Header image
Ex-Bewohner

Trash-Retter in der Not: Micaela (BB10) erneut beim Supertalent

Sie war nur knapp zwei Wochen im Big Brother-Haus der 10. Staffel, doch ihre Karriere nahm anschließend ordentlich Fahrt auf: Micaela Schäfer. Das stets halbnackte Model, das sein Glück schon bei Heidi Klums Topmodel-Casting versuchte, war monatelang immer wieder in den Schlagzeilen. Nicht, weil sie durch Leistung glänzte, sondern weil sie freizügig stets das machte, was ihr scheinbar Spaß bereitete: nackt sein. War sie im Haus eher prüde, legte sie nach ihrem Aufenthalt im BB-Container sogar als Nackt-DJane Platten auf (siehe Bild) und wurde sogar als Aushängeschild der Erotikmesse „Venus“ gebucht.

Anfang 2012 zog sie dann sogar ins australische Dschungelcamp und hielt als Teilnehmerin von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ bis zum Schluss durch. Wie BBfun erst kürzlich berichtete, wird sie künftig für das öffentlich-rechtliche Fernsehen arbeiten. Bei GUSE Berlin wird man Micaela als Außenreporterin bewundern können – gewiss mit ordentlicher Kleidung. In einem Interview mit Promiflash gab Micaela zu verstehen: „Ich habe gemerkt, dass ich mich nicht unbedingt immer ausziehen muss, sondern, dass ich auch gebucht werde, wenn ich ganz normale Kleidung trage.
Natürlich schränkte unser Lieblingsnacktmodel ihre Aussage direkt wieder ein und betonte, dass das nicht bedeutet, dass sie sich künftig nicht mehr ausziehen werde. Da kam der Anruf von der Produktionsfirma, die RTLs Supertalent-Show produziert, zu Beginn des Frühsommers gerade richtig. Wie die B.Z. mit Berufung auf Insider-Quellen berichtet, äußerte man den Wunsch, Micaela solle bitte beim Casting auftreten – und zwar so nackt wie nur irgendwie möglich. Kein Problem für die 28-Jährige, die den Berliner Magier Jochen Stelter (27) kontaktierte, um mit ihm eine Nummer für das Jury-Casting einzustudieren. Obwohl sein Terminkalender mit jährlich 200 Shows durchaus gut gefüllt ist, sagte er zu. Doch dann das Drama: Mit Bekanntwerden der neuen Supertalent-Jury, war wohl auch der Produktionsfirma klar, dass man Thomas Gottschalk keine unsinnige Nacktvorstellung bieten kann, also sagte man den Casting-Termin ab, so die B.Z. weiter.

Während der Dreharbeiten im Berliner Tempodrom dann ein hektischer Anruf: Micaela möge doch bitte zum Casting kommen – und unbedingt möglichst nackt auftreten. Der Druck des Senders sei ernorm und da beim Casting bislang noch kein wirklicher Knaller dabei gewesen sei, wolle man auf Micaela und ihren Magier zurückgreifen. Micaela sagte zu. Auf die Schnelle studierte sie mit Jochen Stelter eine Nummer ein und machte sich auf den Weg. „Da ist etwas Nacktes drin“, verkündete der Magier dann auf der Bühne, nachdem er in einen schwebenden Karton geschaut hat. Er wirft BH, ein Höschen und weitere Kleidungsutensilien hinein und Micaela steigt empor. Applaus!

Die Produktionsfirma zeigte sich zufrieden und auch Micaela hatte erneut einen großen Auftritt – da ist auch gar nicht schlimm, dass es – anders als beim letzten Supertalent-Auftritt – diesmal nicht zum Einzug ins Halbfinale gereicht hat. Immerhin war sie der Trash-Retter in der Not und das zu wissen, wird ihr sicher Genugtuung sein.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare