Header image
BB11 Archiv

Quotentief: Immer weniger verfolgen Big Brother

Der Schuss vor den Bug wird immer deftiger: Scheinbar kehren immer mehr Zuschauer Big Brother 11 den Rücken zu. Der Wiedereinzug von Florian und Benny während der letzten Liveshow dürfte bereits für verstärktes Magengrummeln in der großen BB-Fangemeinde gesorgt haben. Der Gastaufenthalt von Jordan und David riss wohl auch eher die härtesten der Harten vom Hocker. Für viele war es alles andere als ein Genuss, Spanier David über einen Zeitraum von satten sieben Tagen in seiner gewohnt selbstherrlichen Art bei der Verkündung seiner geistigen Ergüsse beiwohnen zu dürfen. Es ist davon auszugehen, dass die Zuschauer einst ihre Beweggründe hatten, ihn mit Riesenvorsprung aus dem Haus zu wählen.
Die Zahlen vom letzten Freitag waren einmal mehr ein deutlicher Hinweis an die Macher von Big Brother. Wurden an den beiden Freitagen zuvor immerhin noch Einschaltquoten von 7,4 und 9,5 Prozent bei den Werberelevanten erreicht, reichte es am vergangenen Freitag lediglich zu 6,2 Prozent Marktanteil (0,43 Mio. Zuschauer). Damit blieb die Tageszusammenfassung zwischen 19 und 20 Uhr im unerfolgreichen Bereich. Insgesamt hatten nur 0,63 Mio. Fans (3,1 Prozent Marktanteil) das Bedürfnis zu erfahren, was Rayo, Leon, Ingrid und Co. am Donnerstag so getrieben haben. Das kann nicht den Ansprüchen genügen. Die Macher stehen für den Rest der jetzigen und erst recht für mögliche Folgestaffeln auf dem Prüfstand.
Wie sich die Quoten weiter entwickeln, erfahrt ihr wie immer hier auf BBfun.de.

Quelle: www.quotenmeter.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

    Deine Meinung zählt!

    Kommentare