Header image
BB9 Archiv

Eine Lobeshymne auf Sascha Berlin!

Von den fünf Finalisten – Geraldine, Diana, Daniel, Beni und Marcel – sind Geraldine, Beni und Daniel seit Beginn der neunten Big Brother Staffel am 8. Dezember 2008 im Haus. Die Kandidaten der ersten Stunde haben seitdem sehr viele neue Bewohner kennen gelernt und mussten auch gleichzeitig von vielen lieb gewonnen Mitbewohnern Abschied nehmen.

Zurückgezogen im Garten unterhalten sich Geraldine und Beni über das Erlebte und Gefühlte während ihres großen Big Brother Abenteuers.
Schnell wird das Thema auf einen Ex-Bewohner gelenkt: Sascha Berlin, der Blondschopf der mit seiner Berliner Schnauze für viel Aufregung im Haus gesorgt hat.

Geraldine und Beni haben ihre ganz spezielle Meinung über den taffen Berliner.
„Weißt du noch, als er zusammen mit Nadine in der Hölle war und ständig wegen der Unordnung gemeckert hat? Und dann immer in diesem Befehlston, obwohl er das nie ernst gemeint hat. Das war einfach seine Art und viele haben ihn nicht verstanden“, erinnert sich Beni an Ex-Bewohner Sascha.
„Ja. Am Anfang da musste ich auch immer etwas aufpassen was Saschas Humor anging!“, gesteht Geraldine und setzt sogleich hinzu: „Aber den Dreh kriegte man schnell raus, wenn man es wollte!“
„Ja, da hast du Recht. Aber ich muss für mich sagen, dass ich mich sehr schnell mit ihm gut verstanden habe. Man wusste einfach, dass das seine Art von Humor war, und das hat man akzeptiert!“, erwidert der Bäckersjunge immer noch in Erinnerungen schwelgend.
„Ja, er ist auch ein total Lieber, das merkte man mit der Zeit! Wenn man irgendetwas brauchte, Hilfe oder sonst etwas, war er direkt da!“, bestätigt Geraldine Benis Meinung über den Ex-Bewohner.
Und wenn sie schon an das Vergangene denken, dann kann sich Geraldine an ein bestimmtes Erlebnis erinnern, bei dem sie den Berliner richtig lieb gewonnen hat.
Als die beiden Ex-Bewohnerinnen Patricia und Delia zu Besuch im Big Brother Haus waren und über Geraldine ablästerten, hat sie Sascha in Schutz genommen.
Natürlich waren auch Marcel, Daniel, Beni und Diana auf Geraldines Seite, aber bei Sascha, der sich immer wieder von seiner coolen Seite zeigen wollte, war es viel tragender, wenn er mal Gefühle gezeigt hat.

Geraldine wird diese Zeit nie vergessen. „Als es diesen „Tritt“ gegen mich gab, hat sich Sascha übelst Gedanken gemacht! Da war er fix und fertig! Und in solchen Situationen merkst du, dass er einen ganz weichen Kern hat. Danach ist er sogar zu mir gekommen und hat sich für das Verhalten der anderen entschuldigt, er war ja dabei, als sie über mich hergezogen sind.“
„Ehrlich? Das habe ich gar nicht mitgekriegt!“, wundert sich Beni.
„Ist passiert. Und für mich war die Sache eh gegessen, ich war ihm nicht böse!“, resümiert Geraldine die schwierige Situation von damals.

Die beiden WGler bleiben noch eine ganze Weile im Garten sitzen und können nicht aufhören über das Vergangene zu quatschen…
Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.