Header image
BB11 Archiv

Was wurde aus dem BB-Moderator der ersten Stunde, Percy Hoven?

Vor inzwischen elf Jahren zogen die ersten 12 Bewohner ins BB-Haus ein, um sich rund um die Uhr von Kameras beobachten zu lassen. Ein Aufschrei ging durch Deutschland und selbst in renommierten Talkshows wurde heftig diskutiert.
Doch was ist eigentlich aus dem Mann geworden, der am 28. Februar 2000 das Big-Brother-Zeitalter einl├Ąutete? Percy Hoven ist der Ur-Moderator der ├ťberwachungsshow – und heute komplett vom Bildschirm verschwunden! Heute moderiert Hoven h├Âchstens noch Industrie-Veranstaltungen.
In einem Interview verriet er nun, dass er sich nur noch seiner Leidenschaft, der Portrait-Malerei widme. Der Job als Moderator sei zudem nie wirklich gut bezahlt worden. Dass die Malerei seine Leidenschaft wird, ahnte Hoven schon, als er mit vier Jahren mit einem Portrait seiner Mutter den dritten Platz eines Malwettbewerbs belegte. Hoven hat sich lt. eigener Aussage immer schon f├╝r Menschen interessiert und dies k├Ânne er ins seiner Malerei zum Ausdruck bringen. Hoven: „Wenn ich ein Bild fertiggestellt habe und es mir gef├Ąllt, ist das einfach ein Gef├╝hl, wie frisch verliebt zu sein!“
Seine Frau hat seine Entscheidung, sich vom Bildschirm abzuwenden, unterst├╝tzt. Neben der Malerei betreibt Hoven allerdings noch eine eigene Medienagentur.
Es gibt auch keinen Kontakt mehr zu den fr├╝heren Weggef├Ąhrten von 2000. „Nein, ├╝berhaupt nicht. Das ist wie nach einem Skilager: Da schw├Ârt man sich auch die ewige Treue und h├Ârt irgendwann gar nichts mehr voneinander.“
Zu der Frage, ob Big Brother noch eine Rolle in seinem Leben spielen w├╝rde, antwortete er: „Ich glaube, dass die Sendung ihren Zauber verliert. Ich schaue es auch nicht. Schon damals, als ich die Show moderiert habe, hat es mich ├Ąhnlich interessiert wie das, was auf der R├╝ckseite vom Mond passiert!“
BBfun.de bleibt nat├╝rlich f├╝r euch dran.

Quelle: express.de / Bild: ┬ęRTL II

Gef├Ąllt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare