Header image
BB11 Archiv

Wochenaufgabe sorgt für Spannungen in der Gruppe

Kleine Ursache, große Wirkung: Unsere Freunde im Haus haben gestern bekanntlich ihre neue Wochenaufgabe erhalten. Diese kommt eigentlich harmlos und unspektakulär daher. Man prägt sich chinesische Schriftzeichen ein und ordnet sie den dazugehörigen Lebensmitteln zu. Nix, das man nicht mit Ruhe und Konzentration problemlos bewältigen kann – sollte man meinen.
Heute Vormittag beim Strafbereich: Es ist ein Tag wie jeder andere. Cosimo lässt hektisch seinen Blick auf der Suche nach Bienen, Käfern und Ohrenkneifern durch den Garten wandern, Rayo starrt mit modischem Seitenscheitel glücklich lächelnd ins Leere, Alex brabbelt zusammenhangloses Zeug: Eigentlich ist alles so wie immer – bis zu dem Moment, in dem Alex und Leon sich beschweren, dass sie nicht zum Lernen kommen, weil Timmy, Fabienne und Benson ohne Unterbrechung die Tafel mit den Schriftzeichen blockieren. Das ist zuviel für Cosimo: Energisch bemerkt er, dass er keine Lust hat, die Wochenaufgabe zu vergeigen. Immerhin habe er eine neuerliche Woche im Haus bei Wein, Weib und Konserven hinter sich und wäre im Strafbereich „auch wieder in die Dose gekommen.“
Allerdings forderte er, dass auch gerne mal ein anderer Bewohner mit Timmy und seiner Gang darüber diskutieren könne, damit nicht er – Cosimo – immer „die Arschkarte zieht und aggressiv rüberkommt.“ Als sich niemand findet, übernimmt ausgerechnet Isabelle die Verantwortung und konfrontiert Timmy, Benson und Fabienne mit den Aussagen von Leon und Alex. Dies wiederum weckt das Tier in Benson. Sie stapft mit energischem Schritt und wippender Brust lauthals vor sich hin blaffend Richtung Strafbereich und stellt die Jungs gewohnt diplomatisch zur Rede.
Während sich Alex absolut diskussionsfähig zeigt und erst mal ins Haus flüchtet, stellt sich Leon der wutschnaubenden Benson. Allerdings zeigte sich noch lange nach dem Vorfall, dass Benson bei Leon einen ganz wunden Punkt getroffen hatte. Er präsentierte sich ungewohnt gereizt und wies immer wieder darauf hin, dass er sich nicht anschreien lässt. Die gespielte Ruhe und Harmonie im Haus hat jedenfalls heute einen weiteren Riss erhalten. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die gekünstelte „piep-piep-piep-wir-ham-uns-alle-lieb“-Illusion über den Bewohnern zusammenstürzt wie ein Kartenhaus. Uns soll es recht sein…


Fleißig, fleißig: Die Bewohner lernen – doch
selbst das sorgt für Streit

Quelle: BBfun.de / Bild: RTL II/Endemol / Screen: andygo.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare