Header image
BB9 Archiv

Claudy und Patricia rasten aus!

Eigentlich hätte es eine so schöne Party für Geburtstagskind Diana werden sollen. Doch es kam alles anders. Die schwierige Liebesbeziehung zwischen Orhan und Alex sowie Claudy mit ihren Problemen mit sich und der Welt bringen die ausgelassene Party-Stimmung zielsicher Richtung Nullpunkt.
Nach dem Liebeschaos zwischen Orhan und Alex, die sich mal wieder gegenseitig falsch verstehen und sich dadurch gegenseitig im Weg stehen, bringt auch Claudy die Party auf den Tiefpunkt. Die Friseurin beschwert sich lauthals, dass sich keiner für sie interessiert und sie sich nicht zur Gruppe zugehörig fühlt. Für die übrigen Bewohner ist das nichts Neues. Im Gegenteil. Zur Genüge mussten sie sich bereits Claudys Klagelieder anhören. Patricia und Beni laufen ihr hinterher und wollen die unangenehme Situation klären. Doch die Situation eskaliert am späten Abend. Die Gemüter sind total überhitzt und zu viele Gefühle spielen bei Claudy eine Rolle.

„Ich möchte mich zur Gruppe zugehörig fühlen. Das hat nichts mit Abhängigkeit zu tun“, sagt Claudy den Tränen nahe.
„Du bist doch in der Gruppe drin, Mann!“, brüllt Patricia sie an. „Na, bloß, weil ich hier bin, bin ich noch nicht in der Gruppe drin“, schreit Claudy zurück. „Das Interesse an meiner Person und an meinen Problemen ist gar nicht vorhanden“, ruft die 28-Jährige. „Ich wollte ja gar nicht drüber reden. Ich saß da drin und bin reingekommen und dann war das plötzlich Thema!“, verteidigt sie sie gegenüber Beni und Patricia.
„Ja, aber ich habe gesagt, du sollst es den Leuten erzählen!“, schreit die Promi-Tochter ihre Freundin an.
„Ja, genau! Ich erzähle es allen Leuten, und die machen die Flocke!“, schreit Claudy zynisch.
„Aber weißt du warum, Claudy? Langsam kotzt das Thema uns an!“, schaltet Beni sich ein. „Ja, es ist in Ordnung, Beni. Ich wollte nicht darüber reden. Und es ist schon wieder rausgekommen, ohne dass ich darüber reden wollte“, dreht sich das Gespräch durch Claudy im Kreis.

„Aber du musst darüber reden. Mann!“, schreit Patricia, der Claudy mittlweilerweile schwer auf die Nerven geht.
„Ich muss nicht darüber reden, wenn die ganzen Leute die Flocke machen! Jeden kotzt das Thema an, Mensch!“, ist Claudy verzweifelt und wirft sich mit Tränen in den Augen aufs Sofa.

Patricia ist bei ihr in der Küche und will das Thema endgültig ausdiskutieren.
„Du wirst nicht abgewiesen. Du weist sich selber ab!“, ruft sie laut. „Ich mag dich, aber du nervst mich gerade!“, ist sie ehrlich gegenüber der verzweifelten Friseurin.
Patricia ist es leid, dass sie sich immer die Probleme ihrer Mitbewohnerin anhören muss und bringt Neuzugang Diana auch ins Spiel. Sie verlangt von der attraktiven Sängerin, dass sie die Sache mit Claudy weiter klärt. Diana gibt sich diplomatisch und versucht ruhig und positiv auf die traurige Claudy einzureden. Alles bringt nichts. Claudy hält sich die Augen vor ihr Gesicht und heult wie ein Schlosshund. Sie fühlt sich unverstanden und ausgesetzt.

Sascha kommt zu ihr aufs Sofa und versucht seinerseits den heftigen Streit zwischen ihr und Patricia zu schlichten. Doch die Gemüter lassen sich nicht beruhigen. Zu tief sitzt der Schmerz bei Claudy. Auch von dem coolen Sascha, zu dem die Süddeutsche ein gutes Verhältnis hat, lässt sie sich nicht überzeugen, dass eigentlich alles in Ordnung ist. Sie fühlt sich weiter unverstanden und gefällt sich vielleicht in dieser Rolle auch ganz gut so.
Quelle: Pressetext

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare