Header image
BB9 Archiv

Teamgeist zahlt sich aus: Annina kehrt zurück!

Kaum haben die Bewohner die überraschende Rückkehr von Mitbewohner Orhan verdaut, folgt zugleich der nächste Schock.
Wir erinnern uns, in der letzten Live Show unterbreitete Big Brother Sascha ein verlockendes Angebot. Seine geliebte Annina darf für eine Nacht wieder zurück in die TV-WG, wenn er dafür seine Mitbewohner in die Hölle schickt. Die Wahl fällt dem Berliner schwer. Letztendlich entscheidet er sich gegen Annina und für sein Team. Doch anstatt Dankbarkeit und Verständnis von seinen Mitbewohnern zu ernten, wird der 32-Jährige mit Fassungslosigkeit konfrontiert.
Kein Wunder, dass Sascha nur kurze Zeit später seine Entscheidung gegen ein Treffen mit Annina bereut.
Grübelnd sitzt der Sprücheklopfer am Zaun und stellt sich immer wieder die eine Frage: „Was wird mein Mäuschen jetzt von mir denken?“
Auf diese Frage wird der Berliner bald eine Antwort bekommen, denn seine Mitbewohner haben eine gelungene Überraschung für ihren Team-Player.
Zusammen entscheiden sie, Big Brother zu bitten, Annina doch noch ins Haus kommen zu lassen. Als Gegenleistung werden sie freiwillig in den Höllenschlund ziehen.
Gesagt, getan – Big Brother stimmt zu.
Laut und sichtlich gerührt, ließt der sonst so coole Sascha den Brief von Big Brother vor. Völlig überwältigt schaut der Berliner zu seinen Bewohnern, die sich vor Freude nicht mehr halten können und ausgelassen jubeln.
Mit zittriger Stimme bedankt sich der Blondschopf und erntet nochmals tosenden Applaus. Alle freuen sich über den Besuch der ehemalige Bewohnerin und lassen viele Grüße an sie ausrichten.

Plötzlich ist der Himmelsbereich leer und Sascha wird bewusst, was gleich geschehen wird.
Unruhig läuft der Bewohner im Himmelsbereich auf und ab und wartet auf seine Liebste. Sekunden werden zu Stunden, nervös spielt der Aufgeregte mit seinem Armband. Dann ist es soweit: Die Tür geht auf, und der langersehnte Besuch schreitet auf Highheels zu seinem Schatz.
Sichtlich aufgeregt begrüßen sich die beiden mit einem unsicheren „Hi“. Nach einem kurzen Kuss plaudert Annina drauf los: „Ich bin total aufgeregt. Aufgeregter als bei meinem Einzug“. Sascha geht es nicht anders: „Das ist alles ein bisschen viel gerade“.

Kaum sind die ersten Minuten vergangen, muss der Berliner sofort nachhaken, ob sein Schatz die Entscheidung in der Liveshow verstanden hat.
„Ich hab das verstanden. Ich bin relaxed.“, beruhigt ihn die sexy Blondine.
“Wie war der letzte Monat draußen? Ich meine nicht beruflich, sondern privat. Spaß?“, fragt Sascha unverblümt.
Die Erotikdarstellerin weiß sofort worauf der 32-Jährige hinaus will: „Sex? Nein, gar nicht. Kein Interesse, weil ich natürlich nur an dich denke, und weil ich dich vermisse…“, diese Worte sind genau das, was Sascha hören will und trotzdem bleibt er misstraurisch und skeptisch.
Annina redet dem Berliner ins Gewissen und appeliert an sein Vertrauen – natürlich trägt das Früchte.
Im Schlafzimmer knutschen die beiden Turteltauben wie eh und je. Aber Sascha kann es nicht sein lassen. Er wird nachdenklich und philosophiert über die Zukunft. Er hofft, dass Annina auf ihn wartet und wünscht sich so sehr, dass die Beziehung auch außerhalb des Big Brother Hauses hält.
Plötzlich nimmt Sascha ganz ungewohnte Worte in den Mund: „Würdest du mich heiraten?“
Überrascht erwidert Annina: „Wenn man zusammen ist,muss man doch nicht heiraten.“, und stellt die Gegenfrage: „Würdest du mich denn heiraten?“
Und gerade als es ernst wird, verfällt der Berliner wieder in seine alte Masche und zieht alles ins Lächerliche. Das Heiratsthema ist vom Tisch – vorerst.
Die beiden verbringen eine wilde und leidenschaftliche Liebesnacht in der Big Brother Suite.

Ob Sascha nach diesem Besuch mehr Vertrauen hat oder immer noch skeptisch bleibt, wird sich zeigen. Doch eins ist sicher, zwischen den beiden ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare