Header image
BB11 Archiv

Nach Mega-Streit: Im Haus kehrt Ruhe ein

Nach dem abendlichen und nächtlichen Donnerwetter im Haus, das fast bis zum Nervenzusammenbruch von David führte, kehrte am nächsten Morgen etwas Ruhe ins Haus zurück. Morgens war Jordan noch fest entschlossen ihre Koffer zu packen und das Haus am selben Tag zu verlassen. Doch der große Bruder hielt eine Überraschung für die 18-jährige bereit. Big Brother rief sie ins Sprechzimmer, in welchem sie ein Anruf von ihrer Mutter erwartete.
Die Freude war groĂź, denn die Mutter erzählte davon, wie gerne die ganze Familie sie im Haus sehen wĂĽrde und sie fänden, sie mache das prima. Auch ihre größte Sorge, die eventuell schlechte Wirkung nach auĂźen, konnte die Mutter entkräften. Voller Freude und fest entschlossen, das „Ding jetzt durchzuziehen“, ging Jordan wieder in den Wohnbereich zurĂĽck und erzählte das Erlebte ihren Mitbewohnern. Ganz anders sah der angehende Tag fĂĽr Valencia aus. Sie war „unpässlich“. Sie lag schon einige Stunden schmollend und eine Schnute ziehend im Bett, als sich ihr Freund Florian endlich zu ihr gesellte um nachzusehen, was ihr fehlte.
Der Grund fĂĽr ihr Unwohlsein, erklärte sie, wäre die Tatsache, dass sie im Haus bereits 7 Kilo zugenommen hatte. Florian hörte sich das Ganze in Ruhe an und beruhigte sie mit den Worten „das ist doch kein Weltuntergang“. Ohne besonderes Mitleid zu zeigen, gab er ihr Fitnesstipps und wies sie an, sich zusammenzunehmen und zu den Anderen zurĂĽckzukehren. Ganz ungewohnt fĂĽr unsere sonst so kampflustige Diva, entschuldigte sie sich sogar bei ihrem Herzblatt fĂĽr ihr Verhalten und bewegte sich tatsächlich aus dem Bett, um sich zum Rest der Truppe zu gesellen. Im Garten wurde das Gespräch zwischen Val und Florian fortgesetzt. Dabei stellte sich heraus, dass der vorgegebene Grund nicht Anlass fĂĽr ihren Missmut war. Sie vermisste ihre Kuscheleinheiten im Haus und wĂĽnschte sich mehr Privatsphäre. Florian wehrte ab, sie hätte sowieso schon einen Sonderstatus. Kuscheln ist nunmal zur Zeit nicht in der gewohnten Intensität möglich. „SchluĂź, aus, basta“. Wer hätte gedacht, dass Valencia so mit sich reden lässt. Das macht Lust auf mehr, mehr Mensch Valencia. Wir bleiben dran.

Quelle: BBfun.de // Bild: RTL II / endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare