Header image
BB10 Archiv

BBfun-Staffelrückblick – Manuela

Manuelas Aufenthalt bei Big Brother 10

Am 01. Juni, ca. eine Stunde nach der Liveshow, zog Manuela (36) zusammen mit René ins Big Brother-Haus ein. Und da Katrin an diesem Tag ihren 24. Geburtstag feierte, brachten die zwei Neuen ihr einen Maulwurfgeburtstagskuchen mit, über den sich Katrin sehr freute. Als Single und bekennende Powerfrau versprach sich die hübsche Brünette von dem Projekt Big Brother ein einmaliges Erlebnis und wollte jede Menge Spaß in die Big Brother-Bude bringen, sorgte sie doch sonst auf Kreuzfahrten für jede Menge gute Laune und Freude an Bord unter den Passagieren. Ihre Freizeit verbringt die sonst im spanischen Alicante beheimatete Wassernixe mit Windsurfen, Tauchen oder Schwimmen. Außerhalb des Wassers und vor den Toren Deutschlands bekanntester TV-Kommune liebt sie Beschäftigungen wie Tanzen, Rad- und Inliner fahren, wenn sie sich nicht gerade mit einem guten Buch genüsslich in der Sonne aalt oder Fitnesssport betreibt. Anfangs verstand sich Manu sehr gut mit Klaus und sie hatten gemeinsam jede Menge Spaß, doch diese Verbundenheit hielt nicht lange an und zum Schluss gehörte sie sogar fest zur Anti-Klaus-Gruppe.
Am 04. Juni ertönte für die 36-jährige Animateurin der erste Matchalarm und rief sie in die Whitebox. Ihre Aufgabe war es, eine Strecke blind zu laufen, ohne dabei über die seitliche Begrenzung oder die Ziellinie zu treten. Zu gewinnen gab es pro erfolgreicher Runde eine Duschmarke. Die erste Runde hat sie verloren, da sie ihr blickdichtes Visier nicht runter geklappt hatte. Die zweite Runde dagegen konnte sie gewinnen. In der dritten Runde überschritt sie leider die Ziellinie, wodurch sie diese Runde leider auch verlor. Damit hat sie mit nur einer gewonnenen Runde auch nur eine Duschmarke ergattern können.
Gemeinsam mit Anne hatte sie jede Menge Lästerstoff auszutauschen. Nach Aleksandra und Klaus waren die beiden die Ersten, die das lila Schlafzimmer wieder zur Lästerzentrale umfunktionierten und über die anderen Bewohner herzogen, was das Zeug hielt.
Bei der Wochenaufgabe, in der sich die Bewohner passend zur Fußball-WM in den Landesfarben bzw. Landesflaggen anmalen mussten, entschied sie sich für die Flagge des Gastgebers, da sie ihn Südafrika geboren wurde und dies ein Stück weit als Heimat in sich trägt. Sie konnte zusammen mit Marc ihr Wissen rund um die an der WM teilnehmenden Fußballmannschaften in einem Match beweisen. Den beiden wurden 20 Fragen zu den Mannschaften gestellt und je nach Anzahl richtig beantworteter Fragen gab es eine immer besser werdende Belohnung. Da sie ganze 19 der 20 Fragen richtig beantwortet haben, gab es eine Eisbombe mit Sahne.
Da sie als Animateurin auf einem Kreuzfahrtschiff tätig ist, kam der Große Bruder wohl auf die Idee, dass sie mit René zusammen ein „Captains Dinner“ ausrichten sollte. Während sie auf Deck (Garten) ein Sport- und Fun-Programm abhielt, kümmerte sich René in der Küche um das Essen. Auch wenn es nicht ganz wie auf einem Schiff war, hatten die Bewohner trotzdem ihren Spaß.
Sie übernahm von Sabrina das Amt des Hühnerbeauftragten und gab dies bis heute auch nicht mehr ab. Bereits nach kurzer Zeit hatte sie die Hühner in ihr Herz geschlossen und sprach mit ihnen sogar, als wären es Menschen. Ihre Liebe zeigte sie den Hühnern unter anderem, indem sie ihnen ein selbst komponiertes Lied gesungen hat. Musik schien eh ein großer Teil ihres Lebens zu sein, denn sie singt sehr gerne und auch viel. Sogar soviel, dass die anderen Bewohner so genervt davon waren, dass sie ihr ein Singverbot aussprachen.
Oft sah man sie in ihrem Element Wasser im Pool schwimmen oder irgendwelche Kunstsprünge vom Beckenrand machen. In der Zeit, als Timo im Strafbereich war, spielte sie zusammen mit Natascha, Jenny und Robert das Poolschlappenspiel, welches Timo und Robert erfunden hatten. Man sah ihr immer an, dass sie eine sehr aktive Person ist, die ständig die Bewegung sucht. Das war wahrscheinlich auch der ausschlaggebende Punkt, warum sie bei der Kunststücke-Wochenaufgabe die Beste beim T-Shirt an- und ausziehen war. In besagter Aufgabe sollte sie innerhalb von einer Minute ein T-Shirt 20 Mal an- und ausziehen. Zwar verhakte sie sich bei der Prüfung gleich am Anfang, aber da sie so schnell war, schaffte sie dann doch noch die geforderten 20 Wiederholungen in der Minute. Leider zog sie sich eine Verletzung bei der Aufgabe zu und konnte so bei der darauf folgenden Wochenaufgabe, der Stuntshow, nicht teilnehmen. Die Enttäuschung darüber war so groß, dass sie ihre Tränen nicht zurückhalten konnte.
Beim Sexy-Fotoshooting, das sich die Frauen erst durch Putzen des Pools mit der Zahnbürste verdienen mussten, hatte Manu super viel Spaß. Richtig ins Staunen kamen die Zuschauer, wie auch der Fotograf, als sie sich für ein paar Bilder akrobatisch verbogen oder einen Kopfstand gemacht hat.
Ihr zweites Whitebox-Match hatte sie dann am 29. Juli, in dem sie an einem ziemlich wackeligen und seltsam geformten Tisch die in der Mitte platzierten farbigen Kugeln durch Bewegen des Tisches in die gleichfarbigen Löcher an den Rändern des Tisches zu rollen hatte. In Runde eins sollte sie eine Kugel in das passende Loch rollen. Diese Runde gewann sie und damit die erste von maximal drei Portionen Spaghetti-Eis. In Runde zwei galt es zwei Kugeln und in Runde drei sogar drei Kugeln in die passenden Löcher zu rollen. Die beiden Runden konnte Manuela leider nicht für sich entscheiden. Damit gab es mit einer gewonnenen Runde auch nur eine Portion Spaghetti-Eis. Dennoch freute sie sich sehr darüber, da sie dieses Eis liebt.
In der roten Telefonzelle, die im Garten stand, bekam sie eine Spezialaufgabe, in der die Animateurin alle Zigaretten der rauchenden Bewohner verstecken sollte. Kurz darauf bekam Timo über die Telefonzelle den Auftrag herauszufinden, wer die Zigaretten versteckt hat. Da Manuela noch nicht alle Kippen versteckt hatte, konnte Timo sie ertappen. Als Belohnung gab es für die beiden und zwei weitere Bewohner nach eigener Wahl eine Überraschung. Sie wählten Natascha und Anne aus, und als sich der Showroom öffnete, fanden sie ein großes Tablett mit vier Pommesportionen, vier Burgern und vier Bechern Cola. Anne verweigerte ihre Portion Essen, aber die anderen drei waren glücklich darüber, mal wieder Fast Food essen zu können.
Den total unerwarteten Höhepunkt hatte Manu, die gerne mal einen Monat mit Paris Hilton tauschen würde, als sie im letzten Exit-Duell der Staffel gegen Klaus gewonnen hat. Sie konnte es selbst erst nicht glauben, dass sie damit die letzte Kandidatin war, die ins Finale eingezogen ist. Und am Montagabend werden wir sehen, ob sie sich auch gegen die anderen vier Finalisten durchsetzten kann und Big Brother als Siegerin verlassen wird

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.