Header image
BB11 Archiv

Coras Witwer Tim Wosnitza droht Ärger mit der Friedhofsverwaltung

Cora Wosnitza, die vor 3 Monaten nach einer missglückten Brust-OP verstarb, hat nun ein Denkmal gesetzt bekommen. Damit wollte ihr Witwer ihrer Ruhestätte auf dem Hamburger Friedhof Olsdorf einen krönenden Abschluss geben.

Am Wochenende wurde nun durch Tim Wosnitza und der gesamten Familie eine fast 2 Meter hohe Statue enthüllt. Der weiße Marmor-Engel trägt eine rote Glaskugel in der Hand, die innen mit Gold beschichtet ist.
Rechts und links, neben dem Engel befinden sich 2 schwarze Marmorplatten, in denen mit Hilfe eines Lasers ein Bild von Cora eingraviert wurde. Diese Platten sind mit Gold umrandet und fest mit dem Sockel verbunden.

Nun droht dem Witwer Ärger von Seiten der Friedhofsverwaltung. Diese beruft sich auf ihre Statuten, nach denen sich die Grabgestaltung, den umliegenden Gräbern angepasst werden müsse. Und so ist es eben nicht üblich, sexy Bilder auf einem Grab auszustellen.
Die Friedhofsverwaltung droht nun mit dem Abriss-Hammer, falls der Witwer diese Marmorplatten nicht selbst entfernen lässt.

Tim Wosnitza ist zutiefst betroffen von dieser Entscheidung und will nun das Grab bewachen lassen.
Wer sich nun in dieser Auseinandersetzung durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

 

Quelle: bild.de / Foto: ©dapd / Video: youtube – tegelsbar

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.