Header image
BB11 Archiv

Ex-Bewohner im BB-Haus – Benson zieht in alter Manier vom Leder und Leon zeigt sich besorgt

Langsam aber sicher entwickelt sich der Besuch der Ex-Bewohner für die Finalisten zum Albtraum aus dem man einfach nicht erwachen will. Benson zog über Jaquelina in gewohnt heftiger Manier vom Leder: „Jaquelina war ein hinterfotziges, kleines Dreckviech, was jeden Tag fetter geworden ist!“ Mein lieber Herr Gesangsverein, eine Dame wird Benson wohl nicht mehr. Viele Aussagen der Besucher zeigten eigentlich nur eines: Mit dem Auszug ist der Krieg noch lange nicht vorbei. Er wird lediglich auf ein anderes Schlachtfeld verlagert.
Die Plattform Facebook scheint dafür bestens geeignet zu sein. Diese Erkenntnisse und das Szenario im Haus machten Leon Sorgen. Er verstand diese Verbissenheit nicht. „Ich dachte alles ist vorbei, wenn man hier raus ist?! Hier im Haus ist es eine Sache, aber draußen eine andere. Ich hasse hier doch niemanden. Ich dachte nach Big Brother kann man sich ganz normal in die Augen schauen…?“ Na ja, geht wohl nicht jedem so, Leon. Er machte sich auch Gedanken um seine Mutter: „Ich bin mir ja schon bei meinen Freunden nicht sicher, aber meine Mutter ist bestimmt vollkommen überfordert. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“.
Wahrscheinlich hätte er und die anderen Bewohner lieber auf die Informationen verzichtet, welche ihnen gestern und heute nicht immer sanft und diplomatisch serviert wurden. Rayo konnte ihm jedoch in einem Gespräch die ärgsten Sorgen nehmen und Leon versucht nun alles auszublenden. Daggy tut sich da schon schwerer, sie wünschte sich zwar immer ein Feedback von außerhalb, doch mit solch heftigen Infos hätte sie wohl nicht gerechnet. Aus der Traum vom Treppchen, zumindest denkt sie das und befürchtet eine große Blamage am nächsten Montag.
Über alles, was noch geschehen wird heute und in den nächsten Tagen werden wir zeitnah berichten.


Benson gewohnt gesprächig, Leon hingegen eher nachdenklich.


Quelle: bb11blog.wordpress

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare