Header image
BB9 Archiv

Eindeutiger Rauswurf nach eindeutiger Nominierung

Big Brother geht die Zeit aus: Nur noch 35 Tage sind es, bis im großen Finale entschieden wird, welcher Bewohner zum neunten Staffel-Sieger gekürt wird. Kein Platz also für viel Gerede. Entsprechend kurz war Miriams Begrüßung, die das Wort schnell an Alida und den Matchmaster abgeben musste. Diese sahen recht klein aus neben den beiden acht Meter hohen Türmen, die auf dem Matchfield errichtet wurden.
Die Türme wurden Schauplatz eines Matches, das den Siegern die Beeinflussung der anstehenden Nominierung (ein wenig eindrucksvoller Vorteil, wie sich später noch zeigen sollte) ermöglichte. So konnten die Sieger entweder eine weitere Nominierungsstimme verteilen oder eine potentielle von ihrem Konto löschen. Der Weg dahin war jedoch eine buchstäblich wacklige Angelegenheit: Jeweils zwei Himmelsbewohner bildeten ein Team und mussten Bälle zwischen ihren Köpfen von einem Turm zum anderen balancieren, ohne dabei die Bälle oder einander mit den Händen zu berühren. Dabei bewegten sie sich auf zwei Baumstämmen, deren Abstand zueinander variierte.
Daniel und Geraldine taten sich schwer bei dieser Aufgabe und schafften es nicht, einen Ball auf die andere Seite zu befördern. Beni und Diana gingen da schon geschickter vor: Sie zählten die Schritte, um gleichmäßig voranzukommen und konnten auf diese Weise drei Punkte für sich verzeichnen. Das letzte Team, bestehend aus Marcel und Alex, gab sich größte Mühe, wenigstens „einen scheiß Ball“ zum anderen Turm zu bringen. Marcels lautstarke Motivationsversuche blieben jedoch erfolglos: Kein Ball erreichte sein Ziel.
Damit hatten Beni und Diana das Match gewonnen und konnten die Nominierungsliste ein wenig umgestalten (das wurde ihnen zumindest vorgegaukelt – eigentlich hatte ihr Eingriff keinerlei Auswirkung auf das Ergebnis). Da der blonde Bäcker ohnehin nicht nominiert werden konnte (zur Erinnerung: Beni hatte das Erdbeben-Match der letzten Woche gewonnen und sich so den Einzug ins Finale gesichert), entschieden die beiden Sieger, eine Stimme von Dianas Konto zu streichen. Doch wie sah die Liste zu dieser Zeit überhaupt aus? Um es kurz zu machen: Extrem eindeutig. Ausnahmslos alle Bewohner hatten Anna nominiert – die einen kamen nicht mit ihrer Art zurecht, die anderen gaben an, sie zu wenig zu kennen. Anna selbst vergab ihre Stimme an Nadine, die damit automatisch ebenfalls auf der Liste landete.
Miriam startete daraufhin, angeblich überrascht von diesem Ergebnis, ein Telefonvoting, um zwei weitere Abschuss-Kandidaten zu bestimmen. Ausgenommen davon war, neben Beni, auch Geraldine, die die meisten Anrufer des Schutzvotings für sich mobilisieren konnte und so einer möglichen Nominierung entging. Weniger Glück hatten da Sascha und Orhan, die von den Zuschauern zusätzlich auf die Liste verfrachtet wurden. Doch damit nicht genug: Einer der vier Nominierten sollte noch am heutigen Abend das Haus verlassen. Eine Entscheidung, die wieder die Zuschauer zu tragen hatten.

Bevor es dazu kam, folgte jedoch die Vorführung des „Illusions-Theaters„, einem Team-Project, das die Bewohner in der letzten Woche akribisch vorbereitet hatten. Ihre Aufgabe war es dabei, bestimmte Handlungen synchron zu einem Video auf einem LCD-Bildschirm auszuführen, um den Eindruck entstehen zu lassen, sie selbst würden das digitale Geschehen beeinflussen. Die Bewohner lieferten tatsächlich ein recht ansprechendes Ergebnis ab, obgleich die Illusion nicht immer aufrecht erhalten werden konnte.
Dem Match-Master war’s egal und so kassierten die glücklichen Hausinsassen insgesamt 20 Big Stars.
Nachdem Ex-Bewohnerin Annina auch ihren Auftritt hatte – die dralle Blondine durfte ihre Brüste auf der Musikveranstaltung „Comet“ spazieren tragen – stand die letzte und vermutlich wichtigste Entscheidung des Abends an – das „Exit-Voting“.
Die Zuschauer stützten letztendlich jedoch nur die Wahl, die bereits 90 Prozent der Bewohner getroffen hatten: Mit einer etwas geringeren Mehrheit (85,3 % der Raus-Stimmen) setzten sie Anna vor die Tür, deren Teilnahme an Big Brother damit bereits nach 15 Tagen endete. Die Blondine nahm die Entscheidung gelassen auf, genau wie die anderen Bewohner, die sich lustlos von der Couch hochquälten, um die Unerwünschte zu verabschieden. Auch im Studio blieb Anna cool, bezeichnete ihre Rauswahl sogar als „fair“ und nutzte ihren Giftpfeil, um Diana in die Hölle zu schicken und nachträglich zu nominieren.
Gemeinsam mit Orhan, Sascha und Nadine muss nun auch Diana um ihren Verbleib im Haus bangen. Wie die Nominierten mit dieser Last umgehen werden und was die Woche sonst noch Neues bringt, erfahrt ihr wie immer hier auf BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.