Header image
BB11 Archiv

Der Streit um das „Porno Video“ von Gina-Lisa geht in die nächste Runde

Nachdem Gina-Lisa „Die Alm“ vorzeitig wegen gesundheitlichen Problemen verlassen musste, steht ihr nun neuer Ă„rger ins Haus. Ihr Film-Partner YĂĽksel D. (42) erklärte der Bild.de, dass er die Behauptungen nicht auf sich sitzen lassen wĂĽrde, welche Gina-Lisa vor Millionenpublikum ĂĽber die Produktion ihres gemeinsamen „Porno-Videos“ getroffen hat.
Vor laufenden Kameras erzählte Gina-Lisa: „Ich wusste wirklich nicht, dass er mich gefilmt hat, ich habe ĂĽberhaupt keine Kamera gesehen. Der hat die versteckt, was weiĂź ich“. Das von ihr eingeleitete Verfahren wĂĽrde noch laufen.
Dies wurde nun vom Anwalt von YĂĽksel D. dementiert. „Meinem Mandanten wurde mit dem Vorwurf des heimlichen Filmens ein strafbares Verhalten vorgeworfen, was den Tatbestand der Verleumdung erfĂĽllt“. Es soll nun eine Unterlassungserklärung erwirkt werden, zusätzlich steht eine Forderung in Höhe von 5000 Euro im Raum, falls die sexy Blondine ihre Behauptungen wiederholen sollte. Ein Auszug aus dem Anwaltsschreiben: „Der Film ist nicht heimlich entstanden. Sie schauten vielmehr in die Kamera und achteten genau darauf, dass sie gut zur Geltung kommen. Zusätzlich wurden Fotos gemacht und sie ĂĽberprĂĽften die Bilder, ob z.B. ihr Geschlechtsteil gut auf den Bildern aussieht“.
Wir werden verfolgen, wie diese Schlammschlacht ausgehen wird und ob die ehemalige „Big Brother-Besucherin“ und „Alm-Bewohnerin“ ihre Aussagen berichtigen wird. Wir bleiben dran.


Gina duschte im Big Brother-Haus zĂĽchtig im Bikini

Quelle: promiflash.de, BBfun.de // Bild: RTL II, endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare