Header image
BB10 Archiv

Pluto ist nach Bungee-Match raus

Mit einem vom Großen Bruder persönlich vorgestellten Wochenrückblick startete die heutige Liveshow der erfolgreichen Container-Realitysendung. Nachdem Big Brother den Besuch von Jürgen Milski und Alida Kurras, ein Match in schwindelerregender Höhe und den Exit eines der Nominierten – Klaus oder Pluto – ankündigte, betrat die „Hausmeisterin des Vertrauens“, Aleks Bechtel, das Studio in Köln-Ossendorf unter tosendem Applaus. Sie versprach gleich zu Beginn eine sehr spannende und emotionale Sendung, in der passend zur siebten Show weiter „ausgesiebt“ werden sollte.
Dem Sonntagsrückblick, der ausschließlich vom großen Streit rund um den Pornodarsteller aus Reutlingen handelte, folgte eine Schalte aufs Matchfield. Von Uli Potofski kommentiert, lag es dort am Big Brother-Kandidat der ersten Stunde und Ex-Moderator Jürgen, das anstehende Luxus-Match auszuprobieren. Er musste sich bei dieser Aktion namens „Beelzebubs Bungee“ kopfüber, hängend an einem Bungee-Seil an einem Tau Richtung Erde ziehen, um dort Schlüssel, die jeweils mehr Wohlstand symbolisierten, aufzugreifen. Gleich nach Ergreifen zog es den Kölner wieder in die Höhe.
Dem ahnungslosen obdachlosen Pluto stand indes eine tierische Überraschung bevor. Im weißen Sprechzimmer wurde ihm ein Film über seinen Hund gezeigt, den er für den Einzug in die Fernseh-Wohngemeinschaft in ein Übergangsquartier gab. Den Tränen nahe, begab er sich zurück in den Wohnbereich zu seinen Mitbewohnern, denen er gleich begeistert von seiner Freude berichtete.
Im Anschluss wurde dieser dann direkt aufs Feld in den Kampf für sein Team geschickt. Er bekam dabei nicht mit, wie sein Mitkonkurrent um das Verbleiben im Haus auch eine Überraschung erhielt. Im schwarzen Sprechzimmer fand der 32-Jährige einen Brief seiner Mutter vor, den er gleich dem Fernsehpublikum vorlas und dabei zahlreiche Tränen verdrückte. Sichtlich gerührt betonte er die Liebe zu seiner Mutter und bedankte sich bei Big Brother persönlich dafür. Im Wohnbereich empfing und tröstete ihn danach ausschließlich die Pfälzische Muddi Iris.
Auf dem Sofa begrüßte die Moderatorin der aktuellen Staffel dann ihre Vorgänger im Amt der Moderation Alida und Jürgen. Beide erzählten von den Erfahrungen und Eindrücken während ihrer Zeit im Wohncontainer. Stimmungssänger Jürgen stellte den Zuschauern und den dreizehn Bewohnern im Haus daraufhin sein neues Hitmedley vor und verbreitete dabei reichlich Stimmung und Freude.
Nachdem die beiden Studiogäste noch ihre gänzlich unterschiedliche Meinung zum anstehenden Exit abgaben, war es dann an der Zeit für das erwartete große Match. Pluto hangelte sich fleißig in die Tiefe und erkämpfte entschlossen drei Belohnungen. Sportkommentator Potofski kündigte schon im Vorfeld einen möglichen einstündigen Besuch seines Hundes Damon an, für den er sich allerdings uneigennützig nicht entschied. Neben Zigaretten und Duschmarken wählte der Obdachlose aus Köln eine Espresso-Maschine samt Kaffee. Der Große Bruder verwies jedoch darauf, dass die Bewohner diese Luxus-Artikel nur bei einem Verbleib Plutos im Haus erhalten würden.

Klaus bestritt seinen Versuch am Seil in strömenden Regen. Am Ende zählten zwei Schlüssel zu seiner Errungenschaft. Auch der Recall-Boy entschied sich wie sein Vorgänger im Kampf um Luxus-Artikel für Zigaretten und Duschmarken und verzichtete dabei zum Beispiel auf Table-Dance für drei Personen seiner Wahl. Die restlichen Big Brother-Kandidaten empfingen den sichtlich unzufriedenen Klaus mit Applaus und zollten auch seiner Leistung großen Respekt.
Einem Blick auf das Liebespaar der Staffel Cora und Tobi folgte der letzte Aufruf von RTL II, über den Auszug abzustimmen. Zusammen mit den überaus angespannten Bewohnern im Big Brother-Haus erfuhr dann der Zuschauer das Ergebnis des Votings: 70,9 Prozent der Anrufer entschieden sich für einen Rausschmiss von Pluto und eine neue Chance für Klaus. Der Abschied und Auszug im Anschluss folgte unter Beifall seiner nun ehemaligen Teammitglieder.
Bevor Pluto wieder gänzlich in sein altes Leben geschickt wurde, stand er Aleks Bechtel im Studio noch für einige Fragen rund um sein Leben im Container zur Verfügung. Eine große Freude bereitete dem Wahlkölner dann Alida, die seinen Begleiter und Hund Damon an der Leine herein führte. Mit dieser emotionalen und rührenden Überraschung endete die Entscheidungsshow.
Das Leben der anderen Kandidaten wird nichts desto trotz weitergehen. Wie gehen sie mit dem Auszug ihres Mitstreiters um? Wie kann sich Porno-Klaus nach seinem Verbleib in die Gruppe einfügen und wie verändert sich nun das Leben in Deutschlands bekanntester Wohngemeinschaft? Das und noch mehr erfahrt ihr wie immer und wie gewohnt hier auf BBfun.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare