Header image
BBfun-Sprechzimmer

Großer Bruder, alter Schwede – die BBfun-Kolumne (XVII)

Ein Nachruf für Ingrid, die wahrscheinlich nervigste Praline der Welt (stellt euch hierfür jetzt bitte die Phil Daub Big Brother-Stimme vor):
Inge, alte Trümmerlippe, ich werde dich nie vergessen und ich hätte dir sogar das Finale gegönnt. Du bist ein wahres IT-Girl, eine Frau mit dem gewissen Etwas…das einen in den Wahnsinn treibt. Ich werde immer gerne daran zurück denken, wie du nach dem Ausscheiden beim Lieder-Erkenn-Match Big Brother pausenlos angequengelt hast („Darf ich wieder mitfpielen?“), oder wie du für Leon eine der besten Nominierungsgründe der BB-Geschichte geliefert hast („Ich find dich komisch…und Scheiße!“). Dein Modegeschmack war zwar der einer farbenblinden Altkleidersammlung aus den 80ern und dein Makeup ließ dich aussehen wie die Frau vom Joker aus dem nächsten Batman-Film, trotzdem warst du irgendwie „füff“. Deine ewige Fragerei und Quengelei brachte sogar einen Soziopathen wie Rayo zum Verzweifeln und es spricht für deine Eltern, dass sie dich nicht irgendwann mal im Wald ausgesetzt oder an der Leitplanke festgebunden haben. Ingrid, du warst nervig und unterhaltsam, hübsch und hässlich, dick und doof. Aber eines warst du ganz besonders: Einzigartig. Du kannst nichts, bist nichts, wirst nichts, aber das mit Überzeugung. Und das muss dir erst mal jemand nachmachen. Mach´s gut und lass die Finger von zu viel Schokolade, sonst musst du dir bald den Hintern absaugen lassen. Aber das kannst du dir ja dann wenigstens in die Lippen spritzen lassen.

Dein Schwede

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare