Header image
BB11 Archiv

Florian im Interview: Valencia ist grundlos eifersüchtig!

Promiflash hatte noch vor dem Einzug von Florian, dem Verlobten der ehemaligen Hausdiva Valencia die Möglichkeit, ihn zu interviewen. Natürlich kann man sich lebhaft vorstellen, dass es heftig krachen würde, wenn die beiden Turteltäubchen mal aneinandergeraten. Doch offensichtlich hat sich Florian nun doch durchgesetzt und ist ins Haus zurückgekehrt.
Seinen Auszug hatte hauptsächlich die vor Eifersucht tobende Valencia verursacht, die ihn mehr oder weniger dazu veranlasste, mit ihr nach Hause zu gehen. Florian, überhaupt nicht begeistert von ihrem erneuten Einzug, resultierend aus genau dieser Eifersucht sagte ihr noch: „Valencia, pass auf, ich bin drin und mach das Beste draus, genau wie der Benny. Wir sind auf einer Wellenlänge, er ist witzig, wir haben Spaß. Egal, was da ist, vertrau mir bitte. Du brauchst nicht eifersüchtig zu sein!“
Thema erledigt. Mehr als sich mit ihr zu verloben, einen Ring am Finger zu tragen, könne er nicht als Beweis für seine Liebe erbringen. Florian wurde gefragt, ob ein bisschen Eifersucht nicht einer Beziehung eher zuträglich wäre: „Eifersucht ist gut, aber krankhafte Eifersucht ist für mich ein No-Go. Da haben wir drüber gesprochen. Wir beide arbeiten an dem Thema. Ich hab ihr verziehen und es ist aus der Welt geschafft. So sieht’s aus.“
Die Hochzeitsplanungen laufen auf Hochtouren, kommen jedoch jetzt etwas ins Hintertreffen. „Es wird halt auf jeden Fall definitiv dieses Jahr noch sein. Es soll etwas sein, womit wir uns auch identifizieren können. Was anderes passt ja nicht zu uns beiden.“ Spekulieren wir doch mal: Eine luxeriöse Rakete mit anschließender Feier auf dem Mond, Flitterwochen inbegriffen und nach zwei Wochen eine spektakuläre Rückkehr inmitten einer Sonnenfinsternis auf dem Kölner Dom. Scherz beiseite: Eine Fernsehübertragung ist geplant.


Vals (unbegründete?) Eifersucht war ein Auslöser für Florians Auszug

Quelle: promiflash.de / Bild: RTL II/Endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare