Header image
BB9 Archiv

Dicke Luft bei Geraldine und Marcel!

Zwei Paare sind derzeit mehr oder weniger glücklich vereint bei Big Brother. Beni und Cathy genießen die gemeinsamen Stunden turtelnd, während Annina und Sascha immer wieder aneinander geraten und sinnlose Dinge ausdiskutieren. Die Beziehung zwischen den beiden scheint nicht wirklich rosig zu sein. Der Haussegen hängt ebenfalls bei Marcel und Geraldine schief, da sich die hübsche Dunkelhaarige von ihrer Bezugsperson stark vernachlässigt fühlt.

Außerdem macht sich die 21-Jährige ernste Gedanken über die kommende Woche. Wird sie ins Finale einziehen? Oder muss sie als Bewohnerin der ersten Stunde doch noch so kurz vor dem Ziel das Haus verlassen? Und wie wird es sein, wenn sie draußen alle Freunde und die Familie wieder sieht?
Das alles betrübt die Brünette, so dass sie kurzerhand Marcel vor der Toilette abfängt und von ihrem Kummer berichtet, an dem der Köthener nicht ganz unbeteiligt ist.

„Und wenn du dann auch so doof bist wie gestern Abend. Das macht mir dann auch zu schaffen. Dann denke ich: Habe ich was gemacht, dass du so bist?“, sagt Geraldine. „Du warst ja gar nicht draußen. Da kannst du gar nichts gemacht haben“, entgegnet Marcel, der keine Lust auf Streit hat. „Ja, aber wenn du mich dann so anpflaumst!“ – „Ich hab doch gar nichts gesagt“, rechtfertigt sich der Köthener.
„Ja, aber ich bin dann extra noch mal rausgekommen und wollte „Gute Nacht“ sagen und dann hebst du nur die Hand. Früher hast du dich noch gefreut, wenn ich rausgekommen bin und hast mich in den Arm genommen. Und jetzt nur so was Doofes“, ist Geraldine beleidigt.
„Heute morgen hast du noch nicht mal „Guten Morgen“ gesagt“, fährt sie fort. „Doch!“, meint Marcel. „Ach, Quatsch! Hast du heute überhaupt schon mal einen Satz mit mir geredet?“, fragt Geraldine traurig. „Ich hab doch die ganze Zeit mit Sascha geredet. Du nimmst alles ein bisschen zu ernst. Du machst dir viel zu viele Gedanken“, antwortet der 24-Jährige. „Ich glaube du hörst mir nicht zu, wenn ich mit dir rede“, besteht für Geraldine weiterhin noch Klärungsbedarf.
„Mach dir doch nicht so viele Gedanken!“, meint Marcel. „Nein, ich hab mich echt über dich geärgert“, sagt Geraldine offen. „Da kann ich doch nichts dafür.“ – „Du tust so, als ob ich mir das alles ausdenken würde oder so. Natürlich hast du den ganzen Morgen nicht mit mir geredet. Denkst du, ich bilde mir das ein oder was?“, wird Geraldine sogar etwas lauter.

„Ich hab den ganzen Tag mit Sascha geredet. Du kannst doch auch kommen, wenn du was willst“, ist sich Marcel keiner Schuld bewusst. „Ja, egal. Ich will dich jetzt nicht weiter stressen. Als ob ich mir das alles einbilden würde. Weißt du, ich muss dir auch nicht die ganze Zeit hinterher laufen“, sagt die Dunkelhaarige eingeschnappt. Die Tränen schießen ihr in die Augen. Sie beendet das Gespräch und geht ins Bad, um sich anzuziehen.

Marcel ist ebenfalls getroffen von dem Streit und sucht Rat bei seinem Kumpel Sascha Sirtl. Gemeinsam analysieren die beiden die Situation und können Geraldine nicht richtig verstehen. „Dann muss sie eben was sagen“, meint Marcel. „Ja, das kann ich alles nicht verstehen“, sagt Sascha Sirtl, der entspannt am Höllenzaun liegt.
Marcel scheint sich den Streit doch zu Herzen genommen zu haben, denn Geraldine ist ihm nicht egal. Sicherlich wird es bald eine Versöhnung zwischen den beiden geben. Vielleicht ja auch direkt unter einer gemeinsamen Bettdecke.

Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.