Header image
BB10 Archiv

Die neue Wochenaufgabe: Countdown der Uhren

Nachdem die Bewohner zweimal in Folge die Wochenaufgabe nicht bestanden haben und die Letzte natürlich bestanden haben, bekommen sie von Big Brother nun eine sehr knifflige Aufgabe gestellt. Sie müssen dieses Mal zwei Uhren am Laufen halten. Sie müssen auch wieder 24 Stunden lang an dieser Wochenaufgabe arbeiten, also auch nachts. Das wird auch für den Live-Zuschauer wieder interessant, denn es ist viel Bewegung in dieser Wochenaufgabe. Alle müssen mitarbeiten, alle müssen nachts aufstehen, somit ist es nachts fast unmöglich, durchgehend zu schlafen.
Das wird die Bewohner an ihre Grenzen bringen. Denn ertönt ein Alarm, den Big Brother einspielt, müssen mitunter ALLE Bewohner sich in das eingezeichnete Feld begeben. Das geht solange, bis Big Brother den Pfiff-Ton wieder auflöst. Big Brother sagt bei dem Alarm-Ton immer an, wie viele Bewohner sich in dem Feld einfinden sollten. Es können 2 bis 10 Bewohner sein. Machen die Bewohner einen Fehler, also stehen z.B. nur 8 Bewohner im Feld, dann haben sie die Möglichkeit, diesen Fehler zu korrigieren. Dann muss die richtige Anzahl an Bewohnern solange hin und her laufen, bis Big Brother die falsche Anzahl wieder auflöst. Es gibt auch wieder einen goldenen Umschlag, in dem die Fehleranzahl steht, die sie machen dürfen. Dieser ist unter dem Bildschirm auf dem Tisch platziert. Schaffen die Bewohner die Wochenaufgabe nicht, droht ihnen in der nächsten Woche wieder Kartoffeln.
Gerade kam der erste Alarm von Big Brother und irgendwie erinnert es einen an „Die Karavane zieht weiter…“ Alle Bewohner mussten sich in das von Big Brother eingezeichnete Feld begeben. Danach hin und her laufen. Sieht lustig aus. Dann löste Big Brother den Ton wieder auf, also dann mĂĽssen nicht mehr alle Bewohner im eingezeichneten Feld stehen, sondern der Beauftragte macht das dann wieder alleine. Die Bewohner haben sich inzwischen entschieden, dass alle Bewohner nachts im Wohnbereich schlafen werden, um schneller bei den Uhren zu sein. Auch gibt es immer noch Unstimmigkeiten, wie das Ganze abzulaufen hat. Es gab immer wieder Nachfragen im Sprechzimmer. Auch Diskussionen in der Gruppe gibt es mehrfach und das wird sicherlich auch noch so weitergehen. Stress ist vorprogrammiert. Hier der genaue Wortlaut des Big Brother Briefes:
Bewohner, heute startet eure neue Wochenaufgabe, die viel Ausdauer und mitunter schnelle Reaktion von euch erfordern wird. Big Brother hat zwei Uhren im Haus installiert. Beide Uhren sind auf einen Countdown von jeweils 2 Minuten geschaltet. Nach Ablauf eines Countdowns ertönt ein anhaltendes Signal. Eure Aufgabe bis zum kommenden Montag wird es sein, zu verhindern, dass das Signal ertönt. Besteht ihr die Wochenaufgabe nicht, erhaltet ihr in der Folgewoche Kartoffeln als Hauptnahrungsmittel. Es gelten folgende Regeln:
Der Countdown der Uhren wird gleich auf Ansage von Big Brother durch Einen von euch gestartet. Der von euch ausgewählte Bewohner startet zunächst „Uhr 1“, indem er einmalig auf die große rote Taste rechts drückt. Der Countdown startet sofort. Exakt 1 Minute später wird „Uhr 2“ durch denselben Bewohner auf dieselbe Weise gestartet. Danach geht es zurück zu „Uhr 1“. Durch Drücken der oberen grauen Taste wird der Countdown der Uhr zurückgesetzt und läuft sofort wieder los. Nun wieder zurück zu „Uhr 2“, graue Taste drücken usw. Auf diese Weise bleibt immer genau 1 Minute Zeit, um von Uhr zu Uhr zu gelangen. Dies wird in der Regel von einer Person so lange durchgeführt, bis sie vom nächsten Bewohner abgelöst wird. Wer wann wie lange Uhrenbeauftragter ist, könnt ihr euch selbst einteilen. Da es nicht auf die Anzahl der gestoppten Countdowns ankommt, sondern ihr lange durchhalten müsst, ist es in eurem eigenen Sinne, die verbleibende Zeit des Countdowns nicht durch besonders schnelles Laufen abzukürzen.
Kurz vor Ablauf eines Countdowns ertönen mehrere kurze Töne. Diese gelten noch nicht als zu spät. Erst wenn der Alarmton einer Uhr dauerhaft ertönt, gilt die Taste einer Uhr als zu spät gedrückt. Dies bringt euch einen Fehlerpunkt ein. In unregelmäßigen Abständen wird Big Brother euch ein Signal einspielen und eine Zahl zwischen 2 und 10 ansagen. Dieses Signal wird jeweils 1 Minute dauern. Innerhalb dieser Minute müssen entsprechend viele Bewohner an der Uhr sein. Die Taste darf erst gedrückt werden, wenn die passende Anzahl der Bewohner innerhalb der Markierung rund um die Uhr angekommen ist. Gelingt dies nicht, bringt euch dies einen Fehlerpunkt ein. Die entsprechende Zahl an Bewohnern muss dann so lange zwischen den Uhren hin- und herpendeln bis die Zahl durch ein weiteres Signal wieder aufgelöst wird. Löst ihr die Zahl zu früh aus oder drückt ihr die Taste, bevor alle Bewohner die Uhr erreicht haben, gilt dies als Fehler. Nach der Auflösung der Zahl macht wieder ein Bewohner alleine weiter.
Der mitgelieferte Umschlag erhält die Zahl an Fehlerpunkten, die ihr maximal haben dürft. Er bleibt bis zur Auflösung der Wochenaufgabe auf dem Esstisch unter dem Monitor stehen und darf erst auf Ansage von Big Brother geöffnet werden. Viel Erfolg! Big Brother

Quelle: BBfun.de

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare