Header image
BB11 Archiv

Daggy hatte Sex mit Rayo – vorerst jedoch nur im Traum

Daggy ist nun schon seit der ersten Stunde im Haus und langsam geht die Fantasie mit ihr durch. Sie träumt. Nein, nicht von der Freiheit, Familie, Hund, Freunden oder einer Currywurst. Sie träumt von Rayo, genauer gesagt von Sex mit Rayo. Normalweise behält man so etwas ja für sich, nicht so Daggy, sie spricht es an und zwar direkt bei dem Objekt der Begierde, Rayo persönlich.
Zunächst betont sie natürlich, dass ihr das Ganze peinlich ist. Dann beschrieb sie die nächtliche Traumaktion wie folgt: „Das hat sich voll echt angefühlt, ey“. Doch nicht nur der stille Engelsflüsterer hatte schon einen Platz in ihren Träumen, auch Alex fand sich dort wieder: „Weiß nicht, was los ist, ich habe hier auch schon geträumt, ich würde mit Alex knutschen…“.
Rayo blieb cool, vielleicht war er ja auch amüsiert oder gar erfreut, jedenfalls erwiderte er: „Macht nichts, ich bin nicht eifersüchtig“. Stellt sich die Frage, warum sie von dem langhaarigen, durchaus attraktiven Mitbewohner träumt. Dies blieb nicht unbeantwortet: „…ich habe dich kurz davor gesehen, als du nackt geduscht hast. Vielleicht deswegen“.
Richtig schlagfertig erwies sich Rayo, als Daggy erwähnte: „Ich sage nichts mehr ohne meinen Anwalt.“ Rayo: „Wenn du willst, spiel ich auch den Anwalt in deinen Träumen“. Na, ob da vielleicht doch noch was geht? Was meint ihr?



Der Eindruck trügt: In der schlafenden Daggy geht mächtig die Post ab



Quelle: bb11blog.wordpress.com / Bild: RTL II/Endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare