Header image
BB11 Archiv

Cosimo gerät auĂźer Kontrolle – ein Vulkan bricht aus

Cosimo wurde wegen seiner Aktion bei der Einsammlung der Lebensmittel verbannt. Er warf aus Trotz eine Flasche Cola in den Pool und wurde daraufhin fĂĽr unbestimmte Zeit in den ungeliebten Strafbereich verbannt.
Zunächst verweigerte er die Strafe und machte es sich mit einem Sitzpolster und Tee in der Sonne bequem. Erst nach 45 Minuten im Sprechzimmer ĂĽberdachte er das Ganze noch mal und folgte nun doch schmollend den Anweisungen des groĂźen Bruders mit den Worten: „Tja, Big Brother, Pech gehabt. Ich werde mich hier hinlegen und kein Wort sagen, dann habt ihr nichts mehr zu senden!“
Wow, großes Kino Cosimo. Wobei man glauben möchte, dass sein Schweigen eher eine erholsame Pause für den Zuschauer bedeuten könnte.
Die restlichen Bewohner kĂĽmmerten sich um den feurigen Italiener und spielten verschiedene Spiele mit ihm, um ihn bei Laune zu halten. Dies half jedoch nur kurzfristig. Nun packte Cosimo den „Aggro“ aus und legte sich auf den Boden. Mit einem Messer trommelte er wie von Sinnen auf einen Tisch ein. Auch die Wandverkleidung des Strafbereichs blieb nicht von dem wĂĽtenden Stier verschont. Sie wurde beschädigt und zum Teil abmontiert. Der auĂźer Kontrolle geratene Cosimo war auch von Daggy und Rayo nicht mehr zu besänftigen.
Nicht nur einmal wurde Cosimo von Big Brother aufgefordert sofort ins Sprechzimmer zu kommen. Cosimo hatte keine Lust und bockte wie ein sturer Esel. Als der Garten gesperrt wurde, ging er schlieĂźlich doch ins Sprechzimmer, nicht ohne vorher seinen Schlafsack ĂĽber den Zaun zu werfen.
Bleibt abzuwarten was nun geschieht. Der Hauspsychologe dĂĽrfte sich wahrscheinlich schon auf dem Weg befinden. Spekulation natĂĽrlich. Wir halten euch auf dem Laufenden.


Cosimo im Strafbereich

 
Quelle: bb11blog.wordpress.com // Bild: RTL II/endemol

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare