Header image
BB9 Archiv

Sascha und Annina: Die Zankereien nehmen kein Ende!

Seit Anninas Wiedereinzug bei Big Brother macht sich Sascha noch mehr Gedanken über die gemeinsame Zukunft mit der Blondine. Bereits früh am Morgen berichtet er Daniel, welche Pläne er für das gemeinsame Eigenheim schmiedet. Der Keller soll zum gemeinsamen Liebesnest ausgebaut werden.

Kurze Zeit später diskutiert Sascha mit Annina seine neueste Idee. Doch das Gespräch entwickelt sich nur zögerlich. Die sexy Blondine möchte ihre Wohnung in Köln nicht voreilig kündigen. Sie würde lieber abwarten, bis Sascha „draußen“ ist und dann alles auf sich zukommen lassen.
Doch der Berliner will das auf gar keinen Fall. Schließlich würde sie dann doppelt Miete zahlen müssen (in Köln und in Berlin). Er redet auf Annina ein.
Und siehe da, Annina scheint ihre Entscheidung zu überdenken: „So, ich finde die Idee mit dem Keller richtig gut. Ich hätte nichts dagegen, wenn wir das in Angriff nehmen. Wenn deine Mutter nichts dagegen hat?“
„Danke. War ja auch meine Idee!“, erwidert Sascha hochnäsig.
Doch die sexy Kölnerin besteht darauf: „Aber ich warte mit der Kündigung meiner Wohnung, bis du wieder „draußen“ bist“.
Doch Sascha will das nicht akzeptieren. Der 32-Jährige bleibt dabei: die Wohnung in Köln weiterhin zu behalten sei verschenktes Geld. Er fordert seine Liebste auf, die Wohnung direkt am Montag zu kündigen!
Annina sieht ein, dass sie keine Chance hat Sascha umzustimmen und stimmt schließlich zu: „Ja, Schatzi!“

Nachdem dieses heikle Thema vom Tisch ist, herrscht zunächst Harmonie zwischen den beiden Turteltauben.
Doch nur kurze Zeit später fängt die nächste Diskussion an. Und bei dieser geht es nicht um die gemeinsame Wohnung, sondern es geht um etwas sehr viel Gravierendes.
Sascha soll Annina ein böses Schimpfwort nachgesagt haben. Annina ist entsetzt. Die Situation zwischen den beiden eskaliert. Mitbewohner Marcel versucht den Streit zu schlichten in dem er sagt, dass das Schimpfwort an ihn und nicht an Annina gerichtet war.
Doch die Blondine kann das nicht wirklich glauben. Sie stellt Sascha zur Rede. Dieser widerspricht vehement das böse Wort zu ihr gesagt zu haben.
Annina ist unsicher. Sie sagt ihm, sie wird sich das „draußen“ auf jeden Fall anschauen und falls er das tatsächlich gesagt haben soll, dann wäre es sehr respektlos ihr gegenüber.
„Hättest ja gleich sagen können, dass du Marcel und nicht mich meinst!“, wirft Annina Sascha vor.
„Ja, wenn du gleich so abgehst, wie sollte ich es dir denn erklären?“, verteidigt sich der Blondschopf.
Zwar versöhnen sich Annina und Sascha erneut, aber die Zweifel bleiben bestehen.

Hat die gemeinsame Liebe von Sascha und Annina überhaupt eine Zukunft?

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare