Header image
BB11 Archiv

Holla-di-ho: Vier Nominierte in er Heidi-Woche

Einmal mehr wurde das Haus von ungeplanten Ereignissen überrascht. Vergangenen Mittwoch verkündete Benny als fünfter Bewohner in lediglich einem Monat seinen freiwilligen Auszug. Nur wenige Tage später mussten die Bewohner zudem um Cosimos Verbleib bangen, nachdem er wegen Nierensteinen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach erfolgter Operation konnte der aktuelle Besitzer des Finaltickets jedoch wieder zurück in die TV-WG ziehen. Aber auch die Liveshow sollte einige Überraschungen für die Bewohner parat haben, unter anderem den Auftakt der Heidi-Woche.
Doch bevor der große Bruder die Bewohner einweihte, begrüßte Aleks Bechtel die Zuschauer einmal mehr aus dem Big Brother-Garten und stimmte die Fans auf die kommenden zwei Stunden ein. Doch lange schweifte sie nicht herum und gab das Wort an den großen Bruder. Dieser schickte seine Mieter in den Garten und erklärte, dass sie bis auf weiteres im zum Heidiland umfunktionierten Garten hausen und dabei wie vor 100 Jahren leben müssen. Das bedeutet, dass die Bewohner nicht nur auf Heu schlafen müssen, sondern auch das Essen auf einer Feuerstelle zubereiten müssen. Lediglich Cosimo darf aufgrund seines gesundheitlichen Zustands die Nächte im Haus verbringen.
Während die Neu-Heidiländer noch ihr neues Heim inspizierten, begrüßte Aleks mit Benny und Florian ihre ersten Talk-Gäste. Beide zogen innerhalb der letzten zwei Wochen freiwillig aus dem Haus aus, wollten den großen Bruder aber nun darum bitten, wieder einziehen zu dürfen. Big Brother übergab die Entscheidung jedoch einmal mehr an die Zuschauer, die zuerst darüber abstimmten, ob sie den wieder genesenen Benny erneut im Haus sehen wollen. Nach 99 Sekunden stand fest, dass der ehemalige DSDS-Kandidat wieder zurück darf. Das Ergebnis fiel allerdings mit lediglich 54% der Anrufe für seine Rückkehr knapper als bei früheren Votings aus. Bei Florian, dessen Blitzvoting direkt im Anschluss startete, waren die Zuschauer sogar noch unentschlossener. Nur eine knappe Mehrheit von 50,4% der Anrufer entschied sich dafür, dass auch er wieder ins Haus einziehen soll. Die Bewohner hingegen waren in ihrer Meinung nicht so zweigeteilt wie die Zuschauer und freuten sich sichtlich über die Rückkehr der Auszügler. Wie auch schon bei ihrem ersten Aufenthalt bleibt die Tür zum Secret Room für die beiden Rückkehrer verschlossen. Zudem muss über die Secrets der Mitbewohner geschwiegen werden. An der Heidiwoche müssen Benny und Florian jedoch schon teilnehmen.
Auch die Livematches standen ganz im Zeichen der Aktionswoche. Den Anfang machte das klassische Masskrugstemmen, an dem Frauen des Hauses teilnehmen mussten. Jaquelina gab dabei als erste auf und setzte den Bierkrug nach einer Minute wieder ab. Kontrahentin Ingrid konnte ihren Arm nur wenige Sekunden länger ausstrecken und schied 15 Sekunden nach ihrer blonden Mitbewohnerin aus. Somit konnte Daggy den Sieg in diesem Match für sich verbuchen.
Zurück im Studio begrüßte Aleks schließlich Benson, die vergangene Woche nach 28 Tagen von den Zuschauern aus dem Haus gewählt wurde. Im Exit-Talk verriet sie, dass sie mit dem deutlichen Ergebnis gerechnet hat, da sie einfach eine polarisierende Person sei, die Meinungen auch ungeschönt ausspricht. Sie merkte allerdings an, dass sie sich trotzdem im Haus nicht verstellen und sich stattdessen so den Zuschauern präsentieren wollte, wie sie auch im echten Leben sei. Dies sei immerhin auch von vielen Fans honoriert worden.
Allzu lange konnte Benson jedoch nicht auf ihre Big Brother-Zeit zurückblieben, denn die Bewohner warteten bereits auf das zweite Livematch, dem Tauziehen. Zu diesem traten nur die Männer an, wobei Cosimo aus gesundheitlichen Gründen aussetzen musste. Auch Benny verzichtete aufgrund einer sonst ungeraden Anzahl an Teilnehmern auf das Match. Die übrigen Bewohner traten jeweils in Zweiergruppen gegeneinander an und mussten versuchen, ihren Kontrahenten möglichst nah auf ihre Seite ziehen, damit sie eine Glocke schlagen und die Runde für sich gewinnen konnten. Im ersten Duell trat Leon gegen Steve an, musste sich aber bereits nach 13 Sekunden geschlagen geben. Rayo und Florian trafen anschließend im zweiten Duell aufeinander, wobei es dem Engelsflüsterer nach 33 Sekunden gelang, seine Glocke zu läuten. Da er jedoch länger als Steve brauchte, schied er ebenfalls aus dem Match aus, während sich der Wrestler über den Gesamtsieg im Tauziehmatch freuen konnte.
Den Gesamtsieg des Abends hatte er jedoch noch nicht in dieser Tasche. Um diesen musste erst noch im dritten Livematch gespielt werden, zu dem neben Steve auch Daggy, die Gewinnerin des ersten Matches, antrat. Für das Finalmatch „Tarantula in Heidiwelt“ mussten sich die beiden noch je einen Mitbewohner zur Verstärkung auswählen. Während Daggys Wahl auf Rayo fiel, entschied sich Steve für Leon. Im Match galt es für die beiden Vorrundengewinner, in Brutkästen insgesamt acht Häkelnadeln zu finden. Dabei gab es jedoch zwei Haken. Zum einen waren die Kästen mit diversen ekeligen Tieren wie Heuschrecken oder Maden gefüllt; zum anderen durfte nur so lange gesucht werden, wie der jeweilige Partner Vogelspinnen und Skorpione auf dem Gesicht ertragen konnte. Steve begann als erster danach, die Nadeln zu suchen und tat sich dabei so schwer wie bei der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Innerhalb von 3 Minuten und 45 Sekunden konnte er lediglich zwei Nadeln ausfindig machen. Daggy schlug sich während ihrer vierminütigen Spielzeit etwas besser und fand ihre zweite Nadel bereits nach 1:05 Minuten. Auch wenn sie eine dritte Nadel ebenfalls vergeblich suchte, hatte sie somit das Match für sich entschieden. Als Belohnung darf sie sich nun auf einen persönlichen Ausflug freuen.

Eine weitere Freude bereitete Daggy die temporäre Rückkehr von Jordan und David, die während der Heidiwoche die Rolle der Gutsherren einnehmen werden. Bevor die beiden Ex-Bewohner aber als Gäste zurückgekehrt sind, klärten sie Aleks Bechtel und die Zuschauer über ihre Beziehung auf und erzählten, dass sie sich zwar in den letzten Wochen immer wieder gesehen haben, aber auch weiterhin zofften. Einer Beziehung stehen sie daher eher skeptisch gegenüber. Auf die gemeinsame Rolle als Gutsherren freuen sie sich aber trotzdem. In dieser Position genießen sie die Woche über das Privileg, im warmen Haus schlafen zu können. Zudem steht ihnen mit Cosimo ein Hausknecht zur Verfügung, der für sie putzen, waschen und kochen wird. Aber auch die übrigen Bewohner müssen versuchen, ihre Gutsherren zufrieden zu stellen, denn Jordan und David werden am Ende entscheiden, wie gut die von Big Brother gestellten Aufgaben erledigt worden sind. Eine Chance auf das Finalticket oder gar das Preisgeld haben sie als Gäste selbstverständlich nicht.
Auch an der offenen Misthaufen-Nominierung mussten die Gutsherren nicht teilnehmen, die regulären Bewohner hingegen schon. Cosimo konnte als aktueller Besitzer des Finaltickets nicht nominiert werden. Auch Bennys Name durfte von seinen Mitbewohnern nicht auf die Tafel geschrieben werden, da er aufgrund seines gelüfteten Geheimnisses bereits automatisch auf der Auszugsliste steht. Alle anderen Bewohner waren zum Abschuss freigegeben. Die Bewohner nutzten auch die große Auswahl und verteilten ihre Stimmen auf insgesamt fünf Bewohner, wobei Jaquelina mit drei Stimmen den größten Misthaufen vor sich ansammelte. Ihre Stimmen bekam sie von Benny, Cosimo und Steve, die allesamt anmerkten, mit ihr den wenigsten Kontakt zu haben. Florian und Leon hatten jeweils zwei Mistgabeln vor sich stehen. Während Leon Stimmen von Ingrid und Daggy bekam, erhielt Florian seine Stimmen von Rayo und Jaquelina. Ihm machte dabei sein freiwilliger Auszug zu schaffen, der von den beiden als Nominierungsgrund genannt wurde. Ingrid und Daggy bekamen nur einen Eimer Mist auf die Füße gekippt und somit mit einem blauen Auge davon gekommen. Sie müssen, im Gegensatz zu Benny, Jaquelina, Leon und Florian, nicht um ihren Verbleib im Haus zittern.
Für einen der vier Nominierten könnte die Heidiwoche die letzte im Big Brother-Haus sein. Für die übrigen Bewohner könnte es die letzte sein, in der sie den Secret Room betreten, denn in zwei Wochen wird dieses Zimmer seine Türen vorerst schließen und das Finalticket nicht mehr seinen Besitzer wechseln. Ein falscher Tipp in dieser Woche könnte somit auch der letzte sein. Ob jemand die Chance in dieser oder der kommenden Woche trotzdem noch nutzen wird? Und wie werden die Bewohner mit der Heidiwoche und der Herrschaft unter den Gutsherren David und Jordan umgehen? BBfun wird euch darüber auf dem Laufenden halten.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.