Header image
BB10 Archiv

Preview: Die letzte Entscheidungsshow naht

Wer einen flüchtigen Blick auf den leise tickenden BBfun-Countdown riskiert, der sieht es deutlich: Das Ende der großen Jubiläumsstaffel von Big Brother naht. Kandidaten und Haus sind auf Hochglanz gebracht, Ex-Bewohner (sowie Klaus-Maskottchen Hans) wurden des Hauses verwiesen, die Koffer sind gepackt. Alles ist also vorbereitet für die große Party, die sich, neben den fünf Finalisten, wohl vor allem die Macher wünschen dürften.
Die Erwartungen sind hoch, hat das Format in seinem zehnten Aufguss nach fünf langen Jahren doch wieder gute Quoten und viel Aufmerksamkeit erringen können. Sogar eine Verlängerung der Staffel um zwei Monate war drin. Gekrönt werden soll dieser Erfolg nun schon heute Abend, wenn nach 211 Tagen entweder Anne, Manuela, Marc, Natascha oder Timo die 250.000 Euro an sich nimmt (an denen sich auch der Fiskus kräftig laben wird), während dem Zweit- und Drittplatzierten immerhin ein Auto bzw. eine Reise winkt. Tausende Fans, zahlreiche Ex-Bewohner und auch Prominente werden erwartet, die den Empfang der Finalisten in ein gigantisches Fest mit entsprechenden Einnahmen für die Veranstalter verwandeln sollen.

Dass diese Vision jedoch eher dem Wunschdenken der BB-Crew entwachsen ist, zeigt vor allem ein Umstand: Die enorme Fangemeinde um Erotikdarsteller Klaus, die am vergangenen Montag geschockt feststellen musste, dass ihr Kandidat keinen Platz im Finale ergattern konnte, ist stinksauer. Ein großer Teil der Anhänger erhebt schwere Betrugsvorwürfe gegen den Sender und Endemol, ein ganz besonders erzürnter Fan wandte sich gar an die Justiz und erstatte Anzeige. Viele Zuschauer kündigten an, das Finale und auch die folgende Staffel boykottieren zu wollen.
Mit einem harmonischen Abschluss ist angesichts dessen eher nicht zu rechnen. Dies würde der Staffel vermutlich auch nicht gerecht werden, die hauptsächlich wegen ihrer enorm hohen Konfliktdichte im Gedächtnis verbleiben dürfte. Der Reutlinger, der nicht umsonst mit bezeichnenden Spitznamen wie „Erotik-General“ oder „Exinator“ bedacht wurde, war auch daran alles andere als unschuldig. Dass die Staffel ihre Brisanz und damit viele faszinierte Zuschauer vor allem daraus bezog, ist jedoch kaum zu widerlegen. Insofern ist die Empörung der Fans über den vermeintlich unrechten Rauswurf ihres Favoriten durchaus nachvollziehbar.
Ein gesünderer Umgang mit der Situation wäre nichtsdestotrotz angebracht, zumal Ex-Bewohner Klaus selbst vormacht, wie es geht. Der 33-Jährige wird dem Finale nicht fernbleiben, wie viele Fans forderten, sondern sich der Konfrontation mit alten Feinden und dem Sieg eines anderen Kandidaten stellen. Ob das den Anstoß zur Versöhnung gibt, der eine ausgelassene Feier doch noch ermöglichen könnte?
Für die fünf Finalisten Timo, Natascha, Marc, Manuela und Anne, denen es zusteht, heute das Rampenlicht für sich allein zu beanspruchen (von angekündigten Künstlern wie Marc Medlock und Right Said Fred mal abgesehen), wäre dies in jedem Fall wünschenswert. Was den Sieger am Ende erwartet, hängt letztlich vor allem von den Deeskalationskünsten der Organisatoren ab. Ob Jubel oder faulige Tomaten: BBfun wird das Geschehen für euch im Auge behalten und ausführlich über das große Finale der zehnten Staffel berichten.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook