Header image
BB10 Archiv

Uwe verliert das Duell der BB-Giganten und muss gehen

Und wieder einmal war es soweit! Beklatscht und bejubelt begrüßte das „schärfste Zünglein an der Bewohnerwaage“, Aleksandra Bechtel, Studio- und Fernsehgäste zu einer neuen Ausgabe der Big Brother-Entscheidungsshow. Gleich zu Beginn teilte die gefürchtete Montagsstimme sowohl für Zuschauer und Bewohner gleichermaßen überraschend mit, dass Pico die wenigsten Anrufe erhielt und es somit am heutigen Abend zu dem lang ersehnten Duell der Giganten kommen sollte: Uwe vs. Klaus! Außerdem kündigte die beliebte Moderatorin neben einem Ekelmatch, welches die Bewohner in zwei rivalisierende Lager spalten sollte, zum Schluss der Sendung noch einen Showdown zwischen dem Recallboy und dem Beatboxer in einem Live-Match an!
Zu Gast im Studio begrüßte Aleksandra Bechtel dieses Mal Monika Ivankan. Nach ihren Vorlieben zu den Duellanten befragt, bezog das attraktive Model und Playmate heftig umjubelt Stellung zu Zuschauerliebling Klaus. Nachdem gezeigt wurde, dass die nicht bestandene Wochenaufgabe eine Kartoffeldiät-Woche nach sich zieht, wurde kurz auf die streitsüchtige Aleksandra und ihre Beziehung zu Klaus hingewiesen.
Direkt im Anschluss wurden die beiden Duellanten in getrennte Schlafbereiche geschickt, während die Bewohner einzeln im Matchraum entscheiden mussten, wer ihrer Meinung nach das Duell verlieren und somit am heutigen Abend das Haus verlassen sollte! Fotos von Klaus und Uwe dienten den Bewohnern als Entscheidungshilfe und wurden jeweils im Anschluss der Exitbegründung exemplarisch durch den Schredder gejagt! So trennte sich die Spreu vom Weizen und nach jeder Entscheidung wurden die Bewohner, die bereits entschieden hatten, in den jeweiligen Schlafbereich zu ihrem „Liebling“ geschickt!
Zu Klaus‘ Gönnern gehörten Aleksandra, Kristina, Robert und fehlerhafterweise auch Katrin, die sichtlich falsch verstanden hatte, was der Große Bruder eigentlich von ihr wollte. Sie durfte ihren Fehler allerdings anschließend beheben und als Nachzügler doch noch zu ihrem eigentlichen Favoriten Uwe wechseln! Für Uwe, und somit gegen Klaus, entschieden sich Pico, Jenny, Sabrina, Daniel, Lilly, Meike und letztendlich auch Katrin.
Der Liveact des Abends, „Bobbelsche“ Mark Medlock, Gewinner der 4. DSDS-Staffel, begeisterte das Publikum mit seiner neusten Dieter Bohlen-Produktion „Real Love“.
Eine Computertomographie der ganz speziellen Big Brother-Art kündigte Aleksandra Bechtel mit dem nachfolgenden Match „Röhre der Krabbeltiere“ an. Mannschaftskapitän Uwe entschied sich für Pico, der sich sofort freiwillig meldete, während Klaus zwar zuerst Robert, dann aber doch die Dschungelkönigin und bereits Krabbeltier erprobte Kasachin Kristina ins Ekelmatch schickte!
Auf dem Matchfield wartete neben dem Matchmaster eine sich um eine Liegefläche drehende Glasröhre, in der bereits jede Menge Ungeziefer wuselte. Zuerst wurde Kristina auf der Liegefläche nebst Panikknopf in die Röhre gefahren, die sich dann langsam um sie zu drehen begann, was einen stetigen Krabbeltierdauerregen auslöste. Zudem wurden den beiden noch jeweils fünf Fragen gestellt, deren korrekte Beantwortung wieder die heiß ersehnten Luxusgüter als Gewinn in Aussicht stellte, während es um sie herum krabbelte und wuselte!
Nach Kristina, die sich erneut souverän durch das Ekelmatch kämpfte und im Anschluss vor dem Matchmaster nun doch leicht hysterisch einen Striptease vollführte, um sich der Krabbeltiere wieder zu entledigen, lag Pico recht cool in der Krabbelröhre und wirkte ob der Krabbeltiere um ihn herum schon fast leicht gelangweilt! Pico erkämpfte für sein „Uwe-Team“ drei Schlüssel. Kristina konnte hingegen nur zwei Luxusschlüssel für sich und ihr Team erkämpfen.

Danach wurden alle Bewohner auf das Matchfield gerufen! Aleksandra Bechtel kündigte unterdessen das ultimative Duell zwischen dem „Hamburger Hänger“ und dem „Schwäbischen Steher“ an. Nachdem sich Pico für Zigaretten, Duschmarken und ein großes Glas Süßigkeiten entschied, wählte Kristina für das „Klaus-Team“ ebenfalls die heiß begehrten Zigaretten und Duschmarken. Unter der Voraussetzung, dass nur das Team seine Luxusgüter behalten darf, dessen Kapitän das heutige Exitduell überlebt, traten Klaus und Uwe zum direkten Kräftemessen gegeneinander an. Mit dem Druck im Nacken, dass das Verliererteam in den Genuss der Kartoffeldiät kommen wird, hingen sich die beiden an einer Reckstange Auge um Auge gegenüber und stellten ihre Bizepskräfte unter eine harte Beweisprobe.
Uwe zeigte die bessere Kondition: Während Klaus seinen etwas träger gewordenen Körper nicht mehr länger halten konnte und in den Pool unter ihnen plumpste, hangelte sich Uwe leichthändig an die Leiter zurück und ging als Sieger aus dem direkten Kräftevergleich hervor! Als Gewinner durfte Uwe außerdem direkt im Anschluss noch auf dem Matchfield bestimmen, dass Aleksandra für nächste Woche auf der gefürchteten Nominierungsliste steht! Gleich darauf startete auch schon der 99 Sekunden-Countdown, der die Zuschauer zur letzten Entscheidungsmöglichkeit aufforderte und das Duell der Giganten beendete.
Bevor der Große Bruder den Bewohnern die Exitentscheidung des Publikums verkündete, verdeutlichte er den Bewohnern einmal mehr, dass Big Brother ein Spiel ist, das nicht von Frieden und Harmonie, sondern von Kampfgeist und Willen geprägt ist. Er holte die Bewohner mit klaren Worten auf den Boden der Realität zurück: „Fans muss man sich verdienen und dazu muss man etwas leisten“, merkte der Große Bruder an. „Geht es tatsächlich um Klaus oder jeweils gegen der anderen? War es vielleicht nur ein ‚einsamer Schreihals‘, der Klaus‘ Namen in der Sendung rief? Nehmen Klaus-„Fans“ zu oder ist es nur Klaus, der zunimmt?“ Solche und andere Denkanstöße gab der Große Bruder Klaus mit auf den Weg. Klare Worte, die dem Recallboy sicher noch die ein oder andere Gelegenheit zum Nachdenken geben werden, fielen, bevor Big Brother das Ergebnis verlauten ließ: 63% der Big Brother- Zuschauer wählten Uwe aus dem TV-Knast!
Und während Aleksandra nach der Verkündung ihrem Klaus jubelnd in die Arme fiel, verließ Uwe unter kräftigem Applaus und einiger Tränen seiner Mitbewohner Deutschlands berühmteste TV-WG. Mit einem sportlichen Handschlag verabschiedeten sich die beiden Nominierungsgegner voneinander, bevor sich die Tür hinter dem Ex-Mister Hamburg Uwe für immer schloss. Wie die Bewohner und vor allem die Verlierer-Mannschaft um Ex- Bewohner Uwe sich mit der Kartoffelwoche schlägt, welcher Ärger in der nun offiziell in zwei Lager gespaltenen Bewohnerschaft entstehen wird, erfahrt ihr wie immer hier bei BBfun.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare