Header image
BB11 Archiv

Der Countdown läuft: Noch 7 Tage bis zum Start von Big Brother 11

„Und täglich grüßt das Murmeltier“, so oder so ähnlich kann man die Big Brother–Geschichte in Deutschland bezeichnen, denn zum 11. Mal geht die beliebte Reality-Show nun an den Start. Doch was bisher zur neuen Staffel bekannt gegeben wurde ist eher mager, das erinnert schon ein wenig an den fulminanten Beginn vor 11 Jahren. Damals war außer: „Bald ist es soweit, Big Brother kommt“ nichts weiter preisgegeben worden. Diese Geheimniskrämerei seitens RTL II bringt natürlich den Pool der Spekulationen fast zum überlaufen. Aber es bleibt bisher bei reinen Vermutungen, denn trotz intensiver Internetberichterstattung, z.B. über den Umbau des Hauses oder zu möglichen Kandidaten für die neue Staffel, bleiben beim Erfolgssender die Schotten dicht und man lässt sich zu keiner Äußerung hinreißen. Da lässt man die Gedanken gern noch mal zu den Anfängen von vor 11 Jahren wanken.
Damals noch als „menschenunwürdig“ vom ehemaligen ZDF-Intendanten Dieter Stolte bezeichnet, entwickelte sich die TV-WG zum absoluten Kult, was sicher auch den vielseitigen Veränderungen im Laufe der Jahre gutzuschreiben ist. Man hat sich nicht hängen lassen und aus einem einfachen Wohncontainer, geteilte Häuser mit Luxus und Armutsbereichen oder gleich ein ganzes Dorf geschaffen. Und auch die verschiedenen Mottos wie z.B. „The Battle“, „Himmel und Hölle“ oder „Jeder hat ein Geheimnis“ brachten wieder und wieder Millionen Zuschauer dazu einzuschalten und ihre Neugier zu befriedigen.
Doch nicht jede Staffel mit ihren individuellen Veränderungen brachte auch den gewünschten Erfolg, so wurden immer mehr oder weniger erfolgreiche Prominente zum Besuch geladen, oder man setzte gezielt auf viel nackte Haut. Aufgehende Erotik-Sternchen, Stripperinnen und Models mit sehr konkreten Zukunftsvisionen gehörten immer mehr zum Inventar. Doch als Sprungbrett in die TV-Landschaft konnten das Format Big Brother nur sehr wenige Teilnehmer nutzen. Da wären Harry aus der zweiten Staffel, der seit 3 Jahren einen Kiez-Kneipenwirt in der ARD Serie „Großstadtrevier“ mimt, oder Jürgen aus Staffel 1 und Alida aus der zweiten Staffel, beide moderieren beim TV-Sender 9live. An Zlatko alias „Zladdi“, Alex Jolig und den „Nominator“ Christian Möllemann werden sich sicher auch noch einige erinnern, aber danach kamen nicht mehr viele Kandidaten, die sich bis heute im Gedächtnis manifestieren konnten. Erst die zehnte Big Brother-Staffel wurde wieder so erfolgreich, dass man sie sogar um 63 Tage verlängerte und auch mancher Bewohner sorgte während und auch nach der Staffel für genügend Gesprächsstoff in Internetforen und, wie im Fall der leider viel zu früh verstorbenen „Sexy Cora“ (BBfun berichtete) sogar auch im Fernsehen.
Mit einem Marktanteil von 8,5 Prozent in der Zielgruppe, war die letzte Staffel die Erfolgreichste seit fünf Jahren. Die Zuschauer und Fans dürfen also gespannt sein, weiter spekulieren und hoffen, dass die in sieben Tagen beginnende 11 Big Brother-Staffel an den großen Erfolg der vorangegangenen Staffel anknüpfen kann.

Quelle: www.showbiz.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.