Header image
BB9 Archiv

Sascha Sirtl im Doppelpack!

Nach langem Warten und einer Sammlung von neun Big Stars darf nun auch Sascha Sirtl endlich Kontakt zu seiner Familie bekommen.
Gestern Mittag war es soweit. Ahnungslos öffnet der 30-Jährige die Tür zum Matchraum. Dann die große Überraschung. Sein geliebter Zwillingsbruder Jay, der aus Los Angeles extra für dieses Treffen angereist ist, wartet im Raum auf den Sunnyboy. Sogleich fallen sich die beiden eineiigen Zwillinge in die Arme.

Aufgewühlt und den Tränen nahe kann sich Sascha Sirtl kaum aus der Umarmung lösen. Doch die Zeit ist knapp.
Schnell wird über Familie und Freunde gesprochen. Jay berichtet: „Mach dir keine Sorgen. Allen geht es gut. Ich soll dir liebe Grüße von allen ausrichten. Mama schickt dir einen dicken Kuss“, und fragt: „Wie geht es dir denn? Gut siehst du aus. Deine Haare gefallen mir. Sieht richtig gut aus.“
„Gut, geht es mir. Alles bestens. DU siehst gut aus. Schau dir mal deine Arme an, so viele Muskeln, wie geht das denn?“ fragt der überglückliche Sascha.
„Und du bist so braun, ich komme mir vor, wie ein Käsekuchen.“, erwidert daraufhin Jay lachend und fragt noch einmal: „Dir gefällt es hier? Alles ist okay?“
„Supergeil. Letztens hatte ich einen Giftpfeil, musste dafür in die Hölle ziehen. Jetzt bin ich in der Hölle, weil mich einer nominiert, der mich gar nicht kennt…!“, berichtet der Allstar lachend, und möchte erneut von seinem Bruder wissen, wie es ihm geht: „Gefällt es dir in Amerika? Du bist zufrieden?“
„Ja, alles bestens. Ich bekomme aber nicht so viel von dir mit, weil ich eben drüben wohne. Aber Mama schaut immer. Mach dir keine Sorgen, zieh dein Ding durch, wir vermissen dich, ich vermisse dich, und deine Nichte auch.“, berichtet Jay und übergibt Sascha ein Foto seiner Nichte.
„Groß ist sie geworden! Bin ich immer noch ihr Lieblingsonkel?“, möchte der Sunnyboy wissen.
„Na klar, mach dir da mal keine Gedanken!“, beruhigt ihn sein Gegenüber.
Die beiden Brüder umarmen sich innig. Kein Wunder, seit Weihnachten haben sich die beiden nicht gesehen. Doch die Zeit ist um. Es ertönt die Big Brother Ansage: „Sascha, verabschiede dich jetzt von deinem Bruder!“

Noch eine letzte Umarmung und schon ist der Sunnyboy durch die Tür.
Der sonst so gefasste Schönling kann die Tränen nicht mehr zurück halten. In der Schleuse zwischen Matchraum und Wohnbereich verharrt der Kölner noch einige Minuten und schluchzt herzergreifend. Schließlich betritt er wieder den Wohnbereich. Seine Mitbewohner empfangen ihn herzlich. Sascha Sirtl bestätigt ihre Vermutung, dass er seinen Zwillingsbruder getroffen hat. Das emotionale Treffen wird bis ins kleinste Detail wiedergegeben. Seine Mitbewohner freuen sich für ihn.

Noch etliche Stunden später ist Sascha Sirtl überglücklich! Dieser kleine Moment, diese wenigen Minuten mit seinem Bruder, sind jeden Big Star Wert gewesen! Jetzt heißt es: Neue Big Stars sammeln, denn das Spiel geht weiter!

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.