Header image
BB11 Archiv

Die nervigsten Sendungen: Zuschauer wünschen Big Brother das Aus.

Einer TV-Umfrage zufolge wünschen die Zuschauer „Big Brother“ und DSDS das Aus. Während diese Formate die Deutschen besonders nerven, erfreuen sich laut Umfrage die Sendungen mit Günther Jauch kontinuierlicher Beliebtheit. Die aktuelle Ausgabe des TV-Barometers der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“ hat allerdings nicht nur die nervigsten Sendungen, sondern auch die beliebtesten TV-Gesichter ermittelt. Das Schlusslicht bei den beliebtesten TV-Gesichtern blieb weiterhin das Allround-Talent Stefan Raab. Die Umfrageergebnisse sind nach Angaben der Zeitschrift durch eine Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Rahmen einer repräsentativen Umfrage erstellt worden.
Warum erfreuen sich dann Sendungen wie „My Name is“, das im Rahmen einer Wochenaufgabe bei Big Brother promotet wurde, über sehr gute Einschaltquoten? Anscheinend lockt die Vermarktung viele Menschen an die Bildschirme. 1,23 Millionen Zuschauer schalteten zum Auftakt der Sendung ein. RTL II konnte also deutlich von der Promotion in der Liveshow am vergangen Montag profitieren.
Big Brother drohte schon einmal das Aus bei RTL II, weil andere Formate wesentlich günstiger produziert werden konnten und deshalb trotz weniger Einschaltquoten wirtschaftlicher für den Sender waren. Durch das Format Big Brother, welches selbst schon guten Zuschauerzuspruch erzielt, können allerdings nachfolgende Sendungen gut beworben werden. Dies ist natürlich ein starkes Argument für ein „Big Brother 12“.
Man kann also guter Hoffnung sein, dass es mit dem „Großen Bruder“ trotz der oben angesprochenen schlechten Umfrageergebnissen in eine nächste Runde gehen wird.


Daggy zeigt, wie manche Zuschauer auf den großen Bruder reagieren.

Quelle: bb11blog.wordpress.com/digitalfernsehen.de – Bild: endemol/sky

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare