Header image
BB9 Archiv

Naddel und Patricia: Eine Fügung des Schicksals?

Naddel aus der letzten Big Brother Staffel ist zurück. Mitbewohnerin Patricia ist sehr froh über diesen Neuzugang, denn die beiden Damen scheinen auf der gleichen Wellenlänge zu sein. Bei einer gemütlichen Gesprächsrunde stellen Patricia und Naddel fest, dass sie die gleiche Leidenschaft für alles Übersinnliche haben. Mitbewohner Sascha kann das nicht wirklich nachvollziehen und bleibt skeptisch. Skeptisch bedeutet jedoch nicht, dass er sich aus dem Gespräch raus hält.
Naddel will über ihre Erfahrungen mit einer „guten“ Wahrsagerin berichten: „Patricia, ich kann dir mal eine Nummer geben von einer Frau – sie ist Kartenlegerin und Hellseherin. Alles, was die mir gesagt hat, hat gestimmt!“
Bevor Patricia fragen kann, was ihr die Wahrsagerin alles erzählt hat, fällt ihr Sascha ins Wort: „Ich weiß, was sie dir erzählt hat! Ich weiß es. Lass mich erzählen, bitte.“
Naddel stimmt zu.
„Also, sie hat gesagt, du wirst merken, dass es in deinem Leben eine Person gibt, die dir früher viel bedeutet hat. Damals wusstest du es aber nicht, doch jetzt weißt du es…“
Während Naddel diese Aussagen vehement verneint, weiß Diana genau wovon Sascha spricht: „Ja, genau. Das hat eine Wahrsagerin meiner Mitbewohnerin gesagt.“

Doch Naddel lässt sich nicht von ihrem Glauben abbringen: „Schwachsinn, das hat sie nicht gesagt, alles was „meine“ Wahrsagerin gesagt hat, ist eingetroffen. Sie hat mir die Trennung von Hassan vorhergesagt, sie hat auch gesagt, dass das besser für mich und mein Leben ist. Weiter hat sie gesagt, dass ich einen Mann kennen lernen werde, der….“, bevor die Köthenerin ihren Satz zu ende spricht, fällt ihr Sascha erneut ins Wort: „24 Jahre alt ist, und Marcel heißt?“
„Neeeein, Quatsch. Das hat sie nicht gesagt. Sie hat gesagt, er ist älter als ich, und steht mit beiden Beinen im Leben. Leider habe ich ihn bis jetzt noch nicht kennen gelernt.“, resümiert die hübsche Dunkelhaarige.
Während Sascha voller Skepsis und Ironie an die Geschichte ran geht, ist Patricia Feuer und Flamme. Die Promi-Tochter weiß genau, wovon Naddel spricht. Patricia behauptet von sich, hellseherische Fähigkeiten zu haben und verheimlicht auch nicht, des Öfteren zu einer Wahrsagerin gegangen zu sein. Sascha möchte natürlich auch darüber Näheres erfahren.
Anfangs ziert sich die Promi-Tochter noch, denn der Berliner kann seine Sprüche und seinen Unglauben nicht verheimlichen.
„Ich weiß schon, warum ich dir so etwas nicht erzähle, du lachst ja jetzt schon und ich habe nicht einmal etwas gesagt.“, beschwert sich die Münchenerin.
Sascha reißt sich zusammen – vorerst.

Denn kaum fängt Patricia an zu erzählen: „“Meine“ hat mir die Trennung von Peter vorhergesagt, und schon einen neuen Mann in meinem Leben beschrieben…“, unterbricht sie Sascha: „Jünger? Schönling?“
„Ja genau, das hat sie gesagt, jünger, Schönling, blaue Augen, der sitzt drüben in der Hölle… ach, mit dir kann man sich einfach über dieses Thema nicht unterhalten!“, regt sich die 37-Jährige künstlich auf.
„Mit mir kann man reden, ich zeige doch Interesse, ich stell dir doch Fragen, ich will wissen, was sie gesagt hat?“, verteidigt sich der Berliner schmunzelnd.
„Nein, es ist nicht Sascha Sirtl. Sie hat gesagt, er wohnt mal hier mal da, nein nicht mal im Himmel und mal in der Hölle. Er soll Musiker sein… damals war ich ja in einer Beziehung und hab es selber nicht richtig geglaubt, aber jetzt..“, resümiert Patricia und beendet das Gespräch.

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare