Header image
BB11 Archiv

Wird BB11 zur Secret Story? Ein Möglicher Staffelablauf.

Über eine Adaption von Secret Story wurde in den vergangenen Jahren bereits viel spekuliert, doch noch nie gab es so viele Anzeichen dafür, dass Big Brother das Konzept von seinem französischen Bruder Secret Story übernimmt. Das Design der Webseite und Trailer enthält Elemente des Secret Story Designs, die Staffel ist mit 100 Tagen für Deutschland ungewöhnlich kurz und 15 Bewohner, sowie 100.000 Euro Preisgeld ist genau die Ausgangssituation, die auch die niederländische Staffel von Secret Story hat. In den neuesten Trailern ist dann auch offen von „The Secret“ die Rede und das Konzept der neuen Staffel offenbar ein offenes Geheimnis. Doch in den vergangenen Tagen tauchte zwischen all den Spekulationen immer wieder eine Frage auf: Was ist überhaupt dieses Secret Story? BBfun erklärt es euch!
Big Brother ist seit seinem Start in den Niederlanden im Jahr 1999 ein weltweiter Hit. In den meisten Ländern wurde dabei der Originalname Big Brother übernommen, andere Länder hingegen, darunter beispielsweise Italien oder Spanien, haben den Namen der Show in die jeweilige Landessprache übersetzt. Frankreich ging dabei von Beginn an einen kleinen Sonderweg. 2001 startete dort ebenfalls das Big Brother-Konzept, allerdings unter dem Namen Loft Story. Nach der zweiten Staffel war bereits wieder Schluss mit Big Brother in Frankreich. Erst 2007 kehrte der große Bruder wieder ins Land des Weißbrotes zurück. Dabei wurde das Konzept der Realityshow etwas modifiziert. Zwar haben die Franzosen den Character „Big Brother“ erneut gestrichen, kreierten aber mit „La Voix“ (französich für die Stimme) einen gleichwertigen Ersatz. Darüber hinaus zogen die Bewohner nicht alleine ins Haus ein, sondern nahmen jeweils ein Geheimnis mit sich. Secret Story war geboren.
Die Geheimnisse können dabei eher schlicht sein, beispielsweise „Ich bin Obdachlos“, „Ich bin eine Pornodarstellerin“ oder „Ich bin ein Maulwurf der Stimme“. In den letzten Jahren tendierten die Geheimnisse jedoch dazu, eher abstruser zu werden. So zog vergangenes Jahr jemand ins französische Secret Story Haus, der von sich behauptete ein Vampir zu sein. Natürlich sind diese Geheimnisse nicht nur dazu da, damit die Bewohner etwas Interessantes zu erzählen haben. Im Gegenteil: die Bewohner dürfen ihre Geheimnisse gar nicht erst enthüllen und müssen sie wie einen Schatz hüten, denn die Geheimnisse können viel Geld wert sein. Ähnlich wie bei unserem Dorf hat jeder Bewohner ein persönliches Bankkonto, auf dem La Voix direkt 10.000 Euro (5.000 Euro in Portugal und den Niederlanden) einzahlt. Wann immer ein Bewohner denkt, dass er ein Geheimnis eines Mitbewohners erraten hat, kann er ins Sprechzimmer gehen, dort einen Buzzer drücken und Big Brothers kleinem Bruder die Vermutung mitteilen. Daraufhin hat der möglicherweise enttarnte Bewohner die Chance, sich in einem Gespräch unter vier Augen zu verteidigen.
Sollte sich der Bewohner, der den Buzzer gedrückt hat, anschließend bestätigt fühlen, kann einen Teil seines Kontos (in Frankreich 5000 Euro) setzen möchte und damit seine Vermutung bestätigen. Sollte sie sich bewahrheiten, gewinnt der entsprechende Bewohner das komplette Konto des enttarnten Bewohners. In seltenen Fällen können auch La Voix oder die Zuschauer einzelne Bewohner bestimmen, die einen kostenlosen Tipp abgeben können. Zusätzliches Geld können sich die Bewohner bei kleineren Aufgaben oder geheimen Missionen erspielen, wie wir sie beide auch schon von Matches, Challenges oder anderen Aufgaben kennen. Am Ende dürfen jedoch nur die (in Frankreich und Portugal) vier Finalisten das Geld auf ihrem Konto behalten. Für den von den Zuschauern bestimmten Gewinner gab es obendrauf noch wie bei Big Brother einen zusätzlichen Gewinn.
Die Zuschauer können dabei mit den Bewohnern mitraten. Sie erfahren zu Beginn nur, welche Geheimnisse es gibt, allerdings nicht wer sie trägt. Erst im Laufe der Zeit werden die Geheimnisse für die Zuschauer gelüftet. Aber nicht nur die Bewohner haben bei Secret Story ein Geheimnis. Auch das Haus selbst, das für gewöhnlich immer sehr außergewöhnlich gestaltet ist, hat Geheimnisse. Neben geheimen Räumen, die beispielsweise Hinweise zu den Geheimnissen enthalten können, und verbotenen Türen hatte das französische Haus auch Geheimbotschaften enthalten. So enthielt das Haus der dritten Staffel ein verstecktes Rätsel, das entschlüsselt den direkten Einzug ins Finale garantiert hätte. Übrigens wurde auch im französischen Haus bereits ausgiebig die Mona Lisa genutzt, die aktuell in Deutschland auf den Plakatwerbungen verwendet wird.
Abgesehen von diesem im wahrsten Sinne des Wortes geheimnisvollem Spiel bleibt Secret Story im Grunde Big Brother mit einer WG, gemeinsamen Leben, Streit, Hass und natürlich Liebe. Lediglich bei den wöchentlich stattfindenden Nominierungen gibt es noch kleine Änderungen, die in Frankreich von Loft Story übernommen wurden. Nominierungen laufen nämlich in der Regel getrennt nach Geschlechtern ab. In einer Woche dürfen nur Männer nominieren und dabei jeweils zwei Frauen auf für die Nomiliste vorschlagen. Eine Woche darauf wird der Spieß umgedreht und die Frauen können dann jeweils zwei Männer auf die Auszugsliste setzen. Das letzte Wort besitzen nach wie vor die Zuschauer, die von den Nominierten einen oder eine aus dem Haus wählen.
In Frankreich fand das Konzept großen Anklang, so dass in diesem Jahr bereits die fünfte Staffel bei TF1 ausgestrahlt wird. In Portugal lief 2010 die erste Staffel von „Secret Story – Casa dos Segredos“ (dt.: Secret Story – Haus der Geheimnisse) auf dem Sender TVI, der von 2000 bis 2003 auch Big Brother ausgestrahlt hat und mit dem neuen Konzept große Erfolge feiern konnte. Die Livesendungen waren mit einem Marktanteil von über 40% in der Regel die meistgesehene Sendung des Tages, das Finale konnte sogar die 60%-Marke knacken. Auch die Niederländer wollten versuchen, das Big Brother-Konzept mit Secret Story zurück zu holen, hatten dabei aber weniger Erfolg als die Portugiesen. Nach einem ordentlichen Start sanken die Quoten unter die 3%-Marke, was dazu führte, dass der Sender NET 5 öffentlich überlegte, den Sendeplatz zu verschieben oder die Sendung komplett abzubrechen. Die Macher nahmen Änderungen vor, holten einen frisch herausgewählten Bewohner zurück und brachten die Quoten dazu, wieder zu steigen. Damit konnte Secret Story auch in den Niederlanden auf den Bildschirmen bleiben. Das Finale findet dort übrigens am 12. Mai statt.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.