Header image
BB9 Archiv

Orhan am Boden zerstört!

Orhan hat versagt. Gegen Mitbewohner Beni musste Orhan den Kürzeren ziehen. Wir erinnern uns: In der gestrigen Live-Show fiel der Startschuss für das Match „Erdbeben“. Auf dem Fenstersims einer großen Hauswand mussten die Bewohner Halt finden. Doch das war bloß der Anfang: Die Wand neigte sich und wurde zusätzlich in Abständen von einem Erdbeben erfasst. Hinzu kamen Regenschauer und starke Windböen.
Dem Gewinner winkte ein Freifahrtschein ins Finale. Bis heute Mittag standen nur noch Beni und Orhan auf dem Fenstersims.
Schließlich konnte Orhan nicht mehr. Den Hamburger verließen die Kräfte, und er ließ sich fallen. Somit stand Beni als erster Finalteilnehmer fest.
Die beiden Kontrahenten wurden von den restlichen Bewohnern freudig empfangen.
Doch Orhans Niederlage nagte an dem 21-Jährigen. Nadine, Anna und Sascha versuchen ihren Mitbewohner aufzumuntern. Immerhin hat er es so lange ausgehalten, er kann Stolz auf sich sein. Aber der Hobby-Rapper ist in sich gekehrt und schweigt.

Busenkumpel Sascha sucht nach den richtigen Trostworten: „Komm schon Orhan, du musst das easy sehen. Wir sind nicht nominiert, die Woche können wir ganz entspannt angehen. Wenn dich die Zuschauer nicht sehen wollen, fliegst du eh raus, und gut ist.“
Doch sein ehemaliger Box-Kumpel bläst weiterhin Trübsal. Nadine fragt fürsorglich: „Orhan, was denkst du gerade?“
„Ach, alles ätzend!“, antwortet Orhan niedergeschlagen.
„Denkst du gerade, hätte ich nur noch zwei Sekunden länger ausgehalten, dann…“, hakt Nadine weiter nach und besteht gleichzeitig darauf: „So etwas darfst du auf keinen Fall denken!“
„Ja, aber es ist schon hart, wenn dich zwei Sekunden vor dem sicheren Einzug ins Finale trennen!“, jammert der Hamburger und setzt hinzu: „Ach, dumm gelaufen alles!“
„Wie war das noch mal mit den Kriegern? Wie ging dein Spruch?“, versucht auch Anna ihren traurigen Mitbewohner aufzumuntern.
„Krieger kommen und gehen, aber meine Männer stehen ewig!“, erwidert Orhan grinsend.
So langsam, sieht es so aus, als würde Orhan die Niederlage endlich akzeptieren. Nadine bestätigt noch einmal ihren Respekt vor so viel Ausdauer: „Orhan, ich ziehe meinen Hut vor dir!“
„Gekämpft habe ich ja. Es hat nur nicht gereicht. Ich brauche einfach einen Tag, bis ich das Ganze für mich abhaken kann“, resümiert der Hobby-Rapper.
„Ach komm, was glaubst du, wie lange du brauchst, wenn dir eine Viertelmillion durch die Lappen geht? Ich könnte da wochenlang nicht schlafen!“, gibt Sascha zu bedenken.
„Ist aber schon blöd, so kurz vor dem Ziel!“, widerspricht Orhan vehement.
„Du musst aber auch überlegen, wie lange du ausgehalten hast, und wie viele Leute vor dir abgesprungen sind! Was da für eine Differenz dazwischen lag! Deine Leistung war super!“, entgegnet Anna.

Und siehe da, Orhan stimmt dem zu. Endlich sieht der Hamburger ein, dass er die Vergangenheit nicht ändern kann. Zwar konnte er sich keinen Freischein für das Finale erkämpfen, aber immerhin ist er noch im Haus und kann so den Traum vom großen Big Brother 9 Finale weiterträumen.

 

Quelle: Pressetext – sevenload

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.