ich gefilmt, da ich selber auch viel Regie fĂĽhre.“

Streifenwagen erreichten den echten Tatort

Nun verstand Karim, er beschreibt es mit den Worten: „Dann verstand ich jedoch ganz schnell den Ernst der Lage, weil aus allen Ecken Polizeifahrzeuge kamen und alle ihre Waffen gezogen hatten. Ich sprang schnell in ein CafĂ© und suchte dort Schutz. GefĂĽhlt waren dann plötzlich 40 Polizisten da und der Typ zielte auf alles, was sich nur bewegte – zwischendurch auch auf sich selbst. Bei den SchĂĽssen lag ich auf dem FuĂźboden, um keine Querschläger abzubekommen. Ich glaube, ich habe so fĂĽnf gehört – sie haben ihm wohl in die Beine und in die Schulter geschossen. Mein Puls ist immer noch in 200er-Richtung.“

Nach dem durchaus gefährlichen Vorfall postete Karim sein Erlebnis sofort auf Facebook. Eigentlich unfassbar, doch der charmante Sänger erklärte es gegenĂĽber der bild.de: „Ich halte immer alles Spannende und Bewegende fest, weil ich bei Facebook ĂĽber 100 000 Follower habe.“

Wir sind froh, dass alles vorbei ist und Karim wohlbehalten ist.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare