Header image
BB9 Archiv

Feuchter Wasserspaß dank „Marcelina“!

Endlich hat der Regen aufgehört und die Sonne kommt heraus. Die Big Brother Bewohner jubeln über den sonnigen Sommertag. War der Garten in den letzten Tagen dank Dauerregen eher mäßig besucht so zieht es nun alle raus ins Freie. Die Himmelsbewohner aalen sich auf den Sonnenliegen und die Höllenbewohner machen es sich im Hades bequem.

Plötzlich steht Marcel jubelnd in der Terrassentür. Der Köthener ist beladen mit Quietscheentchen, Luftmatratzen, Bällen und anderem Wasserspielzeug.
Sofort kommen seine Mitbewohner neugierig heran und inspizieren die bunte Auswahl. Alex schreit vom Höllenzaun herüber: „Quietscheentchen, wie süß!“
Doch wie es sich für artige Kinder gehört, wird erst gegessen, ehe es raus zum Spielen geht. Dabei zappeln Geraldine, Daniel, Beni und Marcel auf ihren Stühlen herum, wie aufgeregter Nachwuchs am Weihnachtsabend.
Alle fragen sich, warum die ganzen Sachen da sind. Da klärt Marcel die Situation auf. „Ich hatte die Idee gestern als wir im Pool waren. Da habe ich Big Brother gefragt, ob wir Spielzeug bekommen. Ich habe ein Angebot gemacht, das darf ich aber noch nicht verraten!“

Kurz danach geht sie los: Die große Big Brother Pool Aktion! Doch zunächst albern die Bewohner mit den Wasserpistolen herum und es kommt zur großen Wasserschlacht Himmel gegen Hölle.
Orhan ist verzweifelt und schnappt sich letztlich die große Spülschüssel. Kurze Zeit danach steht die Hölle unter Wasser.
Danach folgt ein wildes Wasserballmatch. Geraldine kämpft im Pool mit ihren drei Mitbewohnern, schlägt sich aber tapfer. Die Höllenbewohner schwitzen mit, können aber nicht mehr als neidisch zugucken.
Später hat es sich Daniel im Pool gemütlich gemacht. Aus dem WG-Papa wird kurzerhand ein Enten-Papa. Der Kölner hat die Quietscheentchen fürsorglich auf seinem Bauch platziert und geht mit seinen neuen gelben Freunden schwimmen.
Marcel und Geraldine kommen sich gleich mal bei einer Kuschelrunde zwischen Wasserball und Co. im Pool näher.
Doch aller Spaß hat ein Ende und nach einigen Stunden müssen die Spielsachen wieder zurückgegeben werden. „Schade“, jammern die Himmlsbewohner.

Später kommt jedoch die große Auflösung über Marcels Einsatz. Der Spaßvogel hatte angeboten, im Gegenzug für das Spielzeug, für den Rest des Tages als Frau verkleidet herum zu laufen. Seine Intermezzos als „Marcelina“ kennt die TV-WG ja bereits.
Schnell ist Geraldine zur Seite und leiht Marcel Jeansrock und T-Shirt. Das Gelächter ist groß, als der Bewohner zurück in den Garten kommt. „Du siehst ja aus wie Cathy!“ brüllt Beni. Alle Bewohner sind begeistert von so viel Einsatz und bedanken sich bei ihrer neuen Mitbewohnerin „Marcelina“.


Quelle: Pressetext  – sevenload

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.