Header image
Ex-Bewohner
Désirée Nick Promi Big Brother 2015

© SAT.1/Jens Koch

Désirée Nick: 60.000 Euro Steuerschulden nach Promi Big Brother-Teilnahme

Die Teilnahme bei Promi Big Brother 2015 war für Désirée Nick nicht nur persönlich eine Herausforderung - sondern auch eine finanzielle. Denn das Finanzamt stellte ihr auch wegen der erhaltenen Gage nun eine dicke Rechnung aus: 60.000 Euro Nachzahlung.

Désirée Nick: 60.000 Euro Steuerschulden nach Promi Big Brother-Teilnahme

Die Fans liebten oder hassten sie, doch die Folgen für Désirée Nick nach ihrer Teilnahme bei Promi Big Brother waren weitreichender. Dem Finanzamt musste die Kabarettistin nun 60.000 Euro zahlen. Das berichtet die „Bild“ in ihrem kostenpflichtigen Online-Angebot. Für ihre Teilnahme an der dritten Staffel Promi Big Brother hat die spitzzüngige Berlinerin ganze 90.000 Euro kassiert (BBfun.de berichtete) – und die müssen versteuert werden. Ebenso die Einnahmen aus ihrem Buch „Sänger und Rammler und andere Begegnungen mit der Männerwelt“.

Désirée Nick musste für die Nachzahlung an Erspartes gehen

Doch die alleinerziehende Désirée Nick hatte das Geld nicht und war gezwungen es sich von Freunden und Familie leihen. „Und ich musste an das Ersparte für die Ausbildung meines Sohnes gehen. Ich zahle ja noch das Studium für meinen Sohn!“, so die 60-Jährige zu „Bild“. Ihrer Auffassung nach sei es sittenwidrig, dass man „als erfolgreiche, alleinerziehende Künstlerin vom Finanzamt noch bestraft wird.“ Sie fordert, dass Künstler und Alleinerziehende zukünftig komplett von Steuerzahlungen befreit werden.

Doch trotz der dicken Rechnung vom Finanzamt nagt Désirée Nick nun nicht am Hungertuch. Sie besitzt, wie die „Bild“ berichtet, unter anderem ein Haus in Brandenburg.

Adam sucht Eva 2017: Désirée Nick als Kandidatin dabei?

Von weiteren Teilnahmen an TV-Formaten hat sie das Finanzamt mit der Nachzahlung ebenfalls nicht abgebracht. Stimmen diverse Gerüchte, dann soll Désirée Nick schon bald für das RTL-Format „Adam sucht Eva“ vor der Kamera stehen – und zwar nackt. „Ich bin am FKK-Strand auf Sylt aufgewachsen und habe kein Problem mit Nacktheit. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Figur. Nacktheit ist das schönste Kostüm, was man tragen kann“, so Nick zu „Bild“. Außerdem würde sie nicht etwa wegen des Geldes teilnehmen, sondern wegen der Romantik. Dennoch ist Désirée Nick eigentlich ganz gern allein: „Wozu braucht man denn heute noch einen Mann?“ , fragte sie schließlich. Nun,… im Zweifel um die Steuerschuld beim Finanzamt zu begleichen…

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  10 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.