Header image
BB10 Archiv

Jessi nach Livematch raus und Lilly zieht in die TV-WG

Vier Nominierungen, zwei Lästerschwestern, ein Exit – das waren die markigen Einleitungsworte der Big-Brother-Stimme zur heutigen Liveshow. Doch außer des mit Spannung erwarteten Auszugs eines der Nominierten, sollte auch noch ein Livematch, das Beziehungsaus von Cora und Tobias, der Besuch von Annina, ein weiblicher Neueinzug und nicht zuletzt die Auflösung der aktuellen Wochenaufgabe das Programm komplettieren. Deshalb mussten auch gleich Uwe, Klaus und Daniel unter lautem Gröhlen ihrer Mitbewohner ihre sexy Auftrittsgarderobe aus dem Showroom holen. Dann ging es endlich richtig los, mit den Worten „Herzlich Willkommen in unserem kleinen Nachtclub“ betrat die Dirigentin des Schreckenskammerorchesters Aleks Bechtel unter frenetischem Applaus das Studio. Wo dann auch gleich das Sexpertinnenduo Erika Berger und Annina zum Big-Brother-Seelen-Striptease auf der Couch Platz nahm. Befragt nach ihrer Exitprognose ging der Tipp von Erika Berger nach Anninas Antwort „Jessica“ im tosenden Applaus des Studiopublikums fast unter. Doch auch die Sexualtherapeutin favorisierte die „alte Lästerschwester“ für den Auszug. Danach wurde noch kurz über die drei neuen Bewohner Anne, Jürgen und Aleksandra gesprochen, bevor dann Eva mit nur 1,2 Prozent und Uwe mit 1,3 Prozent der Zuschauerstimmen von der Nominierungsliste genommen wurden. Nachdem das Ergebnis im Haus verkündet wurde, stand der Auftritt der drei „Suppenkaspers“ an. Während sich die restlichen Bewohner um den Monitor scharten, absolvierten die drei Grazien, nach der am Vormittag schon bestandenen Pflicht, nun ihre Kür an der Stange. Über das Bestehen der Wochenaufgabe durften die Fernsehzuschauer per 99sekündigem Blitzvoting entscheiden. Aleks Bechtel fand es, in Anlehnung an Hänschen Rosenthal, einfach nur SPITZE, und die Zuschauer sahen es genauso. Mit 88,8 Prozent entschieden sie, dass es die nächste Woche im Haus nur Luxusessen geben wird. Die Begeisterung der Bewohner war, als sie nach zwei entbehrungsreichen Wochen davon erfuhren, einfach grenzenlos. Nun war es endlich an der Zeit, die von der Außenwelt abgeschirmten TV-WGler musikalisch auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. So durften sie zu dem Live-Act von Stromae auf „Alors on dance“ mal richtig abtanzen. Da es während der Schalte ins Haus zu Klaus-Rufen aus dem Publikum kam, fragte die Moderatorin Aleks Bechtel die beiden Sexpertinnen, ob es für den Re-Callboy ein Nachteil sein könnte nun zu wissen, dass die Zuschauer ihn verehren. Doch Erika Berger meinte, dass er dafür zu schlau sei und auch Annina war sich sicher, dass es ihm nur neue positive Impulse geben würde. Über ein paar Einspieler der „Dessauer Drohne“ Robert kam das Gespräch dann auf das Beziehungsaus von Cora und Tobias. Die Momente der beiden im Haus wurden nochmals kurz gezeigt, als dann der sympathische Aschaffenburger begeistert im Studio empfangen wurde. Von ihm erfuhren wir dann, dass es bis zum heutigen Tage keinen Kontakt zu Cora gegeben hätte. Doch er wäre für einen Anruf oder eine Email seitens der drallen Hamburgerin jederzeit offen. Eine Beziehung zu dem Amateur-Pornosternchen wäre aber für ihn kein Thema mehr. Auch meinte er , dass der Auftritt von Cora in der vergangenen Woche nicht die feine englische Art gewesen wäre.

Dann endlich kam es zum Showdown auf dem Matchfield. Im „Parcours Extreme“ hieß es diese Woche Jessinator vs. Plapperschlange. Hier galt es einen extrem schwierigen Hindernisparcours in einer möglichst guten Zeit zu absolvieren. Denn die heißbegehrten Schlüssel zu den Luxusgütern gab es nur beim Erreichen von vorgegebenen Zeiten, und zwar bei einer Zeit unter 2:30 Minuten fünf Schlüssel, bei 2:45 Minuten vier, bei 3:00 Minuten drei, bei 3:15 zwei und bei 3:30 Minuten immerhin noch einen Schlüssel. Außerdem gab es die Möglichkeit, unterwegs in aufgestellten Güllefässern nach Diamanten zu suchen, welche jeweils eine Zeitgutschrift von 15 Sekunden gebracht hätten. Doch Jessica, die als Erste antrat, und den Parcours in einer durchaus sportlichen und konditionellen guten Verfassung in 4:08 Minuten meisterte, verzichtete auf das Tauchen nach den Diamanten, und erkämpfte so keinen einzigen Luxusartikel. Etwas anders war es bei der kettenrauchenden Sabrina, bei der man zwischendurch das Bedürfnis verspürte, ihr ein Sauerstoffzelt zu reichen. Da aber auch sie nicht unterwegs nach den Diamanten suchte, wurde das Match nach 4:11 Minuten vom Matchmaster abgebrochen. Somit stand fest, dass die kommende Woche gänzlich ohne Luxusartikel wie Zigaretten, Alkohol, Duschmarken, Pralinen oder einem Powerwellnessprogramm auf die Bewohner zukommt. Während die beiden Nominierten wie zwei begossene Pudel zurück ins Haus gingen, wurde der Neueinzug die 25jährige Lilly aus Koblenz vorgestellt. Die Singlefrau aus Überzeugung teilte mit, dass sie niemals ungeschminkt das Haus verlassen würde. Von ihrer Freundin wurde sie im Vorstellungsvideo als zickig bezeichnet. Da die Blondine nach Abitur und Ausbildung zur Bankkauffrau nun ihr Geld mit Erwachsenenfilmen verdient, zieht nun schon der dritte Erotikdarsteller diese Staffel ins Haus. In ihrem kurzen Studioaufenthalt erzählte uns die Nichtraucherin auf die Frage, ob sie sich Sex im Haus mit Klaus vorstellen könnte, dass sie zur Zeit zwar sexuell noch bestens befriedigt sei, aber dass man nach einer gewissen Zeit einfach mal schauen müsse. Gleich danach wurde sie dann auch schon von Annina und Erika Berger zum Big-Brother-Haus begleitet. Nun war es endlich soweit, der Höhepunkt der heutigen Liveshow nahte. Die Zuschauer hatten noch einmal 99 Sekunden Zeit, um die unbeliebteste Bewohnerin aus dem Haus zu wählen. Das Ergebnis war für die meisten aber wenig überraschend, mit 90,8 Prozent wurde die Vorsitzende der Anti-Klaus-Partei aus dem Haus gewählt. Einzig Big Brother machte es bei der Verkündung nochmals spannend, als es hieß „Sabrina verabschiede dich jetzt von…“. In diesem Moment schlug Jessica völlig ungläubig, ob ihres Sieges über die Mascaraprinzessin, die Hände vors Gesicht. Doch dann ging der Satz weiter „…Jessica – Jessica du musst das Haus verlassen“. Nach einer herzlichen Verabschiedung von ihren, nun ehemaligen, Mitbewohnern, ließ es sich auch Klaus nicht nehmen, ihr seinen Respekt dafür, dass sie noch zwei Wochen bei Reis und Brühwürfel ausharrte, um ihm die Stirn zu bieten, auszusprechen. Doch konnte er seine Freude über Jessicas Auszug bei der Verkündung des Ergebnisses nicht verbergen. Ähnlich wie bei Carlos kam die 29jährige Studentin aus Kassel nicht direkt nach ihrem Auszug ins Studio, sondern wird dort erst nächste Woche erscheinen. Wie es nun im Haus ohne den Jessinator weitergeht, wie die Bewohner auf Lilly reagieren und vor allem, wie die Woche ohne Zigaretten und Duschmarken verläuft, erfahrt ihr natürlich wie gewohnt hier auf BBfun.de.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare