Header image
BB9 Archiv

NADDEL BEZIEHT NACH MÄNNERNOMINIERUNG DIE TV-WG

„Bewohner, begebt euch umgehend in den Garten“ – Die frommen BB-Schäfchen taten wie ihnen geheißen und konnten so den Auftritt von Jana und Annina bestaunen, die mit ihrem Song „Himmel und Hölle“ die Show einleiteten.
Im Anschluss daran begrüßte Miriam die Zuschauer im Studio und zu Hause. Nachdem sie Orhans Challenge nochmals thematisierte (BBfun berichtete), folgte die Auswertung einiger für die Bewohner unangenehmer Antworten.
Jeder von ihnen wurde, natürlich in Abwesenheit der anderen Kandidaten, gefragt, wem er den Staffelsieg am meisten gönne und wem nicht. Den Bewohnern, die sich vor dem Fernseher versammelt hatten, wurde zunächst Letzteres beantwortet. Dabei fielen drei Namen besonders häufig: Diana, weil sie für den Sieg zu spät eingezogen ist, Sascha Sirtl, der einmal zu oft eingezogen ist, und Patricia, die für einige Bewohner wohl besser überhaupt nicht eingezogen wäre.
Kaum war die letzte Aufnahme gezeigt, begann auch schon das große Rechtfertigen, das wie üblich wenig glaubhaft ausfiel. Entsprechend angespannt war auch die Stimmung unter den Kandidaten.
Im Studio zeigte sich jedoch ein anderes Bild: Jubelschreie paarten sich mit vereinzelten Buhrufen, Begeisterung mit Empörung. Ex-Bewohnerin Nadine (auch Naddel genannt) hatte auf dem Sofa neben Miriam Platz genommen. Mit der Beziehung zu Hassan und ihren oftmals gewöhnungsbedürftigen Umgangsformen sorgte die Köthenerin in der Vergangenheit für viel Wirbel und unzählige Ausflüge ins Tal der Tränen. Die Zahnarzthelferin berichtete von schweren Monaten, die hinter ihr lägen und der Trennung von Hassan, die wohl den Impuls für den angestrebten Wiedereinzug setzte. Zudem wollte sie das Gespräch mit Marcel suchen, den sie in der Vergangenheit nicht fair behandelt hatte. Der Einzug der „Perle Köthens“, wie Miriam sie scherzhaft nannte, sollte jedoch erst später folgen.
Für die Herren des Hauses schlug derweil eine schwere Stunde. War der Rauswurf Orhans auf Grund der zu hohen Männerquote im Haus nur eines der Spiele des Großen Bruders, so stellte die heutige Nominierung eine reale Bedrohung des männlichen Geschlechts dar. Jeder Bewohner musste gleich zwei Nominierungsstimmen auf die Männer verteilen. Diana machte den Anfang: Sie nannte Beni und Sascha Sirtl. Auch Beni entschied sich für Sascha S., der bereits die fünfte Staffel gewonnen hatte. Seine zweite Stimme ging an Marcel, der auch die erste Stimme von Patricia erhielt. Unter langem Zögern entschied sie sich zusätzlich für Sascha aus Berlin.
Dieser bemerkte von alledem jedoch nichts. Der Berliner befand sich nämlich bereits auf einem elf Meter hohen Turm, der auf dem Matchfield errichtet wurde. In seiner Gewalt hielt er Prinzessin Alex, die von ihrem Team, bestehend aus Marcel, Geraldine und Orhan befreit werden sollte. Sascha, der in ein zotteliges Affenkostüm gesteckt wurde, sollte dies verhindern, indem er den heraufkletternden Kontrahenten Steine (graue Gymnastikbälle) in den Weg legte. Das Rettungsteam machte dem italienischen Klempner, der für dieses Match zweifelsohne als Vorlage diente, alle Ehre und konnte seine Prinzessin nach 1:46 Minuten erreichen.

Weniger actionreich, dafür sehr folgenschwer für die männliche Bewohnerschaft, ging es derweil im Haus zu. Sascha Sirtl, Geraldine und Marcel vergaben jeweils eine Stimme an den blonden Bäcker Beni. Die beiden Allstars waren sich auch mit ihrer zweiten Stimme einig, die sie an Daniel weitergaben. Geraldine wählte zusätzlich Orhan.
Für Marcel ging es direkt weiter in den Matchraum, wo Naddel auf ihn wartete. Die beiden Köthener fielen sich zunächst in die Arme und die 26-Jährige machte deutlich, dass mit Hassan seit Februar „auch Ritze“ sei. Sie entschuldigte sich für ihr Verhalten in der gemeinsamen Staffel. Die von Marcel oft erwähnte Katja sei jedoch, so der Köthener, eine andere Frau. Ohne auch nur zu ahnen, dass Naddel im späteren Verlauf des Abend einziehen sollte, verabschiedete sich der Container-Clown von der Ex-Bewohnerin.
Auf dem Matchfield hatte sich inzwischen ein anderer Affe (Orhan) der Prinzessin Diana bemächtigt. Auch diese sollte so schnell wie möglich aus den Klauen ihres Entführers befreit werden. Übernommen wurde dies von Patricia, Beni und Ex-Gorilla Sascha. Auch sie waren schnell. Bereits nach 1:53 Minuten war Diana befreit und das Match beendet. Mit nur sieben Sekunden Vorsprung gewann jedoch das Team um Bewohnerin Alex, dessen Mitglieder drei Big Stars einsackten.
Weniger begehrt, aber dennoch zu vergeben waren die ausstehenden Nominierungsstimmen. Daniel, Alex und Sascha setzten Allstar Sirtl auf Liste. Alex‘ zweite Stimme ging an Marcel. Sascha Berlin nominierte zusätzlich Beni und Bewohner Daniel nannte Orhan. Orhan selbst vergab seine zwei Stimmen an Daniel und Beni und beendete damit die Männernominierung. Die vier Plätze auf der verhassten Auszugsliste belegten letztlich Daniel, Sascha Sirtl, Marcel und Beni.
Während die Männer die Nominierung mit Fassung trugen, folgte ein Ereignis, das wohl das gesamte Mimikspektrum des Kötheners Marcel hervorrief: Naddel zog ein.
Wut, Überraschung, Skepsis, Fassungslosigkeit – all diese Emotionen konnte man dem Allstar im Gesicht ablesen. Auch die anderen Bewohner zeigten sich irritiert, bemerkten vor allem, wie dünn Naddel geworden sei. Ihren Charme hat sie sich jedoch behalten: „Du Kackarsch, du!“ war einer ihrer ersten Sätze im Haus. Wie die Bewohner mit dem unerwarteten Zuwachs umgehen werden, erfahrt ihr wie immer auf BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.