Header image
BB10 Archiv

Pokernominierung nach Auszug von Kristina

Ab heute hieß es „Liveshow in XXL„, denn ab sofort beginnt sie immer um 20.15 Uhr. Das sollte doch versprechen, dass es viel Spannendes passieren wird. Dem war auch so. Zu Anfang wurde den Bewohner erst einmal das Finalticket in einer durchsichtigen, abgeschlossenen Box gezeigt. Um es richtig spannend zu machen, mussten Kristina und Timo noch vor allen erklären, warum gerade sie das Finalticket verdient haben. Danach durften die beiden wieder ins Haus ziehen.
Heute Mittag hatten die Bewohner bereits den ersten Teil der Wochenaufgabe bestritten und haben bereits fünf Fehler gemacht. Nun mussten nur noch Timo und Kristina die wöchentliche Prüfung abgelegen. Dazu mussten beide in den Matchraum, wo sie schon der Matchmaster erwartete. Ihnen wurden jeweils zwei Gitarrensoli vorgespielt. Beide machten keine Fehler. Nachdem Big Brother den Bewohnern nochmals die drohenden Kartoffeln zeigte, bat er Kristina den goldenen Umschlag zu nehmen und zu öffnen. Der Jubel war groß, denn es durften insgesamt fünf Fehler gemacht werden – die Bewohner lagen mit fünf Fehltritten also genau am Limit. Somit wurde die Wochenaufgabe bestanden.
Es kam zu den letzten Minuten für die Zuschauer anzurufen. Wer erhält das Finalticket? Timo oder Kristina? Aber bevor wir das erfahren sollten, besuchte noch Sexpertin Erika Berger Big Brother. Dieses Mal musste sie uns erklären, warum es in dieser Staffel keinen Sex im Haus gab. Bei ihrer Einschätzung wollte sie lieber Klaus beiseite lassen, denn er würde sicher auch mal mit Oma Anne ins Bett steigen. Der Hormonspiegel steigt ins Unermessliche, so knistert es zwischen Kristina und Marc, sowie ein wenig zwischen Jenny und Robert. Aber auch Anne überkommt es regelmäßig bei der morgendlichen Weckliedern. Und nicht zu vergessen: schleckte doch Klaus ihr die Sahne und die Erdbeeren vom Körper. Und Timo träumt natürlich nur von Katrin. Da glaubt Erika Berger aber nicht, dass es draußen etwas zwischen den beiden werden wird.
Es folgte das „sexy Ranking“. An diesem durften vier Männer und vier Frauen teilnehmen. Anne klinkte sich da gerne aus, mussten die Bewohner doch Bikini und Badehose anziehen. Als Verstärkung holte sich Aleks Bechtel Candy Six (Mia und Nicole, zwei Cousinen und Playmates) ins Studio und wie sollte es anders sein, favorisierten sie Klaus. Als Belohnung für das gewonnene Ranking sollte es ein professionelles Erotik-Fotoshooting geben. Die Bewohner mussten das jeweils andere Geschlecht bewerten, indem sie eine Reihenfolge (je nach Grad der Attraktivität) festlegten. Die männlichen Bewohner berieten sich und sie gingen eindeutig mehr nach dem Äußeren und wählten wiefolgt: 1.Platz: Manuela; 2.Platz: Natascha, 3.Platz: Jenny, 4.Platz: Kristina.
Im Anschluss mussten sich die Bewohnerinnen im Garten selbst einschätzen und sich auf Podeste stellen und ihr Bild vor sich halten. Jedoch lagen die Damen des Hauses komplett falsch. Damit gab es keine Übereinstimmungen und auch keine Punkte. Natascha war sehr überrascht, dass sie auf den ersten Platz gewählt wurde.
Der Spieß wurde umgedreht und die weiblichen Bewohner waren an der Reihe. Hier merkte man besonders, dass sie sich nicht an Äußerlichkeiten aufhielten, sondern eher auf die inneren Werte geachtet haben. Und so fiel dann ihre Entscheidung aus: 1.Platz: Robert, 2.Platz: Timo, 3.Platz: Marc, 4.Platz: Klaus. Jetzt waren die Männer dran, sich einzuschätzen und das Ergebnis war fifty-fifty, denn Klaus und Marc standen auf dem richtigen Podest, Timo und Robert nicht. Somit gab es zwei Übereinstimmungen und zwei Punkte. Der Große Bruder verkündete, dass die Männer gewonnen haben und sie ein professionelles Erotik-Fotoshooting erwartet. Die Männer freuten sich sehr.
Candy Six, die sich inzwischen auf das Matchfield begeben hatten, performten ihren Song „Boys Boys Boys„, während die Bewohner dazu im Garten tanzen durften.
Es ertönte der Matchalarm und Marc musste aufs Matchfield. Dort musste er mit fünf verschiedenen Geräten auf fünf verschiedene Weisen übers Wasser gleiten und ein Seil mit Fähnchen mit der Hand berühren. Folgende fünf Geräte musste er benutzen: Kneeboard (liegend), Kneeboard (kniend), Wasserski, Wakeboard und Wakeskate. Für jede Runde hatte er drei Versuche. Die erste Runde schaffte er auf Anhieb, jedoch hielt er sich zu lange fest und flog am Ende der Wasserbahn fast unter das Auto. Hiermit hatte er einen Schlüssel. Mit den anderen vier Runden konnte sich Marc nicht mit Ruhm bekleckern, denn jeder weitere Versuch scheiterte. Marc ärgerte sich von Runde zu Runde mehr, doch es half alles nichts. Es blieb bei nur einem Schlüssel. An Luxusartikel konnte dieses Mal folgendes ausgewählt werden: Duschmarken, Zigaretten, Alkohol, Gutschein für ein Sommergrillen und ein Gutschein über die Rückgewinnung der Beauty-Artikel. Marc entschied sich für Letzteres.

Dann stieg die Spannung und die letzten 99 Sekunden brachen an bis zur Entscheidung, wer das Finalticket erhalten wird. Natürlich verkündete der Große Bruder das Ergebnis nicht ohne eine kleine Zusammenfassung der beiden Nominierten. Er erzählte über Kristina, dass sie von Anfang an dabei ist und auch das Schrecken „Secret Haus“ miterlebt habe. Im Big Brother-Haus lernte sie Sabrina und Daniel kennen und begründete somit die „La Familia“. Nur sie weiß, was wirklich zwischen ihr und Daniel war und sein wird. Doch Beides ist vorbei: La Familia und die Liebe. Für Timo sei am Anfang noch alles rosig gewesen. Unbeschwertes Lachen mit Klaus und Flirts mit Sabrina – heute alles vollkommen undenkbar. Aus der Schmuseperiode wurde erst Eiszeit und dann der Buchstaben-Krieg. Irgendwann ist er dann beim Chefstrategen in Ungnade gefallen, wie auch Robert und Katrin. Wer hat nun das Finalticket mehr verdient?
Jetzt machte es der Große Bruder noch spannender, denn Timo und Kristina sollten jeweils ins schwarze bzw. ins weiße Sprechzimmer gehen. Dort befand sich der Schlüssel zum Schloss der Box, die im Strafbereich stand. Im Strafbereich angekommen sollten die beiden versuchen, welcher Schlüssel passte. Kristina machte den Anfang und sie konnte das Schloss nicht öffnen. Demnach war ihr Schlüssel der falsche und Timo hielt den richtigen in seinen Händen. Er probierte es natürlich trotzdem und als das Schloss aufging, freute er sich wie verrückt und hüpfte durch den Garten. Kristina musste sich von den Bewohnern verabschieden und tat das mit einem Lächeln im Gesicht, denn sie freute sich auf draußen – auf ihre Familie und Freunde. Jenny weinte dagegen bittere Tränen und Klaus freute sich natürlich über das endgültige Ende von „La Familia“.
Als Kristina dann ins Studio kam, sah sie sofort ihre Mutter und fing freudig an zu kreischen. Kristina meinte, dass es für sie nur ein Spiel gewesen sei und so die Regeln sind. Ihre Mutter freute sich, sie wieder zu haben. Über die schönsten Momente von Kristina freute sie sich nochmals sehr.
Nach den großen Gefühlen kam dann die eiskalte Nominierung und zwar diesmal am Pokertisch. Die Bewohner mussten anhand von Spielkarten, die mit dem Gesicht des Bewohners bedruckt waren, nominieren. Der Erste wählte eine Karte und gab sie dann nach links weiter. Wollte der Nächste die Karte weiterreichen, tat er das oder wählte einen anderen Bewohner und schob diese Karte nach links weiter. So entstanden bis zum Ende die Anzahl der Nominierten. Marc, Anne und Jenny hatten das Nachsehen und laufen in der kommenden Woche Gefahr, aus dem Haus zu fliegen. Wer das letztlich sein wird, erfahrt ihr wie immer hier auf BBfun.de!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare